Alle Artikel zu:

Donezk

Kaum Rückzüge: Deutsche Unternehmen in der Ukraine harren aus

Nach Schätzungen des Osteuropavereins der deutschen Wirtschaft sind derzeit rund 2000 Unternehmen mit deutscher Beteiligung in der Ukraine tätig. Und diese könnten auch gut ein Jahr nach dem Ausbruch des bewaffneten Konflikts weitestgehend unbehelligt arbeiten - zumindest im Westen des Landes. Im umkämpften Osten geht es nicht mehr um Produktion. Hier gilt es, den Vandalismus in Grenzen zu halten.

USA und EU verhandeln über neue Russland-Sanktionen

Die Einigung über eine Waffenruhe in der Ukraine hält die USA und die EU nicht darüber ab, über neue Wirtschaftssanktionen gegen Russland zu verhandeln. Die Separatisten kontrollieren die Regionen Donezk und Luhansk. EU und USA vermuten, dass Russland die Separatisten mit Waffen beliefert.

Ukrainische Armee auf dem Rückzug: Schwere Gefechte in Donezk

Augenzeugen in Donezk berichten von Granateinschlägen in der Nacht. Die Separatisten wollen zwei Angriffsringe um den Flughafen gezogen haben. Das Büro des ukrainische Fußball-Meister Schachtjor Donezk wurde besetzt.

Korruption in der Ukraine: Jazenjuk deckt die mächtigen Oligarchen

Da ihre Arbeit in der Regierung „nutzlos“ gewesen sei, schmeißt die Korruptionsbeauftragte Tetjana Schronowil ihren Job hin. Premier Jazenjuk will aus Sorge vor schlechter Presse nicht gegen die Oligarchen im Land vorgehen, so ihr Vorwurf. Dadurch gehen der Ukraine jährlich 30 Milliarden US-Dollar durch Unterschlagung und Steuerhinterziehung verloren. Gleichzeitig werden EU-Steuergelder für den Schuldendienst verwendet.

Ukraine: Armee auf dem Rückzug, Rebellen vor Eroberung des Flughafens Donezk

Die ukrainische Armee steht in der Ost-Ukraine möglicherweise vor einer weiteren Niederlage. Die Rebellen melden, dass sie den Flughafen von Donezk zu 95 Prozent zurückerobert hätten. Angeblich ziehen sich Teile von Nationalgarde und Armee bereits aus der Stadt Donezk zurück.

Mariupol erwartet Groß-Angriff der Rebellen

In der ukrainischen Hafenstadt Mariupol bereiten sich die Bewohner auf einen Angriff der Rebellen vor. Es haben sich Freiwilligenbataillons gebildet, die die ukrainische Armee unterstützen werden. Doch zahlreiche Menschen sind aus der Stadt geflüchtet.

Ukraine leitet russisches Gas weiter nach Europa durch

Trotz möglicher Sanktionen gegen Russland leitet die ukrainische Regierung weiterhin Gas des russischen Anbieters Gazprom in den Westen. Gazprom deckt 30 Prozent des ukrainischen Bedarfs an Erdgas. Gegen 65 russische Firmen könnten hingegen boykottiert werden. Indes geht der Kampf um Donezk in die entscheidende Phase.