Alle Artikel zu:

Batterien

Unternehmen will neue Batterien ohne Lithium entwickeln

Auch Kommunikation und Energiesektor können profitieren / Produktion bis Ende 2018

Teure Batterien verhindern Durchbruch des Elektroautos

Hohe Herstellungskosten für Batterien verhindern Durchbruch von E-Autos auf Massenmarkt / Reduzierung der Kosten fraglich

Batteriezellen-Fabrik könnte Bosch 20 Milliarden Euro kosten

Seit Jahren forscht Bosch an Festkörperbatterien, die für Elektroautos gebraucht werden.

Elektroautos: Lithium wird begehrtester Rohstoff der Welt

Im Zuge der E-Mobilität benötigen Autobauer Unmengen von Lithium / Hohe Nachfrage bringt ganze Branche in Bedrängnis

BMW-Einkaufschef: Zulieferer müssen sich mit uns ins E-Zeitalter bewegen

Der Autobauer BMW setzt beim Schwenk hin zur Elektromobilität auf wandlungsfähige Zulieferer.

Deutsche Studenten bauen sparsamstes E-Auto der Welt

Eli14 heißt das wohl effizienteste Elektro-Auto der Welt. Alumni und Studenten der Technischen Universität München haben es mit dem Auto nun ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft.

Tesla bietet Milliarden für Solarfirma SolarCity

Der US-Elektroautohersteller Tesla will für eine Milliardensumme die Solarfirma SolarCity übernehmen. Es würden 26,50 bis 28,50 Dollar pro Aktie geboten, teilte Tesla am Dienstag mit. Damit hat die Offerte ein Gesamtvolumen von ungefähr 2,7 Milliarden Dollar. Derzeit ist SolarCity an der Börse etwa 2,1 Milliarden Dollar wert.

Norwegen startet weltweit erste elektrische Fähre

150 kWh verbraucht die Norled-Fähre, so viel wie ein Standardhaushalt in drei Tagen. Lithium-Ionen- Batterien werden mit Strom aus Wasserkraft geladen. Die Fähre wird von zwei elektrischen Motoren Betrieben und wiegt nur die Hälfte der herkömmlichen Passagierfähren.

Elektro-Autos sind ein Verlust-Geschäft

Mit E-Autos können die Autobauer derzeit kein Geld verdienen. Die Batterien sind zu teuer, der Ladevorgang dauert zu lange. Zwar produzieren die Autobauer geringe Mengen Elektroautos, um den gute Ruf zu wahren. Doch tatsächlich warten sie darauf, dass die Wasserstoff-Technik massentauglich wird.

Viren als Kabelleger: Wissenschaftler infizieren Auto-Batterien

Die Speicherkapazität von Lithium-Batterien lässt sich um 200 Prozent steigern. Dabei nutzen Forscher einen genveränderten Viren-Typ. Dieser knüpft in der Batterie einen Strang aus Fäden, die viel leichter sind als jede vom Menschen hergestellte Verbindung. Elektroautos könnten dadurch bald weitere Strecken zurücklegen.

Künstliche Intelligenz sortiert alte Batterien

Entwickler an der schwedischen Universität Göteborg haben eine neue Maschine entwickelt, die mittels künstlicher Intelligenz alte Batterien sortieren kann. Bald sollen alle Abfallanlagen mit einem neuralen Netzwerk ausgestattet werden.

Automobilindustrie muss ihre Portfolios überprüfen

Elektromobilität führt zu grundlegenden Umbrüchen in der Wertschöpfungskette.