Alle Artikel zu:

Führungskräfte

Wissenslücken der Führungskräfte bremsen Digitalisierung

Ein streng hierarchisch geführtes Unternehmen und der innovative Prozess der Digitalisierung passen nicht zusammen.

Last der Patriarchen: Unternehmen planen Nachfolge schlecht

Unternehmen gehen zu unsystematisch an das Besetzen wichtiger Positionen. Besonders der Mittelstand müsse das ändern.

Österreichs Mittelstand gibt zu wenig für Talentförderung aus

Interne Talentsuche ist wichtig. Doch Österreichs Mittelständler geben zu wenig Geld für die Entwicklung und Förderung von Talent in den eigenen Reihen aus. Neben dem Fachkräftemangel gibt es auch einen Führungskräftemangel. Jede zweite Führungsstelle im Mittelstand kommt aus den eigenen Reihen.

Industrie 4.0 braucht bessere Chefs

Die neue Automatisierungswelle in der Industrie 4.0 verlangt Führungskräften mehr ab. Sie müssen ausgezeichnete Kommunikatoren sein, teamorientierten Führungsstil beweisen und über ein großes Netzwerk verfügen.

Empathie und strategisches Networking machen Führungskräfte erfolgreich

Führungskräfte müssen flexibel sein, um erfolgreich zu bleiben. Schlüsselqualifikationen für den Erfolg von Managern sind vor allem Empathiefähigkeit und ein strategisch aufgebautes Netzwerk. Strategisch aufgebaute Kontakte sind zielführend. Digitalität als Selbstzweck hingegen erschwert den Blick aufs Wesentliche.

Arbeitgeber nutzen Macht der Benefits für das Firmen-Image

Neun von zehn Firmen bauen beim Recruiting auf Zusatzleistungen, denn zufriedene Mitarbeiter tragen ein positives Firmen-Image nach außen. Für potenzielle Arbeitnehmer erhöhen Benefits wie das Diensthandy oder der Firmenwagen die Attraktivität des Arbeitgebers. Allen voran muss das Unternehmen aber Erfolg vorweisen können.

Libor-Skandal: BaFin nimmt gesamten Deutsche-Bank-Vorstand unter Lupe

Die Finanzaufsicht prüft den gesamten Vorstand der Deutschen Bank auf Mitwisser im Libor-Skandal. Aus Sicht der Ermittler ist noch nicht ausreichend geklärt, wann Deutsche-Bank-Chef Anshu Jain von den Manipulationen erfahren hat. Zudem sollen digitale Tonbänder, die für die Libor-Untersuchung relevant waren, durch einen externen Dienstleister zerstört worden sein.

Respektvoller Umgang mit Mitarbeitern erhöht die Produktivität

Die Vorbildfunktion des Managements wird als Produktivitäts-Faktor für die Belegschaft oft unterschätzt. Je mehr Respekt Mitarbeitern entgegen gebracht wird, desto motivierter sind sie im Job. Respektloses Verhalten löst genau das Gegenteil aus.

Potenzielle Führungskräfte bleiben oft unentdeckt

Die Talentsuche im eigenen Unternehmen verläuft in jedem zweiten Unternehmen unsystematisch. Die meisten Arbeitnehmer finden einen guten Draht zum Chef wichtiger, als die eigene Leistung in den Vordergrund zu stellen. Dabei verpassen es Mittelständler, Talente langfristig ans Unternehmen zu binden.

Topmanager im Mittelstand wechseln oft das Unternehmen

Ein Drittel der Führungskräfte ist auf Jobsuche. Falsche Vorstellungen vom Arbeitsverhältnis zum Chef sorgen für den erhöhten Wechselwillen der Manager. Für mittelständische Betriebe wiegen die Folgen schwer: Hohe Rekrutierungskosten, lange Vakanzzeiten und eine fehlende strategische Kontinuität können das Unternehmen schwächen.

Österreich: Lohn-Unterschiede nehmen weiter zu

Die Einkommensschere in Österreich geht weiter auseinander. Durchschnittlich verdienen Arbeiter weit weniger als 3.000 Euro brutto. Frauen verdienen meist weniger als Männer. Die Sparquote der Österreicher ist gering.

Top-Manager hoffen auf Merkels Wiederwahl

Deutschlands Rolle in der Eurokrise ist groß. Den weltweiten Top-Managern zufolge hat Angela Merkel diese Rolle gut ausgefüllt. Denn die Wirtschafts-Elite hofft auf eine Wiederwahl Merkels, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Merkels Nähe zur Finanzindustrie und den Top-Unternehmern Deutschlands macht sie beliebter als Steinbrück.

Führungskräfte kritisieren sich selbst

Einer Studie zufolge schätzen sich Führungskräfte selbst als "schwach" ein. Doch Experten sind sich nicht ganz einig, wie Manager in Deutschland zu bewerten sind.

Führungskräftemangel verursacht Milliardenverluste

Zwei von drei Maschinenbauunternehmen klagen über Mangel an geeigneten Fach- und Führungskräften.