Alle Artikel zu:

Edelmetalle

Trotz Milliardenverlust: SNB weicht nicht von Gold-Strategie ab

Der Einbruch des Goldpreises hat der Schweizer Nationalbank einen milliardenschweren Verlust beigebracht. Der Bund, die Kantone und die Aktionäre tragen den finanziellen Nachteil. Dennoch will die SNB nicht von ihrer Linie abweichen. Die Goldinitiative verbietet den Abverkauf der Goldbestände.

Vermögensbildung: Junge Leute und kleine Sparer investieren in Gold

Die Deutschen haben sich vom Absturz des Papier-Goldpreises nicht sonderlich beeindrucken lassen: Aus einer Umfrage der Deutschen Mittelstands Nachrichten bei deutschen Goldhändlern geht hervor, dass neue Käufer die günstigeren Preise offenbar genutzt haben, um ihre Ersparnisse mit Edelmetallen abzusichern.

Goldpreis: Zentralbanken verlieren durch Absturz 560 Milliarden Dollar

Den Zentralbanken hat ihre Manipulation des Goldpreises schweren Schaden zugefügt. Nun stehen sie vor dem Problem, dass die Nachfrage nach physischem Gold explodiert ist. Beobachter kommen zum Schluss, dass die Zentralbanken den Goldmarkt einfach nicht verstehen.

Logistiker ViaMat lagert kein Gold mehr für US-Kunden

ViaMat, das größte Unternehmen zur Goldlagerung der Welt, fürchtet die US-Steuerbehörden und kündigt daher seinen amerikanischen Kunden. Diese müssen ihre Edelmetalle nun aus der Schweiz abholen.

Rohstoffexperte: Hinweise auf Manipulation beim Goldpreis

Für Viele ist Gold die einzig wahre Anlageform im Umfeld der Eurokrise. Die Angst, die Eurorettung könnte zu einem starken Wertverlust der Gemeinschaftswährung führen, könnte die Nachfrage und damit den Goldpreis erheblich steigen lassen. Ronald Stöferle ist Rohstoffexperte bei der Erste Group. Er hat im Goldreport der Bankengruppe die aktuellen Entwicklungen und Aussichten am Goldmarkt untersucht. Im Interview mit den Deutschen Wirtschafts Nachrichten erklärt er, warum Gold zu unrecht als Anlageform für absolute Pessimisten gilt.

Türkei: Bürger sollen Gold gegen Zertifikate eintauschen

Die Türkei will ihren Bürgern das Gold abnehmen: Sie sollen es zu Juwelieren bringen und dafür Zertifikate erhalten. So soll die Sparquote erhöht werden. Die Türken reagieren mit Misstrauen.

Händler: „Gold wird stärker in den Fokus der Finanzindustrie geraten“

Der Edelmetallhändler Christian Lechner erwartet stärkere Volatilitäten beim Goldpreis. Der Grund: Gold und Silber werden in den kommenden Jahren immer stärker das Interesse der Finanzindustrie finden. An eine künstliche Drückung des Goldpreises glaubt er nicht, wohl aber daran, dass die Banken aus Liquiditätsgründen ihre Goldpositionen verkaufen.

Griechenland: Vor dem Supermarkt-Einkauf zum Pfandleiher

Die Griechen versetzen im großen Stil ihre Wertgegenstände, um das tägliche Leben finanzieren zu können. Die Zahl der legalen und illegalen Pfandleihhäuser wächst massiv.

Gold: Zahl der Verkäufer steigt überraschend

In den vergangenen Wochen waren auf einen Goldverkäufer neun Käufer gekommen. Nun hat sich laut Aussage des größten deutschen Goldhändlers der Trend umgekehrt: Es gibt gleich viele Kauf- und Verkaufsanfragen.

Bank of England muss Chávez 100 Tonnen Gold liefern

Präsident Hugo Chavez will schon kommende Woche mit dem physischen Rücktransport der Goldreserven aus Europa und den USA nach Venezuela beginnen. Allein die Bank of England müsste dafür 17.000 Barren zu je 400 Unzen per Schiff nach Lateinamerika transportieren.