Alle Artikel zu:

Bremen

Coca-Cola schließt deutsche Standorte

Der Getränkehersteller Coca-Cola schließt im Sommer mehrere Standorte in Deutschland. Davon seien bundesweit rund 550 Mitarbeiter betroffen, etwa 320 allein in Bremen, sagte ein Sprecher von Coca-Cola Deutschland am Dienstag.

Absprache: Bundeskartellamt verhängt Bußgelder gegen sieben Unternehmen

Mehre Unternehmen und Unternehmensvereinigungen aus der Containertransport-Branche haben sich darauf und dabei abgestimmt, höhere Kosten an die Kunden weiterzugeben. Im Rahmen eines kartellrechtlichen Verfahrens wurden nun deshalb vom Bundeskartellamt Bußgelder in Millionenhöhe verhängt.

Deutschlands Schulden steigen um fast sechs Milliarden Euro

Der deutsche Schuldenberg hält sich wacker über der zwei Billionen Euro Grenze. Im vergangenen Jahr sind die Schulden von Bund, Ländern und Gemeinden weiter angestiegen.

Nach Stimmverlusten: Bremens Bürgermeister tritt zurück

Einen Tag nach dem verlustreichen Wahlsieg der SPD hat ihr Spitzenkandidat seinen Rücktritt angekündigt. Jens Böhrnsen will als Konsequenz aus dem deutlichen Stimmverlust den Posten für einen anderen SPD-Politiker freimachen.

Bremen-Wahl: SPD und Grüne könnten trotz Verlusten weiter regieren

Die Landtagswahl in Bremen ging mit herben Verlusten für die Grünen einher. Die SPD hingegen konnte sich trotz dem schlechtesten Ergebnis in Bremen seit 1945 wieder als stärkste Partei des Landes behaupten. Beide wollen die Koalition fortsetzen.

Fünfhundert deutsche Firmen sind Umsatz-Milliardäre

Die Zahl der deutschen Firmen mit Umsätzen über einer Milliarde Euro ist auf 501 angestiegen. Diese Unternehmen erwirtschaften ein Drittel aller Umsätze in Deutschland. Die Betriebe mit dem durchschnittlich höchsten Umsatz befinden sich in Hamburg und Bremen.

Armut im Alter: Immer mehr Rentner brauchen Sozialhilfe

Die Zahl der hilfsbedürftigen Rentner ist innerhalb nur eines Jahres um 6,6 Prozent gestiegen. Vor allem in den Stadtstaaten Hamburg, Bremen und Berlin können viele Ältere ihren Lebensunterhalt nicht mehr aus eigenen Mitteln bestreiten.

Länder bauen trotz Förderung keine Sozialwohnungen

Eigentlich gibt der Bund den Ländern zum Bau von Sozialwohnungen jedes Jahr Millionen. Die Wohnungsnot in einigen Bundesländern ist groß. Doch statt das staatliche Geld tatsächlich in den sozialen Wohnungsbau zu stecken, stopfen unter anderem Berlin, Bremen, Brandenburg, Sachsen und Thüringen ihre Haushaltslöcher damit.

Gesunder Arbeitsmarkt dämpft Unternehmensgründungen

Die hohe Beschäftigung schmälert den Gründungswillen der Deutschen. Das Vertrauen in die Kreditinstitute sinkt. Die Zahl der durch Gründer geschaffenen Arbeitsplätze ebenfalls.

Land NRW macht Verluste mit Kasino-Geschäft

Das Land Nordrhein-Westfalen wollte groß ins Kasino-Geschäft einsteigen: Beteiligungen in Bremen, Berlin und Erfurt haben dem Land nun Verluste in Millionen-Höhe beschert. Bezahlen muss diese Spielschulden der Steuerzahler in NRW.

Nächster Erfolg für die Grünen in Bremen

Bei den Wahlen in Bremen konnten die Grünen ihren Erfolgslauf fortsetzen. Sie belegten den zweiten Platz und verdrängten somit die CDU.