Alle Artikel zu:

Familienunternehmen

Familienbetriebe: Weniger Schulden, mehr Wachstum

Familien-Unternehmen sind vorsichtiger und denken längerfristiger als ihre Konkurrenz / Deutsche gehören zu Spitzenreitern

Gewinn-Maximierung ist nicht alles

Die Geschichte lehrt, dass Unternehmen ganzheitlich denken müssen

Digitalisierung führt zu Streit zwischen Generationen

Das Thema Digitalisierung ist ein Konfliktherd in Familienunternehmen / Jüngere Generation hat nur beschränkt das Sagen

Familienunternehmen: stabiler und nachhaltiger als Konzerne

Familienunternehmen sind auf lange Sicht resistenter gegen Schocks / Ihr Wachstum erfolgt behutsam und kontinuierlich

Europa ist Heimat der ältesten Familienunternehmen

In Europa befindet sich Mehrheit der ältesten, heute noch aktiven, Familienunternehmen / Nachhaltige Geschäftsmodelle

Familienunternehmen: Nachfolger brauchen mehr Freiräume

Generationswechsel braucht Überzeugungsarbeit / Innovation unverzichtbar

Familienunternehmen öffnen sich verstärkt für Private Equity

Potentielle Partner / Mehrzahl der Familienunternehmen können sich die Beteiligung eines Finanzinvestors vorstellen

Mittelstand fehlt Kompetenz zur Digitalisierung

Unter Deutschlands größten Familienunternehmen sieht sich weniger als die Hälfte bei der Digitalisierung des Geschäftsmodells gut oder sehr gut aufgestellt (41 Prozent).

Mittelstand: Familienunternehmen wachsen

Die 1000 umsatzstärksten Unternehmerfamilien stellen rund 7,2 Millionen Arbeitsplätze weltweit.

Familienunternehmen stützen Arbeitsmarkt

Die Zahl der Beschäftigten in den TOP 500 Familienunternehmen wuchs 2014 auf über 3,14 Millionen

Energiewende: EEG steigert Stromkosten für den Mittelstand

Besonders Familienunternehmen leiden unter den steigenden Strompreisen, die die Energiewende mit sich bringt.

Nordrhein-Westfalen ist der beliebteste Standort für Familienunternehmen

Große Familienunternehmen wählen bevorzugt Nordrhein-Westfalen als Standort. Der Osten ist hingegen wegen mangelnder privatwirtschaftlicher Entwicklung kaum begehrt.

Familienunternehmer: EU muss neu starten und wieder Regeln einhalten

Der Brexit ist aus Sicht der deutschen Familienunternehmen eine Chance auf Neujustierung der EU. Diese müssen sich wieder an vereinbarte Regeln handeln und sich auf das Wesentliche konzentrieren. Einigkeit müsse dabei nicht immer herrschen. Nicht jedes Land wolle bei jedem Thema zusammenarbeiten.

Metro Group: Aufsichtsrats-Chef Haniel tritt zurück

Das Handelsunternehmen Metro wird nicht mehr von einer Familienholding geführt. Franz Markus Haniel hat den Aufsichtsratsposten bei dem Düsseldorfer Konzern an einen nicht-verwandten Nachfolger abgegeben. Die Holding wolle sich so unabhängiger vom Handel machen.

Deutschland fällt als Standort für Unternehmen zurück

Deutschland ist kein guter Standort für Unternehmen. Die Steuerbelastung, die schlechte Infrastruktur und die ausufernde Bürokratie haben sich in neun Jahren nicht verbessert. Deutschland rangiert in Europa nur auf Platz zwölf, hinter Österreich und vor Polen. Italien, Frankreich und Spanien gehören zu den Schlusslichtern für Unternehmen.

BDI will große Familienfirmen von Erbschaft-Steuer „verschonen“

Die Industrie warnt davor, dass die geplante Änderung der Erbschaftssteuer Betriebsschließungen nach sich ziehen könnte. In Einzelfällen müssten auch große Familien-Firmen von der Erbschaftsteuer verschont werden. Ein Konzept des BDI sieht die „Prüfung des Schonungsbedarfes“ vor.

Reform der Erbschaftssteuer kann Ausverkauf des Mittelstands bedeuten

Das Gesetz zur Entlastung der Unternehmenserben gerät auf den Prüfstand des Bundesverfassungsgerichtes. Geprüft wird, ob Unternehmen pauschal von der Erbschaftssteuer befreit werden dürfen. Sollte das Gesetz kippen, könnten Mittelständler dazu gezwungen werden, ihr Unternehmen aufzuspalten oder ganz zu verkaufen.

Deutsche Familienunternehmen wachsen im Ausland

Die meisten Familienunternehmen sind im Ausland tätig. Besonders die Absatzmärkte in China und den USA gelten als zukunftsträchtig. In Russland sieht es derzeit jedoch schlecht aus. Zahlreiche Aufträge brechen weg

Familienunternehmen fordern mehr Impulse für Investitionen

Deutsche Familienunternehmen genießen ein hohes Vertrauen und tragen Verantwortung in der Gesellschaft. Unternehmer fordern von der Regierung Impulse für mehr Investitionen. Der Fachkräftemangel und das schwierige ökonomische Umfeld erschweren gesellschaftliches Engagement. Rufe nach einem Belastungsmoratorium für die Wirtschaft werden laut.

Hornbach-Familie will Baumarkt-Kette „übernahmesicher“ machen

Die Eigentümer der Baumarktkette Hornbach prüfen eine Umwandlung ihrer Konzern-Holding in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA). Damit könnten sie dem Unternehmen mehr Gewicht an der Börse verleihen, ohne die Vormachtstellung der Familie zu gefährden.