Alle Artikel zu:

Harvard

Nobelpreis für Wirtschaft geht an Vertragstheoretiker

Für ihre Beiträge zur Vertragstheorie erhalten die in den USA lehrenden Ökonomen Oliver Hart und Bengt Holmström den Wirtschaftsnobelpreis. Ihre Arbeiten lieferten die intellektuelle Grundlage für viele Bereiche, "vom Konkursrecht bis zu politischen Verfassung", begründete die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Montag in Stockholm ihre Entscheidung.

Mit Diamantenstaub gegen die Erderwärmung

Diamantenstaub in der Luft soll die Erderwärmung stoppen können, so Harvard-Forscher. Die glänzenden Partikel könnten demnach das Sonnenlicht reflektieren und so den Planeten vor der Überhitzung retten. Die Kosten für das Material könnten bald sinken, da Diamanten immer einfacher künstlich hergestellt werden können

Werkstoffe heilen sich mit künstlicher Haut selbst

Wissenschaftler der Harvard University ist es gelungen, den Vorgang der Sekretion, wie beim Schwitzen, künstlich zu erzeugen. Damit lassen sich Schutzfolien für Stoffe herstellen bzw. Stoffe würden damit über einen Selbstheilungseffekt verfügen.

Die neuen Massen: Roboter lernen Handeln als Gruppe

Ein Schwarm aus tausenden Mini-Robotern hat in einem Experiment gelernt, sich selbstständig zu formieren. Die „Kilobots“ mussten sich dazu untereinander abstimmen und Fehler korrigieren. Die Technologie ist besonders für die Automobilbranche interessant.

Geldschwemme mit Folgen: BIZ warnt vor globalen Schulden

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) bezeichnet die aktuelle Lage auf den Finanzmärkten als noch schlechter als vor der Lehman-Insolvenz. Die Warnung der BIZ könnte der Grund sein, warum die US-Notenbank entschied, weiter unbegrenzt Geld zu drucken.

Harvard-Professor: „Europas gemeinsame Währung funktioniert nicht“

Martin Feldstein, Wirtschaftsprofessor in Harvard, sagt, dass der Euro als gemeinsame Währung nicht funktioniert. Eine ehemalige Bush-Beraterin glaubt gar, dass die Deutschen schon die Druckmaschinen für die neue D-Mark angeworfen haben.

Nachteile im Wettbewerb ohne CSR

Warum Corporate Social Responsibility (CSR) für mittelständische Unternehmen profitabel ist, erklärt Anja Schwerk, Dozentin am Institut für Management
 an der Humboldt-Uni in Berlin.