Alle Artikel zu:

Exportüberschuss

US-Finanzminister kritisiert Deutschlands Exportstärke

Deutschland soll sich dem US-Finanzministerium zufolge auf die Stärkung der Binnennachfrage konzentrieren. Die Wirtschaft dürfe sich nicht auf die Exportstärke und den schwachen Euro verlassen. Deutschland solle die Sparpolitik beenden und mehr investieren.

USA kriegen Leistungsbilanzdefizit nicht in den Griff

Der Aufschwung in den USA ist eine Illusion. Das Leistungsbilanzdefizit ist im ersten Quartal deutlich gestiegen. Auch der IWF hat seine Konjunkturprognose für die USA abgesenkt.

Auftrags-Einbruch: Japans Industrie gerät ins Stocken

Japans Firmen halten sich mit Bestellung von Maschinen zurück. Die Aufträge der Industrie sind im Dezember um 15,7 Prozent eingebrochen. Auch der Exportüberschuss Japans war 2013 so gering wie nie zuvor. Die lockere Geldpolitik von Regierungschef Abe scheint ihre Wirkung zu verfehlen.

Deutschland ist der größte Kapitalexporteur der Welt

Deutschland hat den weltweit höchsten Exportüberschuss der Welt. EU-Kommission und US-Finanzministerium warnen hingegen, der deutsche Export gefährde die Stabilität der Wirtschaft. Sie fordern Deutschland auf, die Binnenwirtschaft zu stärken. Für den Überschuss ist fast ausschließlich der Warenhandel verantwortlich.

EZB-Mann: Deutsche Mütter sollen arbeiten und konsumieren

Der Chef der französischen Zentralbank Christian Noyer fordert, dass Deutschland mehr Kindergartenplätze schafft. Die jungen Mütter sollten im Beruf bleiben und Geld verdienen, damit sie mehr konsumieren.

Deutschland: Exporte im Dezember wieder gesunken

Die exportierten Waren sanken damit auf den niedrigsten Wert seit zwei Jahren. Auch die Importe brachen ein. Zwar war das Jahr 2012 insgesamt besser war als das Vorjahr, doch im November und Dezember ging es deutlich bergab.

Deutsche Exporte gehen um 3,4 Prozent zurück

Im November sind die deutschen Exporte im Vergleich zum Oktober deutlich eingebrochen. Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Exporte in Länder außerhalb der EU um 5,6 Prozent erhöht, doch Ausfuhren in EU-Länder sind um 4 Prozent zurückgegangen.