Alle Artikel zu:

Frankreich

EU-Minister fordern Sicherheitskontrollen für Züge

Die Innen- und Verkehrsminister der EU wollen stärkere Sicherheitsmaßnahmen für den Bahnverkehr. Im Gespräch sind Zusätzliche Personen- und Gepäckkontrollen, Videoüberwachung und Polizeistreifen in Zügen. Anlass für die Forderungen war das versuchte Attentat in einem Hochgeschwindigkeitszug in Frankreich.

Schweiz: Zahl der Arbeitspendler auf Höchststand

Trotz schwächelnder Wirtschaft und geringeren Löhnen steigt die Zahl der Schweizer Grenzgänger überdurchschnittlich. Im Juni erreichte sie mit fast 300.000 sogar einen neuen Rekord. Vor fünf Jahren waren es fast 70.000 weniger. Am meisten werden die Pendler im Dienstleistungssektor eingesetzt. So arbeiten immerhin 60 Prozent der Grenzgänger in dieser Branche.

Deutsche Industrie punktet in der Forschung

Deutschland hat es geschafft, im internationalen Vergleich in Forschung und Entwicklung an die Konkurrenten aus den USA und Frankreich heranzukommen. Besonders das Verarbeitende Gewerbe war hier maßgeblich beteiligt.

Eurotunnel: Flüchtlingsdrama bringt Spediteure in Bedrängnis

Die zunehmenden Zwischenfälle mit Flüchtlingen am Eurotunnel beeinträchtigen den Frachtverkehr erheblich, wie Transporteure berichten. Insbesondere nächtliche Sperrungen treffen die Bahn und verursachen Verspätungen von bis zu 24 Stunden. Der Verband der Transportlogistiker BGL spricht von unhaltbaren Zuständen, da die Wartezeiten erhebliche Kosten verursachen und für einzelne Spediteure existenzbedrohend seien.

Krauss-Maffei Wegmann und Nexter besiegeln Panzer-Allianz

Der deutsche Panzerbauer Krauss-Maffei Wegmann (KMW) und sein französischer Rivale Nexter haben ihre Fusion unterzeichnet. So entsteht ein europäischer Rüstungsriese mit fast zwei Milliarden Euro Jahresumsatz und rund 6000 Mitarbeitern. Der Zusammenschluss soll die Firmen im Wettbewerb mit der US-Konkurrenz stärken.

Griechenland-Einigung läutet Abwicklung der Euro-Zone ein

Die Euro-Retter haben sich auf einen Deal mit Griechenland geeinigt. Er ist eine Kapitulation Griechenlands und der EU. Nach den Szenen vom Wochenende kann mit diesen Politikern keine politische Union entwickelt werden. Die EU und der Euro werden sich aufspalten, der endgültige Bruch ist eine Frage der Zeit.

Strukturwandel: Deutschland ist kein Land der Streiker

Die Streikdauer hat in Deutschland in den vergangen vier Jahren deutlich zugenommen. Im europäischen Vergleich ist Deutschland allerdings immer noch eines der ruhigsten Länder. Doch obwohl die Zahl der Streikenden in Deutschland sogar deutlich zurückgegangen ist, sind die Arbeitsniederlegungen deutlich spürbar.

Uber stoppt Mitfahrdienst in Frankreich

Der Überflieger Uber wird diese Woche seinen Mitfahrdienst Uberpop in Frankreich nicht mehr anbieten. Ein erneuter Rückschlag für das Unternehmen. Taxifahrer hatten heftig gegen den ihrer Meinung nach unzulässigen Konkurrenten protestiert.

Studie: Lohnzuwächse fördern Ungleichheit

In der deutschen Privatwirtschaft stiegen die tariflichen Monatsverdienste 2014 um durchschnittlich 2,9 Prozent. Die Bertelsmann Stiftung sieht in den steigenden Löhnen auch eine Gefahr. Diese führten zu sozialer Ungleichheit.

Frankreichs Regierung will Monsanto-Pestizid Roundup verbannen

Die Gartencenter Frankreichs wurden von höchster Stelle aufgefordert, das Monsanto-Produkt Roundup aus dem Verkauf zu nehmen. Glyphosat, der Hauptbestandteil des Pestizids, soll krebserregend sein. In der Schweiz und Deutschland nahmen zahlreiche Supermärkte das Gift bereits aus dem Soritment.

Juncker fordert Abschaffung der nationalen IT-Märkte

Noch immer sei das Potential der digitalen Welt in vielen europäischen Unternehmen nicht erkannt worden, kritisiert EU-Kommissionschef Juncker. Deshalb müssten die Europäer weg von ihren nationalen digitalen Binnenmärkten hin zu einem europäischen. Deutschland und Frankreich sollen hier eine Vorreiterrolle einnehmen.

Zahlungsmoral deutscher Unternehmen nimmt ab

Der Bisnode-Zahlungsindex hat seinen Abwärtstrend fortgesetzt. Die Zahl der deutschen Unternehmen, die pünktlich ihre Rechnungen begleichen, geht zurück. Auch bei den Konsumenten war zuletzt die Zahlungsmoral gesunken. Das setzt Gläubigerunternehmen unter Druck.

Hamburger Hafen: Exporte nach Frankreich stagnieren

Der größte Anteil der Hamburger Ausfuhren geht nach Frankreich. Doch die schwache französische Wirtschaft und die steigende Zahl der Insolvenzen bremsen das Wachstum. Französische Unternehmen zahlen ihre Rechnungen immer später. Das macht das Hafengebiet der Hansestadt abhängiger von China und den USA.

S&P bestätigt Ratings für Frankreich und Spanien

Die Ratingagentur S&P hat ihre Bewertungen für Frankreich und Spanien bestätigt. Die Amerikaner stufen Frankreich weiter mit AA/A-1+ ein. Der Ausblick bleibt negativ.

Trotz Euro-Schwäche: Rückgang der Industrie-Aufträge hält an

Die Industrie-Aufträge sinken den zweiten Monat in Folge. Der niedrige Euro wirkt sich nicht positiv auf die Exporte aus. Im Gegenteil: Auch südeuropäische Länder profitieren von der schwachen Währung und werden wettbewerbsfähiger. Die Importe werden teurer und erschweren eine langfristige Planung.

OECD kritisiert Reformstau in Frankreich

Die OECD hat die Reformanstrengungen der Regierung Hollande als unzureichend kritisiert. Der hohe Kündigungsschutz in Frankreich schade der Flexibilität des Arbeitsmarktes. Die Staatsausgaben seien zu hoch.

Exporte nach Polen und Großbritannien nehmen zu

Die Euro-Länder verlieren für deutsche Exporteure an Bedeutung. Polen und Großbritannien hingegen werden aufgrund ihres starken Wachstums attraktiver für deutsche Exportunternehmen. Auch die Exporte in die USA nehmen zu.

Deutschland und Frankreich wollen gemeinsame Drohne bauen

Angela Merkel und Francois Hollande haben sich auf eine stärkere Wirtschafts-Kooperation geeinigt. Neben der Entwicklung intelligenter Netze, erneuerbarer Energien, der Elektromobilität und der Unterstützung des Mittelstands wollen beide Länder eine gemeinsame Drohne bauen.

Frankreich droht wirtschaftlicher Bedeutungsverlust in Europa

Die USA könnten Frankreich als wichtigster deutscher Handelspartner in diesem Jahr überholen. Auch China und Großbritannien werden für Deutschland immer wichtiger. Den wirtschaftlichen Niedergang Frankreichs bezahlt die Regierung von Francois Hollande mit einer schweren Niederlage bei den Kommunalwahlen.

Cloud-Dienst verkauft Super-Computer als Heizkörper

Das französische Startup Qarnot stellt Computer-Module her, die als Heizkörper dienen. Die Abwärme, die beim Rechnen erzeugt wird, heizt den Raum auf, die Rechenleistung wird gewinnbringend an Cloud-Dienste vermietet.