Alle Artikel zu:

BIO

Adé Verpackung: Rewe testet Laser-Logo an Bio-Produkten

Die Supermarktkette Rewe will Obst und Gemüse aus der Verpackung befreien und testet dafür ein Laser-Logo an Bio-Produkten.

Schweizer Bio-Branche wächst

Trotz des schwierigen Marktumfeldes in Zeiten hoher Frankenwerte konnte die Schweizer Biobranche im vergangenen Jahr ein großes Wachstum vorweisen. Der Umsatz stieg um 5,2 Prozent.

Bio-Boom soll Ausweg für Österreichs Landwirte bieten

Die Landwirtschaft in Österreich profitiert von dem anhaltenden Bio-Trend. Die Zahl der Biobetriebe steigt um etwa zehn Prozent, so die Erwartung des Landwirtschaftsministeriums. Auch für angeschlagene konventionelle Landwirte biete der Boom Möglichkeiten zum Neu- und Wiedereinstieg.

Metallpulver soll fossile Brennstoffe ersetzen

Wissenschaftler der kanadischen McGill University entwickeln derzeit Metallpulver als potentiellen Ersatz für fossile Brennstoffe. Statt Benzin könnte künftig Eisenpulver als Treibstoff dienen.

Statt Rohöl: Plastik aus Erdgas

In jedem nahezu jedem Plastikgegenstand steckt heute Rohöl. Die Produktion ist aufwendig und Öl ist kostbar. Aus diesem Grund hat ein Niederländer nun ein Verfahren für die ressourcenschonendere Herstellung von Plastik vorgestellt. Aus Erdgas gewinn er das gasförmige Ethen, das Grundstoff zahlreicher Kunststoffe wie Polyethylen und PVC ist.

Vertrauen in Lebensmittelwirtschaft schwindet

In den vergangenen Jahren wurde immer häufiger über Skandale in der Lebensmittelbranche berichtet. Zudem wächst das Bewusstsein zu regionalen und nachhaltigen Produkten. Entsprechend nimmt die Skepsis gegenüber der Lebensmittelbranche zu.

Schweizer Schokomarkt gerät ins Trudeln

Schweizer Schokoladenhersteller sind mit sinkenden Verkaufszahlen konfrontiert. Sowohl in der Schweiz als auch im Ausland gehen die Verkaufszahlen für die Schokoladenindustrie zurück. Ein neuer Schwung hin zu gesünderer Ernährung könnte die Situation noch verschlimmern.

Forscher können Seltene Erden aus Abwasser filtern

Wissenschaftler wollen wertvolle Substanzen wie Seltene Erden mit Hilfe von Algen recyceln. Dazu filtern sie industrielles Abwasser aus Abraumhalden. Dabei docken die Metallionen der wertvollen Rohstoffe an der Oberfläche der Mikroalgen an. Seltene Erden werden zur Herstellung von Hochtechnologie-Produkten wie Smartphones und Tablets verwendet.

Bio-Revolution ersetzt Erdölprodukte

Plastik aus Traubenzucker, Gummi aus Pusteblumen: Biokunststoffe sind auf dem Vormarsch. Sie können Erdöl als Rohstoff ersetzen und sind biologisch abbaubar. Die weltweite Produktion von Bio-Kunststoffen wird sich in den nächsten zwei Jahren vervierfachen.

Noch zu teuer: Bio-Kunststoff wartet auf Durchbruch am Markt

Bio-Kunststoffe sind noch zu teuer, um erdölbasierten Kunststoff zu ersetzen. Außerdem besitzen sie noch so gut wie keinen Mehrwert. Doch die Technik setzt sich am Markt durch: Eine Daimler-Motorhaube aus Biokunststoff ist bereits umweltfreundlicher in der Herstellung, hitzebeständiger und leichter als herkömmliche Motorabdeckungen.

Gummi aus Pusteblumen: Chemie-Unternehmen erfinden Rohstoffe aus Biomasse

Künftig wird Plastik aus Pflanzen hergestellt. Biokunststoffe sind auf dem Vormarsch, denn sie können Erdöl als Rohstoff ersetzen und sind biologisch abbaubar. Chemie-Firmen entwickeln neue Basissubstanzen aus nachwachsenden Rohstoffen. Das eröffnet ganz neue Produktionsverfahren.

Neue EU-Regeln für Bio-Produkte bremsen Landwirte aus

EU-Kommission will europaweite Vereinheitlichung für Bioprodukte durchsetzen und droht den Landwirten mit dem Entzug des Bio-Siegels. Öko-Bauern wehren sich gegen einen neuen Grenzwert für Pestizide. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt warnt vor überzogenen Forderungen und einer Überregulierung, die die Erträge der Bio-Branche Gefahr bringen.

Landwirtschaft: Kreditgeber erhalten Obst und Gemüse statt Zinsen

n der nordrhein-westfälischen Gemeinde Welver haben Biobauern ein Modell gefunden, um ihren Bio-Bauernhof zu finanzieren: Investoren geben ein Darlehen und erhalten statt Zinsen Obst und Gemüse geliefert. Innerhalb kurzer Zeit hat sich der Ansatz bewährt.

Bioland-Dachverband: Großer Schaden durch Ehec

Beim Bund ökologische Lebensmittel (BÖLW), zu dem Bioland und Demeter gehören, sieht man den wirtschaftlichen und Image-Schaden durch Ehec für Bio-Betriebe und konventionelle Lebensmittelhersteller gleichermaßen.