Alle Artikel zu:

bonds

Referendum bis 2017: Bond-Markt fürchtet Kataloniens Unabhängigkeit

Kataloniens neue Regierung will die Region innerhalb von 18 Monaten von Spanien abspalten. Das irritiert die Bond-Märkte: Spanien wäre ohne Katalonien viel schwächer, weshalb die Renditen für Spanien-Bonds trotz der EZB-Interventionen stiegen.

Hypo-Desaster: Kärnten muss Österreich um Kredite bitten

Dem Bundesland Kärnten droht die Pleite, weil sich das Land nach dem Hypo-Desaster nicht mehr über den freien Kapitalmarkt finanzieren kann. Das Land braucht für das laufende Jahr dringend 340 Millionen Euro, sonst droht in wenigen Wochen die Pleite. Wien plant, dem Land einen Finanzkommissär zur Aufsicht zu schicken.

Schulden-Chaos in Europa ist nicht zu ordnen

Die Krisenländer müssen in den nächsten zwei Jahren ihre Staatsanleihen refinanzieren. Um sich Handlungsspielraum zu verschaffen strecken die Staaten einfach die Laufzeiten für ihre Kredite - und finanzieren alte Schulden mit neuen Schulden.

Investoren fliehen aus Staatsanleihen

Immer mehr Investoren ziehen sich aus dem Anleihen-Markt zurück. Höhere Erträge am Aktienmarkt und die Manipulation des Anleihenmarktes durch die Zentralbanken sind die Gründe. Auch der weltweit größte Staatsfonds, der norwegische Öl-Fonds, reduziert seine Bestände. Ein massiver Ausverkauf könnte bevorstehen.

Nervosität an den Finanzmärkten: Renditen für Anleihen legen deutlich zu

Die Kurse für amerikanische Anleihen sind deutlich zurückgegangen. Entsprechend stieg die Rendite für zehnjährige Anleihen auf ein neues Hoch von 2,23 Prozent. Das Handelsvolumen am Bond-Markt ist stark gestiegen. Der Ausverkauf hat begonnen, die Bond-Blase droht zu platzen.

Zypern: EZB ist auf Geld der Bank-Kunden angewiesen

Für die Europäische Zentralbank geht es in der Zypern-Krise auch um das eigene Überleben: Der Großteil der Staatsanleihen von Zypern sind bei der EZB als Sicherheiten hinterlegt. Sie machen ein Drittel des Eigenkapitals der EZB aus. Geht Zypern pleite, wankt die EZB.

Italien ist ratlos und wünscht Rettung durch EU

Wegen der steigenden Zinsen will Italien , einen „halb-automatischen“ Rettungs-Mechanismus: Die EZB und der ESM sollen automatisch eingreifen, wenn Eurostaaten hohe Zinsen für ihre Staatsanleihen zahlen müssen.

Griechenland: Neue Bonds weniger als 20 Cent wert

Der Schuldenschnitt und das zweite Rettungspaket für Griechenland liegen noch nicht lang zurück, doch der Nennwert der neuen Bonds sinkt. Besonders die wirtschaftliche Situation der Eurozone und die geringe Aussicht, dass Griechenland sich erholen könnte, machen die Bonds unattraktiv.

Italien: Zinssätze sinken rapide

Bei der Auktion von dreijährigen Staatsanleihen verzeichnete Italien am Mittwoch die niedrigsten Zinssätze seit Oktober 2010. Die Nachfrage war ebenfalls sehr gut.

Griechenland: Zinsen für neue Bonds auf Rekordhoch

Die neuen Griechenland-Anleihen konnten die Erwartungen nicht erfüllen und verdeutlichen die Skepsis der Investoren. Die Zinssätze sind auch bei diesen neuen Bonds die höchsten in der ganzen Eurozone.

Griechenland: ISDA bereitet sich auf „Credit Event“ vor

Der Verband der Finanzinvestoren ISDA hat eine Liste der Anleihen veröffentlicht, die im Falle eines Credit Events abgedeckt sind. Zudem wies der Verband die Gläubiger darauf hin, dass sie ihre Anleihen damit abgleichen sollen. Nur so könne eine schnelle Auszahlung gewährleistet werden.

Staatsanleihen: Italien will Ersparnisse der Kleinanleger

Die privaten Haushalte in Italien gehören zu den am wenigsten verschuldeten. Um die Schulden des Landes besser refinanzieren zu können, will die italienische Regierung nun an die Ersparnisse der italienischen Bevölkerung kommen. Spezielle Anleihen sollen Kleinanleger anziehen.

Portugal: EZB löscht Brand am Anleihemarkt

Portugals Zinsen sanken bei der heutigen Auktion von kurzfristigen Anleihen. Die Käufe der EZB in den vergangenen Tagen zeigen Wirkung. Und mit dem Tender der EZB sind kurzfristige Papiere für Banken besonders attraktiv.

Belgien-Bonds unter Druck: Ist EZB-Liquidität schon aufgebraucht?

Belgien gelang es bei der heutigen Auktion nicht, genügend Bonds zu verkaufen. Und ebenso unerfreulich waren die gestiegenen Zinsen für die kurzfristigen belgischen Anleihen. Die jüngst durch die EZB geschaffene Liquidität scheint zu schwinden.

Italien-Bonds: Zinsen sinken weiter

Die italienischen Staatsanleihen profitieren weiter vom 3 Jahres Tender der EZB. Vermutlich dank reger Kauftätigkeit der italienischen Banken sinken die Zinsen für 10jährige Papiere auf 6,08%.

Hedge Fonds lehnen ab: Griechenland-Pleite rückt näher

Im Poker um den Schuldenschnitt für Griechenland stehen die Zeichen auf Scheitern. Mehrere Hedge Fonds weigern sich, an einem Haircut mitzuwirken. Auch bei den Verhandlern macht sich offenbar Resignation breit: Vor dem 20. März werde es wohl keinen Deal geben. Damit wäre Griechenland auch offiziell pleite.

Experte: „Zwei inkompetente Führer namens Markozy“

Harte Kritik an Angela Merkel und Nicholas Sarkozy: Ein britischer Strategie-Experte sagt, weder Merkel noch Sarkozy (in der Trader-Sprache „Markozy“) hätten keine Autorität mehr – und keine Vorstellung, von der Krise, die auf sie zukommt.

Ratingagentur gibt Irland zwei Jahre Zeit

Sollte sich Irland bis 2013 nicht selbst finanzieren können, droht die Herabstufung durch Standard & Poor's, berichtet der Guardian.