Alle Artikel zu:

EEG-Reform

Ausbau der Erneuerbaren Energien geht schneller voran

Der Bau neuer Windparks und die günstigen Wetterbedingungen steigern den Ökostromanteil am Stromverbrauch in Deutschland. Zudem führen Verunsicherungen nach der Novelle des EEG-Gesetzes zu Vorzieheffekten beim Windkraftausbau.

Private Haushalte können Energie-Sparpotenzial nicht umsetzen

Die große Mehrheit der privaten Haushalte sieht enormes Energie-Sparpotenzial im eigenen Heim. Energie für Strom und Heizung könnte eingespart werden. Doch die Politik bestraft die Haushalte, die ihren Energiebedarf aktiv senken wollen.

Energie-Effizienz: EU will unabhängiger von russischem Gas werden

Die EU schlägt ein Energieeffizienz-Ziel von 30 Prozent bis 2030 vor. Als Referenzwert gilt das Jahr 1990. Deutschland und Frankreich hatten die Zielmarke gefordert. Die ambitionierten Ziele gelten als notwendig, um unabhängiger von russischem Gas zu werden. Über ein Drittel des Gas- und Ölbedarfs der EU kommt aus Russland.

Merkel gibt „deutsche Debatte“ bei Energiewende auf

Angela Merkel will die deutsche Ökostrom-Förderung europäisieren. Es seien frühe Absprachen mit den Nachbarstaaten notwendig, um sich die Zustimmung der EU zu sichern. Damit gibt Merkel den deutschen Weg der Energiewende auf.

EEG-Novelle: Bundesrat billigt Ökostrom-Reform

Die Ökostrom-Reform nimmt letzte Hürde im Bundesrat. Damit tritt das Gesetz zum 1. August in Kraft. Die Ökostromförderung wird gekürzt. Wer seinen Strom selbst produziert, muss künftig draufzahlen.

Metro stoppt wegen Ökostrom-Reform Investition in Kraftwerke

Die von der EU erzwungene Ökostrom-Reform zeigt bereits Auswirkungen auf die deutsche Industrie. Das Großhandelsunternehmen Metro stoppt seine Investitionen für den Bau von sechs geplanten Blockheizkraftwerken. Der Grund: Die Neuverhandlungen um die Ökostrom-Förderung in Deutschland mache eine solche Investition unplanbar.

EU: Deutsche Industrie-Betriebe müssen Ökostrom-Rabatte nicht zurückzahlen

Die EU-Kommission verzichtet auf die Rückzahlung der gewährten Rabatte für Industriebetriebe bei der Ökostrom-Umlage. Deutsche Unternehmen müssen einem EU-Entwurf zufolge erst 2018 mit steigenden Kosten rechnen. Rabatte werden zwar weiterhin gestattet, jedoch in einem geringeren Ausmaß.

Gabriel kommt im Streit um Industrie-Rabatte nicht weiter

Wirtschaftsminister Gabriel weist die EU darauf hin, dass deutsche Mittelständler im globalen Wettbewerb konkurrenzfähig bleiben müssen. Bei EU-Wettbewerbskommissar Almunia kommt er damit nicht weiter. Die Industrie-Rabatte für deutsche Firmen sind noch immer in Gefahr.

Mittelstand fordert mehr Mitsprache-Recht bei EEG-Reform

Private Investoren, Unternehmen und Landwirte sind der Motor der Energiewende. Trotzdem findet der Mittelstand bei der Aushandlung der Rahmenbedingungen der EEG-Reform kein Gehör. Energieminister Gabriel will die Förderung für Ökostrom drastisch kürzen. Bis zum Sommer muss die Reform stehen, die von der Industrie und den Landesregierungen hinter verschlossenen Türen ausgehandelt wird.