Alle Artikel zu:

Coca-Cola

Kein Zucker: Coca Cola stoppt Produktion in Venezuela

In Venezuela ist die Produktion von Coca-Cola-Brause wegen Zuckerknappheit gestoppt. Die Lieferanten hätten den Konzern informiert, dass aufgrund fehlender Rohstoffe die Zucker-Herstellung derzeit ruhe. Venezuela steckt in einer schweren Wirtschaftskrise. Die Bevölkerung leidet unter einem Mangel an Lebensmitteln und Medikamenten sowie unter extremer Inflation. Auch Strom ist knapp.

Coca-Cola und Pepsi konkurrieren um Joghurt-Hersteller

Die Softdrink-Hersteller wollen jeweils einen Hersteller für griechisches Joghurt kaufen. Beiden Unternehmen macht zu schaffen, dass die Verbraucher in den USA immer häufiger zu gesünderen Produkten als Limonaden greifen.

Coca-Cola kauft Anteile von Energydrink-Hersteller Monster

Monster erhält 2,15 Milliarden Euro von Coca-Cola. Der Limonadenhersteller will bis zu 25 Prozent von dem Energydrink-Hersteller erwerben. Die beiden Unternehmen teilen die Schwerpunkte Limonaden und Energydrinks künftig auf. Monster erhält Zugriff zum weltweiten Vertriebsnetz von Coca-Cola

Verbraucherzentrale: Red Bull nutzt Gesetzeslücke bei Energy Drinks

Der Verkauf von Energy-Drinks an Jugendliche sollte verboten werden, fordert Armin Valet von der Verbraucher-Zentrale Hamburg. Der Koffeingehalt der Getränke sei extrem hoch, gefährlich und ist nur erlaubt, weil die Hersteller eine gesetzliche Lücke nutzen. Zudem seien die Wechselwirkungen mit anderen Stoffen in den Energy-Drinks nicht ausreichend erforscht.

Nach Coca Cola Abzug: Börse in Athen droht Dritte-Welt-Status

Nachdem die Coca-Cola Company den griechischen Markt verlassen hat, droht der Börse in Athen die Abwertung zum Entwicklungsmarkt, so der US-amerikanische Finanzdienstleister MSCI. Dies wäre ein Schlag für die Realwirtschaft, weil damit Investments aus dem Ausland gestoppt würden.