Alle Artikel zu:

FAZ

Strukturwandel: Zeitungs-Branche findet kein Online-Geschäftsmodell

Zeitungsverlage mussten seit der Jahrtausendwende insgesamt etwa ein Drittel ihrer Auflage einbüßen. Die Werbeeinnahmen sind stark rückläufig. Ohne eine passende Online-Strategie fällt es Verlegern schwer, zu überleben. Auch etablierte Printmedien kommen nicht ohne Stellenabbau aus. Dabei leidet die Qualität der Berichterstattung.

Vorbereitungen auf den europaweiten Stromausfall

Eine Initiative aus Österreich diskutiert über die Folgen eines europaweiten Stromausfalls. Fazit: Schon kleinere Störungen können weitreichende Dominoeffekte auslösen. Vertreter aus Wirtschaft und Verwaltung planen für den Ernstfall. Beispiele aus der Vergangenheit zeigen, dass die Sorge vor einem Blackout durchaus begründet ist.

Merkel steht Idee eines Nord-Euro aufgeschlossen gegenüber

Der Buchautor und Euro-Kritiker Udo Ulfkotte glaubt, dass Angela Merkel „hinter geschlossenen Türen“ längst über eine Spaltung der Euro-Zone nachdenkt. Sie stehe einem Nord-Euro positiv gegenüber, weil sie weiß, dass der Euro in seiner aktuellen Form nicht bestehen kann. In der neuen Anti-Euro-Partei AfD sieht Ulfkotte eine ernste Gefahr für Merkel. Nun rächt sich nach seiner Einschätzung die undemokratische Einführung des Euro, die von einer beispiellosen Propaganda-Maschine orchestriert worden war.