Alle Artikel zu:

Eigenkapital

Deutscher Mittelstand weist gute Finanzlage auf

Die Finanzsituation der meisten deutschen Mittelständler ist gut / Über Jahre finanzielle Polster geschaffen

Serie Mittelstand: In der Krise liegt die Kraft

In einer DMN-Serie stellen wir einige Strategien vor, warum die deutschen Unternehmen weltweit so erfolgreich sind.

Österreichs Mittelstand verbessert Bonität

In den vergangenen fünf Jahren ist es den österreichischen Mittelständlern gelungen, ihr Eigenkapital deutlich zu steigern. Das wirkte sich auch auf die Bonität der Unternehmen aus. Trotz wirtschaftlich eher schwierigen Zeit konnten sich zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen im Rating verbessern.

EU will Kreditvergabe ankurbeln

Durch die hohen Anforderungen an das Eigenkapital der Banken bei Kreditvergaben, zögern die Geldhäuser oft bei großen Kreditanfragen. Das stört bei der Durchführung von Infrastrukturprojekten. Deshalb will die EU nun Regeln für die Verbriefung von Wertpapieren lockern.

Niedriges Zinsniveau hilft österreichischen Mittelstand

In den vergangenen fünf Jahren konnte der österreichische Mittelstand dank des niedrigen Zinsniveaus seine Geschäftstätigkeit deutlich verbessern. Auch die Eigenkapitalquote wurde gesteigert: bei kleinsten Unternehmen genauso wie bei großen Mittelständlern.

Air Berlin: Chef spricht von letztem Sanierungsversuch

Air Berlin kämpft um das Überleben. Firmenchef Pichler nennt das aktuelle Sanierungsprogramm den „letzte Rettungsversuch“. Die Fluglinie hat nach jahrelangen Verlusten ein Finanzierung-Loch von 560 Million Euro.

Gesetz: Versicherungen müssen mehr Kapital vorhalten

Die Krise in der Versicherungsbranche ruft den Gesetzgeber auf den Plan. Versicherungsunternehmen in Deutschland müssen ab 2016 größere Kapitalpolster vorweisen. Die langanhaltende Niedrigzinsphase bringt Versicherungen in Bedrängnis.

Je höher der Frauenanteil, desto erfolgreicher das Unternehmen

Je höher die Vielfalt im Management, desto besser fällt das Finanzergebnis aus. Eine Studie hebt insbesondere die Bedeutung von Frauen für die Bedeutung der Performance, des Eigenkapitals und sogar der Dividendenzahlungen hervor.

Schweiz: Banken verschärfen Bedingungen für Immobilien-Kredite

Verschärfte Anforderungen können zu einer Kündigung der Immobilien-Darlehen für Schweizer Hausbesitzer führen. Und neuen Interessenten wird der Zugang zu einer Immobilienfinanzierung erschwert. In Deutschland ist von einer solchen Entwicklung noch nichts zu spüren.

Jobboom führt zu Gründerflaute

Das Interesse an Firmengründungen ist einem Magazinbericht zufolge in Deutschland so gering wie nie zuvor. Nach einer Studie des Deutschen Industrie- und Handelskammertags sank vor allem die Zahl der Notgründungen nach einem Jobverlust. Insgesamt liegt die Gründungsquote sieben Prozent niedriger als 2012.

Finanziell fit: Mittelständler lehnen Neuaufnahme von Krediten ab

Der Mittelstand hält sich noch immer mit Investitionen zurück. Werden neue Projekte realisiert, nehmen die Unternehmen Eigenkapital dafür in die Hand. Seit 2001 sind deutsche Unternehmen zurückhaltend bei der Aufnahme von Neukrediten.

Mittelstand konzentriert sich bei Investitionen auf Eigenkapital

Deutsche Unternehmen halten sich mit Investitionen zurück. Wenn sie jedoch investieren, verlassen sie sich bei der Finanzierung von Projekten und Innovationen auf finanzielle Eigenmittel. Die Nachfrage nach Krediten ist schwach. Der Mittelstand wird von Banken und alternativen Finanzdienstleistern umworben.

VW-Finanzsparte benötigt mehr Eigenkapital für EZB-Stresstest

Die VW-Finanzsparte ist mit einer Bilanzsumme von 115 Milliarden Euro einer von 24 deutschen Teilnehmern am laufenden Stresstest der EZB. Der Konzern benötigt zum Bestehen mehr Eigenkapital.

Studie: Jeder Mittelständler investiert 2014 über 100.000 Euro

Insgesamt wollen deutsche Unternehmen im laufenden Jahr 136 Milliarden Euro Investieren – das ist Rekord in Europa. Investiert wird überwiegend in Maschinen. Jedes fünfte Unternehmen ist dennoch vorsichtig: Es fehlt der Zugang zu erschwinglichen Finanzierungslösungen.

Immobilienblase in der Schweiz verändert ihre Form

Die betroffenen Regionen verändern sich, das Blasenrisiko ist jedoch unverändert groß. Der Bundesrat versucht, die Banken über höhere Einlagen zu mehr Vorsicht auf dem Immobilienmarkt zu bewegen. Die lassen sich jedoch nichts vorschreiben und bringen neue Immobilienfonds auf die Finanzmärkte.

Draghi stoppt Risiko-Bewertung von Staatsanleihen

EZB-Chef Mario Draghi stoppt Pläne, Staatsanleihen nach ihrem Risiko zu bewerten. Diese Forderung von Jens Weidmann soll nun von Wissenschaftlern überprüft werden. Draghi hat durch die Niedrig-Zins-Politik der EZB entscheidenden Anteil an den Massen-Käufen von Staatsanleihen durch die Banken. Bisher können Staatsanleihen als risikofreie Sicherheit für Spekulations-Geschäfte genutzt werden.

Versicherungslobby spart der Branche 277 Milliarden Euro

Die EU-Reform des Versicherungsrechts senkt die Kapitalquoten der Versicherer extrem herab. Die Branche spart durch eine Einigung bei Solvency II 277 Milliarden Euro. Bei den Lobbygruppen knallen die Sektkorken. Doch die niedrigen Finanzhürden bergen auch Gefahren. Je geringer die Rücklagen, desto höher schnellt das Ausfallrisiko bei Lebensversicherungen.

Neukreditvergabe in Europa seit 2008 um die Hälfte eingebrochen

Die Finanzkrise hat den Mittelstand vor ein Finanzierungsproblem gestellt. Die Neukreditvergabe hat sich in den vergangenen fünf Jahren halbiert. In den europäischen Krisenstaaten ist die Lage verheerend: Unternehmen zahlen bis zu sechs Prozent mehr Zinsen als in Deutschland. Ein Umstand, aus dem deutsche Mittelständler Kapital schlagen können.

Inkassofirmen melden: Zahlungsmoral bei Unternehmen geht zurück

In Deutschland gibt es so wenige Firmenpleiten wie zuletzt 1996. Dennoch ist kein Unternehmen ganz vor der Pleite geschützt. Besonders Energieunternehmen sind insolvenzgefährdet. Eine erfolgreiche Sanierung ist unwahrscheinlich. Bund, Länder und Gemeinden sind die schlechtesten Zahler.

Krise: Österreichs Raiffeisen International zieht sich aus Osteuropa zurück

Die Raiffeisen International wird von der globalen Banken-Krise erfasst. Die Bank tritt in Osteuropa auf die Bremse und schließt nicht aus, das sie neues Kapital aufnehmen wird. Vor allem Ungarn und Slowenien machen Raiffeisen zu schaffen.