Alle Artikel zu:

Gurken

Sprossen sind Auslöser der Ehec-Epidemie

Für Tomaten, Gurken und Salat gibt es Entwarnung. Sprossen sind die Auslöser der Ehec-Epidemie, das wurde am Freitag bei einer Pressekonferenz vom Robert-Koch-Institut (RKI), dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und des Bundesministerium für Verbraucherschutz bekanntgegeben.

Ehec: Entwarnung für Gurken, Tomaten und Salat

Bei der Pressekonferenz von BfR, Robert-Koch-Institut und dem Bundesministerium für Verbraucherschutz werden alle Warnungen aufgehoben, außer für Sprossen. Sie sind weiterhin die Hauptverdächtigen, die Ermittlungen laufen weiter.

Ehec: Gurken, Salat und Tomaten nicht mehr unter Verdacht?

Bei einer Pressekonferenz am Freitagvormittag werden wahrscheinlich neue Verzehr-Empfehlungen herausgegeben. Sprossen stehen weiterhin unter Verdacht

Ehec: Bereits 26 Tote in Deutschland

Die Zahl der Ehec-Todesfälle steigt weiter an. Eine neue Spur führt nach Magdeburg, dort konnten Spuren des Ehec-Keimes auf Gurkenresten sichergestellt werden. Auch Sprossen stehen weiter unter Verdacht.

Ehec: Bisher keine Spur der Sprossen in Baden-Württemberg

Doch die Vertriebswege von Sprossen sind nur schwierig zurück zu verfolgen, deshalb wird weiterhin auf Ehec geprüft. Gemüsebauern leiden unter den Auswirkungen der Verkaufsrückgänge durch Ehec.