Alle Artikel zu:

Gaskraftwerke

Umfrage: Immer mehr Unternehmer greifen zu energiesparenden Maßnahmen

Kleine und mittlere Unternehmen reagieren auf die hohen Energiepreise. Über 1,2 Millionen Betriebe haben bereits Maßnahmen ergriffen, um ihre Effizienz zu steigern. Beliebteste Maßnahme, die auch Privat-Haushalten zu empfehlen ist: Einfach den Anbieter wechseln. Nur über den Wettbewerb haben Firmen- und Privatkunden die Chance, einen fairen Preis zu erhalten.

Investoren ziehen Geld aus Kraftwerks-Bau ab

Jedes zweite geplante Kraftwerk steht vor dem aus. Die Investitionsbereitschaft sinkt rapide, nachdem selbst hochmoderne Gaskraftwerke nicht rentabel betrieben werden können. 50 existierende Kraftwerke könnten noch dieses Jahr stillgelegt werden. Die Energiewende steht an einem kritischen Wendepunkt: Der Anteil der erneuerbaren Energie soll zur tragenden Säule im Energiemix Deutschlands werden.

Hightech-Laserzündung kann herkömmliche Zündkerze ersetzen

Mit Laserimpulsen im Brennraum wird Plasma auf Temperaturen bis zu 100.000 Grad Celsius erhitzt. Eine Druckwelle entzündet schließlich das Gasgemisch. So eine Hightech-Zündung macht Motoren effizienter und reduziert die Schadstoffemission. Die herkömmliche Zündkerze hat damit ausgedient.

Österreich könnte Verbund-Anteile an sich selbst verkaufen

Der Staat will seine Anteile an dem Energiekonzern Verbund in die Staatsholding ÖIAG verschieben. Dadurch könnten 2,6 bis 3 Milliarden Euro in die Staatskassen gespült werden. Das Wirtschaftsministerium verwaltet derzeit noch den Staatsanteil am Verbund von 51 Prozent. Durch den Vorgang würde Österreich den Energiekonzern an sich selbst verkaufen.

Steigende Energiepreise zwingen Mittelstand zu mehr Effizienz

Kleine und mittelgroße Unternehmen müssen ihren Energieverbrauch effizienter gestalten. Über 1,2 Millionen Betriebe haben bereits Maßnahmen ergriffen, um durch Energieeinsparung produktiver zu werden. Beim Strompreis herrscht ein Preisverfall an der Börse, während Unternehmen und private Haushalte zur Kasse gebeten werden.

Neue CO2-Steuer: Grüne wollen Strom teurer machen

Im Falle eines Wahlsiegs bei der Bundestagswahl wollen die Grünen den CO2-Ausstoß über eine neue Steuer massiv verteuern. So sollen die Klimaziele erreicht werden. Die Rechnung müssten die Stromkunden zahlen.

Milliarden-Verluste: Eon muss mehr sparen

Der angeschlagene Energieriese Eon muss die Uranfirma Urenco verkaufen. Wegen der Schuldenlast hat Eon bereits Vermögenswerte in Milliardenhöhe veräußern müssen. Auch für das laufende Jahr wird mit einem Gewinneinbruch gerechnet.

„Nicht alle werden die Energiewende überleben“

Gaskraftwerke bieten sich als umweltfreundlichere Brückentechnologie an.

Finanzielle Lage Japans könnte kippen

Aktienwerte deutscher Energiekonzerne könnten sinken, Versicherer können Belastungen schultern.