Alle Artikel zu:

BSI

IT-Bundesamt warnt Unternehmen vor Cyber-Betrugsmasche

Gefälschte E-Mails im Umlauf / Anrufe in Unternehmen / Drängen auf Überweisungen

Regierung beschließt Meldepflichten bei Hacker-Angriffen

Das Kabinett will IT-Sicherheit in Unternehmen erhöhen. Dazu werden für die deutsche Wirtschaft wichtige Sparten dazu verpflichtet, Hacker-Angriffe an die Behörden zu melden. Die Angaben sollen anonymisiert werden. Für Unternehmen steigen gleichzeitig die Kosten für IT-Sicherheit deutlich an.

Größter Datenklau der Geschichte trifft auch Deutschland

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt, dass auch Deutsche von dem größten Datenklau in der Geschichte der Menschheit betroffen seien. Angesichts von 1,2 Milliarden Zugangsdaten, die angeblich von russischen Hackern gestohlen wurden, ist diese Wahrscheinlichkeit groß. Einziger Schutz: Schnell das Passwort ändern.

Firmen müssen Cyber-Attacken bald an Bundesbehörden melden

Die Bundesregierung legt in Kürze Entwurf für ein IT-Gesetz vor. Demnach sollen zehn Branchen einer Meldepflicht für Cyber-Attacken nachkommen. So sollen Angriffe auf die kritische Infrastruktur besser bekämpft werden. Über 18.000 Unternehmen wären von der Meldepflicht betroffen. Die Firmen rechnen mit schwerwiegenden Konsequenzen.

Behörden informieren Betroffene von Daten-Diebstahl

Sicherheitsbehörden und Internet-Anbieter informieren die Betroffenen des jüngsten Datendiebstahls. Unbekannte haben kürzlich rund 18 Millionen E-Mail-Konten gehackt. Es handelt sich um den zweiten großen Datendiebstahl innerhalb weniger Monate.

Bundesamt warnt vor Cyber-Attacken in Deutschland

Hacker greifen besonders gern Firmen und Einrichtungen in Deutschland an. Das BSI warnt vor massive Cyber-Spionage. Im vergangen Jahr gab es tausende gezielte DDOS-Attacken. Millionen von Computern sind ohne Kenntnis ihrer Besitzer durch Schad-Software so manipuliert, dass Server-Attacken mit ihnen gestartet werden können.

Speicherung von Vorratsdaten stellt Bürger unter General-Verdacht

Die in jüngster Zeit bekannt gewordenen Datendiebstähle zeigen, wie schnell sich Fremde Zugriff auf Passwörter und private Inhalte verschaffen können. Doch während man sich im Netz vor Angriffen schützen kann, ist man der Vorratsdaten-Speicherung vollkommen ausgeliefert.

Kritik nach Datenklau: Bürger sind zu spät informiert worden

Seit Dezember wussten die Behörden über den Diebstahl von E-Mail-Adressen Bescheid. Dennoch hält Innenminister de Maiziere die verspätete Information für „eine vorzüglich Aktion zum Schutz der Bürger“.

IT-Experten wollen Hacker-Attacken bekämpfen

Die wachsende Bedeutung der IT für Unternehmen und Private lässt das Betrugsrisiko steigen. Um dies zu verhindern, verstärken Wissenschaft, Wirtschaft und Politik ihre Bemühungen für die Sicherheit mobiler Daten.