Alle Artikel zu:

Barrel

Rekordförderung im November drückt Ölpreise

Die hohe Ölförderung im November hat am Dienstag die Ölpreise gedrückt.

Ölpreis-Absturz entlastet Unternehmen bei Energiekosten

Der weiterhin fallende Ölpreis führt bei Unternehmen zu sinkenden Heiz- und Tankkosten. Das kann die Wirtschaft in 2015 um 20 Milliarden Dollar entlasten, so die DIHK. Der Preis für die Rohölsorte Brent sinkt das erste Mal seit 2009 auf unter 50 Dollar pro Barrel gesunken.

Ölpreis zwingt Putin zum Sparen

Russland muss seine Haushaltsplanung an den niedrigen Ölpreis anpassen. Der Preis pro Barrel liegt bei etwa 73 Dollar. Für einen ausgeglichenen Haushalt müsste er jedoch bei 100 Dollar liegen. Die Sanktionen kosten das Land zusätzlich umgerechnet 140 Milliarden Euro pro Jahr.

Machtkampf bei OMV könnte zu Konzernumbau führen

Nach Produktionsausfällen fördert OMV wieder 8.000 Fässer Öl pro Tag in Libyen. Doch an der Konzernspitze kriselt es. Die Gas- und Ölsparte „Gas und Power“ könnte aufgespalten werden. Im Zuge der Neuorganisation gerät Vorstand Hans-Peter Floren unter Druck.

Erdöl-Poker: Nun stoppen erste EU-Staaten Importe aus Iran

Belgien, Tschechien und die Niederlande haben ihre Einkäufe von iranischem Öl gestoppt. Ein Entschluss der auf die Mitteilung des Irans, kein Öl mehr an Frankreich und Großbritannien auszuliefern, folgt. Über den Konflikt stiegen die Ölpreise erneut: auf ein Neun-Monats-Hoch.

Iran: Ölpreise geben wieder nach

Der Iran will eine der wichtigsten Öltransportrouten der Welt blockieren. Die Reaktion auf die UN-Sanktionen wird von den Märkten ernstgenommen. Die Ölpreise zogen kräftig an, im Lauf des Abends gaben die Preise jedoch wieder deutlich nach.