Alle Artikel zu:

Export

Nachfrage nach britischen Autos steigt trotz EU-Austritt

Autobauer aus Großbritannien sind weltweit begehrt. Besonders die Premium-Modelle steigern die Exportquote der Briten.

Risiko-Partner Türkei senkt Stimmung deutscher Investoren

Wegen gestiegener politischer Unsicherheit sind die Handelsbeziehungen deutscher Unternehmen mit der Türkei rückläufig.

Sanktionen gegen Russland kosten Österreich 7.000 Arbeitsplätze

Wegen der von der EU und anderen westlichen Nationen verhängten Russland-Sanktionen haben etwa 400.000 Menschen ihren Job verloren.

Tief überstanden: Deutsche Exporte steigen wieder an

Trotz der Einbußen durch die wirtschaftlichen Sanktionen gegen Russland erholt sich der deutsche Export offenbar wieder.

Deutsche Wirtschaft blickt mit Zuversicht ins Jahr 2017

Der deutsche Mittelstand hofft auf Erholung der Exportmärkte und blickt positiv auf die Entwicklung des Jahres 2017.

Mittelstand nur mäßig beeindruckt von der Wahl Trumps

Das Wachstum der deutschen Exportbranche wird im vierten Quartal 2016 zwar gebremst, doch mittelständische Unternehmen bleiben bei ihren positiven Aussichten für 2017.

Deutsche Exporteure senken Wachstumsprognose für 2016

Die Wachstumsprognose der deutschen Exportbranche kann für 2016 nicht mehr gehalten werden. Besonders das Geschäft mit Partnern außerhalb der EU lief schlecht.

Brexit: Außenhandel erwartet Einbußen

Der Außenhandelsverband rechnet trotz eines bislang stabilen Wachstums in der Euro-Zone mit erheblichen Auswirkungen des Brexit-Votums auf die deutsche Wirtschaft.

Russland bricht Rekorde beim Weizen-Export

Russlands Weizenexporte übertreffen die Ausfuhren der USA und der EU. Damit wird Russland zum Weltmarktführer.

Exporteure erwarten weniger Wachstum

Die deutschen Exporteure rechnen mit einem schwachen Wachstum. Ihr Auslandsgeschäft lege in diesem Jahr um maximal zwei Prozent zu.

150 Millionen Euro für deutsche Milchbauern

Deutschlands Milchbauern können ab Dienstag finanzielle Unterstützung aus dem zweiten EU-Hilfspaket beantragen. Für jeden Liter Milch, den sie im Vergleich zu einem bestimmten Zeitraum weniger produzieren, bekommen sie 14 Cent Beihilfe, wie Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) in Berlin mitteilte.

Maschinenbauer kritisieren Gabriels TTIP-Haltung

Der Maschinenbauverband VDMA fordert Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) auf, sich für das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP zu engagieren.

Deutschland muss nach Chinas Regeln spielen

Deutschland gerät in die Export-Falle in Richtung China: Westliche Unternehmen werden von den Behörden schikaniert. Chinesischen Investoren kaufen eifrig Betriebe im Westen, umgekehrt ist der Zugang zur Börse kaum möglich. Die westlichen Politiker glauben, dass China in Verhandlungen dazu gebracht werden könne, nach den Regeln der Marktwirtschaft zu spielen. Das ist ein fataler Irrtum.

Brexit: Wirtschafts-Institute senken Prognose für deutsches Wachstum

Trotzdem sich Großbritannien noch in der EU befindet, wird deutsche Wirtschaft die ersten Auswirkungen des Brexits schon in diesem Jahr spüren.

Brexit: Deutsche Autobauer fürchten sinkende Exporte

Kommt es tatsächlich zu einem Austritt Großbritanniens aus der EU müssen sich die deutschen Autobauer in den kommenden Jahren auf Exporthindernisse gefasst machen. Der britische Markt ist sehr wichtig für die deutschen Autobauer. Hohe Zölle könnten das Geschäft und die Gewinne der Autobauer und Zulieferer eintrüben.

Rohstoffe: Weltwirtschaft im Sog der Abhängigkeiten

Zwar sind in den vergangenen Wochen die Preise für Rohstoffe wie Kupfer, Eisenerz und Erdöl wieder leicht gestiegen, doch von einer Erholung kann nicht die Rede sein. Zu stark sind die Abhängigkeiten der Förderländer vor allem vom Erdöl, aber auch von den Investitionen aus den westlichen Ländern. Und diese haben in den vergangenen Monaten ebenfalls abgenommen.

Österreichs Außenhandel erhält Auftrieb

Im vergangenen Jahr sind sowohl die österreichischen Einfuhren als auch die Ausfuhren deutlich gestiegen. Sie erreichten ein Volumen von 130 Milliarden Euro. Vor allem die europäischen Nachbarländer zählten zu den Abnehmern österreichischer Produkte. Maschinen und Fahrzeuge standen dabei im Fokus.

Deutsche Geschäfte mit USA werden riskanter

Der Kreditversicherer Euler Hermes warnt die deutschen Exporteure vor der zunehmen Gefahr von Zahlungsausfällen bei ihrem wichtigsten Kunden USA. In den USA sinkt die Zahlungsmoral, so eine aktuelle Euler Hermes Studie. Zudem steigen die Insolvenzen 2016 nach Einschätzungen der Volkswirte des führenden Kreditversicherers an.

Russland-Sanktionen richten in Österreich erheblichen Schaden an

Die Sanktionen haben überhaupt nichts gebracht, sondern nur Schaden auf beiden Seiten angerichtet, so der Präsident der österreichischen Wirtschaftskammer.

USA stützen deutsche Maschinenbauer

Die USA sind der neue Absatzmarkt Nummer eins für deutsche Exporteure. Insbesondere die Maschinenbauer haben im vergangenen Jahr 11,2 Prozent mehr Anlagen in die Vereinigten Staaten geliefert. Damit hat der US-Markt den bisherigen Spitzenreiter China überholt.