Alle Artikel zu:

Finanzsektor

Wachstum 2,6 Prozent: Britische Wirtschaft ist abhängig vom Finanzsektor

Die Wirtschaft Großbritanniens wuchs 2014 um 2,6 Prozent - ein Ausruck der mächtigen Währung. Investoren aus aller Welt flüchten sich in den Londoner Finanzsektor. Die Realwirtschaft hingegen lahmt. Einzig der niedrige Ölpreis könnte Investitionen und Ausgaben britischer Unternehmen und Haushalte in 2015 noch steigern.

Stephen Hawking warnt vor Gefahren durch künstliche Intelligenz

Die Gefahren durch künstliche Intelligenz sind nicht vorhersehbar. In einem offenen Brief warnen Stephen Hawking sowie zahlreiche weitere renommierte Wissenschaftler und Investoren vor den negativen Folgen des Megatrends. Unternehmen und Forscher sollten sich Leitlinien unterwerfen, um das Fortbestehen der Menschheit zu sichern.

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein

Die Beschäftigung in Deutschland verliert an Schwung. Vor allem Jobaussichten im Energiesektor verschlechtern sich. Metropolen bieten weiterhin gute Chancen, allen voran in Frankfurt. Außerhalb der Ballungsräume sinken die Jobchancen.

IWF mahnt China: Keine Konjunktur-Programme auf Pump!

China gerät in akute Crash-Gefahr. Sogar der IWF ist nervös. Ein Studie nennt den Grund: Das hemmungslose Schulden-Machen wird für den Staat und den privaten Sektor zu einer verheerenden Last.

Euro-Deal stürzt Zypern in massive Rezession

Die Wirtschaft Zyperns ist bereits in einer Rezession. Doch gemessen an dem hohen Anteil des zypriotischen Finanzsystems zum BIP des Landes kommt eine Zerschlagung des Bankensystems einem Kollaps der Wirtschaft gleich. Um mindestens 20 Prozent droht die Wirtschaft Zyperns in den kommenden 4 Jahren zu schrumpfen.

Luxemburg ist der nächste Krisen-Kandidat

Der luxemburgische Außenminister hat Deutschland gerügt. Man könne nicht einfach den Finanzsektor Zyperns verteufeln, jedes Land habe sein eigenes Geschäftsmodell. Der Mann weiß, wovon er spricht: In Luxemburg ist die Lage noch viel gefährlicher.

Finanzmarkt-Steuer: Die Kosten trägt der Bürger

Die EU-Finanzminister haben den Weg frei gemacht für die Ausgestaltung einer Steuer auf Finanztransaktionen. Zwar sind die Details noch nicht ausgearbeitet, doch auf Mehrbelastungen müssen sich vor allem die Bürger in Deutschland und den anderen beteiligten Staaten einstellen.

Italien: Finanzbeamte arbeiten schwarz als Steuerberater

Die italienische Regierung hat derzeit nicht nur mit klassischer Steuerhinterziehung zu kämpfen, sondern auch mit Betrug aus den eigenen Reihen. Wie ein Polizeibericht jetzt aufdeckte, arbeiten Tausende Finanzbeamte nebenher illegal als Steuerberater.