Alle Artikel zu:

Güterverkehr

Österreich soll Teil der Neuen Seidenstraße werden

Mit dem Prestigeprojekt „Neue Seidenstraße“ will China den Güterverkehr zwischen Asien und Europa verbessern.

Güterverkehr: Schiene gewinnt Marktanteile

Der Anteil der Strasse an der gesamten Transportleistung lag 2016 bei 61,0 Prozent, jener der Schiene bei 39,0 Prozent.

LKW in voller Fahrt: Bahn verpasst den Klimaschutz

Wegen alter Technik verliert die Bahn immer mehr Marktanteile an die LKW-Branche. Schuld sucht man jedoch in der Politik.

Güterverkehr in Deutschland steigt auf Rekordniveau

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr mehr Güter transportiert als je zuvor. Deutschland hat 2016 so viel exportiert und importiert wie noch nie, was zur Zunahme des Güterverkehrs geführt haben dürfte.

Bahn weitet Sparpläne im Güterverkehr aus

Die Deutsche Bahn will weitere 101 Güterverkehrsstellen seltener anfahren. Insbesondere kurzfristige Transport-Bestellungen sollten um 97 Prozent reduziert werden. Zudem werden Kunden künftig in drei Klassen eingeteilt um das System besser auf die „Bedürfnisse der A-Kunden“ auszurichten.

Deutsche Bahn schließt Güterbahnhöfe – tausende Jobs gefährdet

Die Deutsch Bahn streicht 500 Verladeplätze für den Gütertransport. Besonders in Nord- und Ostdeutschland stehen damit rund 3500 Arbeitsplätze auf der Kippe. Der Schrumpfkurs bei DB Cargo steht den Klimazielen der Regierung entgegen, die den Güter-Verkehr eigentlich verstärkt auf die Schienen legen will.

Thinktanks: Mittelstand profitiert am meisten von bilateralen Verträgen mit EU

Mehrere aktuelle Studien zählen die mittelständischen Unternehmer zu den Hauptgewinnern der Bilateralen Verträge mit der Europäischen Union. Von den niedrigeren Exporthürden wegen der Abkommen über die technischen Handelshemmnisse profitierten die KMU demnach am meisten. Bei einem Wegfall der Verträge könnten das BIP um über 7 Prozent einbrechen.

Verdi will Tarifeinheit mit Verfassungsklage zu Fall bringen

Das Gesetz zur Tarifeinheit beschränkt das Streikrecht kleinerer Gewerkschaften. Verdi will sich das nicht gefallen lassen und droht mit einer Verfassungsklage. Im aktuellen Streik der GDL geht es um eigene Tarifverträge für Lokführer, Zugbegleiter und Rangierführer. Die deutsche Bahn lehnt das ab und hofft auf eine schnelle Umsetzung des Tarifeinheitsgesetzes.

Lokführer Streik schränkt Personenverkehr stark ein

Über 3.000 Lokführer streiken. In Berlin fielen neben zahlreichen Zügen im Fern- und Regionalverkehr auch ein Großteil der von der Bahn betriebenen S-Bahnen aus. Der Ausstand könnte noch bis Freitag anhalten

Streik der Lokführer kann Produktion in Auto-Industrie verzögern

Die Zulieferer in der Autoindustrie geraten durch den Bahnstreik unter Druck. Produktions- und Liefertermine sind in Gefahr. Die Autoproduktion könnte ins Stocken geraten. Die Deutsche Bahn hat ihren Lokführern daher ein neues Angebot unterbreitet und sie aufgefordert, den bevorstehenden Streik am Wochenende auszusetzen.

Güter-Krise: Bahn schließt Werke in Bandenburg und Sachsen

Die Krise im Güterverkehr zwingt die Deutsche Bahn zur Schließung zweier Werke. In Eberswalde bekommen 500 Angestellte bundesweit andere Aufgaben zugeteilt. In Zwickau sind weitere 50 Stellen betroffen. Nach dem Streik der Lokführer normalisiert sich der Personenverkehr nur langsam.

Lokführer streiken ab Montag um 18 Uhr

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer hat im Güterverkehr ab 18 Uhr zum Streik aufgerufen. Die Bahn will über alle Forderungen der Gewerkschaften verhandeln. Insgesamt vertreten die Gewerkschaften rund 160.000 Bahn-Mitarbeiter in Deutschland.

Energiereform führt zum Anstieg der Bahnpreise

Der Verkehrsverband erwartet wegen der Energiereform von Minister Gabriel Mehrkosten von über 150 Millionen Euro. Davon fallen 100 Millionen Euro pro Jahr auf die Deutsche Bahn. Höhere Ticketpreise sind die Folge.

LKWs kühlen ihre Ladung mit Hilfe von Brennstoffzellen

In den USA wurde ein Verfahren entwickelt, dass zur Kühlung von Waren in LKWs auf Brennstoffzellen setzt. Dies würde zu stark reduzierten Emissionen, einem geringen Kraftstoffverbrauch und weniger Lärmbelastung führen. In einem Pilotprojekt soll die Methode nun im Alltag erprobt werden.

Großhandels-Verband fordert Maut für alle Autofahrer

Die deutsche Politik trage die Verantwortung für katastrophale Fehlentwicklungen im Verkehrsbereich, sagen Vertreter der Wirtschaft. Deutschland drohe den Anschluss an die internationale Konkurrenz zu verlieren.

Güterverkehr sorgt für Verlust bei österreichischer Bahn

Der Güterverkehr verursacht einen Verlust bei den Österreichischen Bundesbahnen. Die Rail Cargo Austria machte im vergangenen Jahr ein Minus von über 350 Millionen Euro.