Alle Artikel zu:

Geldanlage

Anlage-Roboter verwalten immer mehr Vermögen

Besser als aktive Fonds/ Ein Prozent Gebühren

Trotz Preisanstieg: Deutsche investieren in Immobilien

Der Umfang der Investitionen in Immobilien steigt in Deutschland kräftig.

Ex-Bürgermeisterin wegen Swap-Geschäften verurteilt

Skandalöse Zinswetten in Pforzheim haben zur Verurteilung der Ex-Bürgermeisterin geführt / Banken wurden nicht belangt

Roboter sind die neuen Berater für die Geldanlage

Banken bekommen Konkurrenz von FinTechs – doch die Finanzindustrie wird nun selbst tätig.

Bond-Markt in der Krise: 10-jährige Staatsanleihen werden zum Verlustgeschäft

Deutsche Staatsanleihen mit einer Laufzeit von 10 Jahren werden spätestens im Juni negative Erträge erzielen. Investoren machen dann Verlust, wenn sie die Anleihen bis zum Abschluss der Laufzeit halten. Nicht einmal die EZB selbst würde solche Anleihen kaufen. Ein Massenverkauf findet nicht statt – aus Mangel an alternativen Geldanlagen.

3 Millionen Vermieter verdienen nichts mit Immobilien

Die Zahl der Vermieter, die keine Erträge aus ihren Immobilien erwirtschaften können, steigt. Mehr als drei Millionen verdienen nichts mit Mieteinnahmen. Über eine halbe Million machen sogar Verluste. Immobilien sind kein Garant mehr für eine sichere Geldanlage.

Die Immobilie ist die beliebteste Altersvorsorge

Mehr als drei Viertel der Deutschen halten eine selbstgenutzte Wohnung oder ein selbstgenutztes Haus für die beste Altersvorsorge. 68 Prozent würden sich für eine vermietete Immobilie entscheiden. Renten- und Lebensversicherungen verlieren an Attraktivität

Niedrigzins-Politik macht Bausparverträge zunehmend unrentabel

Die Bausparkassen verzeichneten im ersten Halbjahr 25 Prozent mehr Bausparer als ein Jahr zuvor. Doch die Verbraucherschützer warnen. Denn die Kunden bekommen in der Anspar-Phase eines Bausparvertrags derzeit nur miserable Zinsen.

Goldpreis: Zentralbanken verlieren durch Absturz 560 Milliarden Dollar

Den Zentralbanken hat ihre Manipulation des Goldpreises schweren Schaden zugefügt. Nun stehen sie vor dem Problem, dass die Nachfrage nach physischem Gold explodiert ist. Beobachter kommen zum Schluss, dass die Zentralbanken den Goldmarkt einfach nicht verstehen.

Anlegen in Schwellenländern lohnt sich immer noch

Investoren tauschen ihre Aktienfonds und Staatsanleihen aus Schwellenländern aktuell gegen sicherer wirkende Anlageformen ein. Analysten gehen hingegen davon aus, dass Emerging Markets immer noch attraktive Möglichkeiten bieten.

Netzbetreiber bangen um private Investoren

Die Betreiber von Übertragungsnetzen sehen die Energiewende in Gefahr: Die Bundesnetzagentur will die Zinsen für Investitionen kürzen. Das könnte private Investoren von wichtigen Netzprojekten fernhalten.

Zukunftsmarkt Wasser verspricht volle Auftragsbücher

Innovationen in der Wassertechnik zahlen sich aus. Ein Schweizer Institut sagt wegen des steigenden Waserbedarfs ein dynamisches Wachstum entlang der gesamten Wertschöpfungskette voraus.