Alle Artikel zu:

Bauindustrie

Städte fordern massives Investitions-Programm

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund fordert Investitionen in die öffentliche Infrastruktur / Teils jämmerlicher Zustand

Trotz Staatshilfe: US-Industrie schwächelt

Die US-Industrie ist mit etwas weniger Schwung ins Frühjahrsquartal gestartet. Der Einkaufsmanagerindex sank im April um 1,0 Zähler auf 50,8 Punkte. Bauausgaben der Regierung haben die Industrie vor einem deutlicheren Rückwärtsgang noch bewahrt.

Schweizer Bauwirtschaft schwächt sich zu Beginn des Jahres ab

Die Aufträge in der Bauwirtschaft sind rückläufig. Die Zweitwohnungsinitiative verringert die Wohnbautätigkeit. Für das laufende Jahr erwartet die Branche negative Effekte durch die starke Aufwertung des Frankens, was den Bau von neuen Bürogebäuden betreffen kann.

Wachstum 2,6 Prozent: Britische Wirtschaft ist abhängig vom Finanzsektor

Die Wirtschaft Großbritanniens wuchs 2014 um 2,6 Prozent - ein Ausruck der mächtigen Währung. Investoren aus aller Welt flüchten sich in den Londoner Finanzsektor. Die Realwirtschaft hingegen lahmt. Einzig der niedrige Ölpreis könnte Investitionen und Ausgaben britischer Unternehmen und Haushalte in 2015 noch steigern.

Lohndumping am Bau belastet Österreichs Unternehmen

Härtere Strafen und neue Gesetze sollen Lohndumping in Österreich bekämpfen. Im Fokus stehen die hohen Arbeitskosten in Österreich. Ausländischen Firmen soll es durch die neuen Regeln nicht mehr möglich sein, die Vorschriften in Österreich zu umgehen.

In der Schweiz wird so viel gebaut wie nie zuvor

Investitionen in Neubauprojekte boomen in der Schweiz. Die öffentliche Hand erhöht ihre Investitionen in Neu- und Umbauprojekte. Der Wohnraummangel in der Schweiz hat zu einem starken anstieg des Hochbaus geführt.

Holcim und Lafarge bieten Firmen zum Verkauf an

Die Zementhersteller Holcim und Lafarge planen milliardenschwere Verkäufe. Nach der Fusion der beiden Zementunternehmen bekommen Konkurrenten die Möglichkeit, vier Zementwerke von Lafarge in Deutschland zu übernehmen. Aus kartellrechtlichen Gründen könnte der größte Rivale von Holcim und Lafarge, HeidelbergCement, jedoch leer ausgehen.

Wienerberger übernimmt Ziegelfirma Tondach Gleinstätten

Mit der Übernahme der Tondach Gleinstätten erweitert der Ziegelhersteller Wienerberger sein Osteuropageschäft. Der Konzern hofft auf eine Erholung des osteuropäischen Marktes. Durch einen harten Sparkurs soll Tondach Gleinstätten wieder in die Gewinn-Zone gebracht werden.

Baustoff-Industrie fordert mehr Investitionen für Infrastruktur

Die deutsche Baustoff-Industrie produziert so viel wie zuletzt vor drei Jahren. Dennoch fordert der Verband mehr Ausgaben vom Bund für Straßen, Schulen und Krankenhäuser. Die Befürchtung vom Auftragsmangel aufgrund des milden Winters hat sich in der Bauindustrie nicht bestätigt.

Beschäftigte am Bau erhalten mehr Lohn und mehr Fahrgeld

Arbeitgeber und Gewerkschaften in der Baubranche einigten sich auf einen Tarifabschluss. Dabei erhalten die Beschäftigten 3,1 Prozent mehr Lohn für das laufende und 2,6 Prozent für das kommende Jahr. Arbeitnehmer im Osten erhalten wegen des Lohngefälles einen Bonus. Auch bei einer betrieblichen Altersvorsorge konnte eine Einigung erzielt werden.

3D-Drucker baut Haus in 24 Stunden

Forscher entwickeln einen 3D-Drucker, der ein vollständiges Haus an einem Tag erstellen kann. Die Technik hat das Potenzial, Immobilienpreise senken und mehr Menschen ein Eigenheim zu ermöglichen. Ein Einsatz für Notunterkünfte in Katastrophengebieten ist auch denkbar.

Alpine-Pleite: Banken verklagen Republik auf 151 Millionen Euro

Die Republik Österreich hat per Gesetz Garantien für die insolvente Alpine in Höhe von 180 Millionen Euro abgegeben. Nun klagen die Banken den noch ausstehenden Betrag von 151 Millionen ein. Der Bund fühlt sich von Geschäftsführung und Banken hinters Licht geführt und wehrt sich. Der Verdacht, dass die Banken schon früh von der desolaten Finanzsituation der Alpine wussten, erhärtet sich.

Österreich: Ungünstige Wachstumsaussichten für Bauwirtschaft

Die Prognosen für die europäische Bauwirtschaft sind wegen der anhaltenden Krise nicht gut. Die Tiefbauproduktion ist rückläufig. Die Bundesregierung hat daher ein Konjunkturpaket beschlossen, das den Bausektor stützen soll.

Geringe öffentliche Investitionen schmälern Bauindustrie

Die gesamten Umsätze werden in diesem Jahr kaum merklich steigen und aufgrund der Baupreise werde es nominal nicht einmal ein Wachstum geben, erwartet der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes. Vor allem die Sparbemühungen der Kommunen dämpfen die Aufträge an die Bauindustrie.

Lohndumping: Bilfinger Berger bekommt Bauverbot in der Schweiz

Ein Tochterunternehmen der deutschen Baufirma Bilfinger darf in den kommenden zwei Jahren in der Schweiz keine Aufträge mehr ausführen. Weil sie zu niedrige Löhne an die Arbeiter auf der Baustelle des Roche-Turms in Basel gezahlt hat, wurde die Bilfinger Berger Spezialtiefbau GmbH außerdem zu einer Geldstrafe verurteilt.