Alle Artikel zu:

HSBC

Wegen Brexit: HSBC will Geschäft nach Paris verlegen

Rückschlag für das deutsche Finanzzentrum Frankfurt: Europas größte Bank HSBC will nach einem EU-Abschied Großbritanniens einen Teil ihrer Aktivitäten nach Paris verlagern.

Zinsmanipulation: EU-Kommission verhängt Millionenstrafe gegen Großbanken

Die EU-Kommission hat Strafzahlungen in Millionenhöhe gegen drei Großbanken verhängt, weil sie den wichtigen Zinssatz Euribor manipuliert haben sollen.

Britische Standard Chartered streicht 15.000 Arbeitsplätze

Um Kosten zu sparen, sollen in den kommenden Jahren 15.000 Stellen gestrichen werden. Das wären gut 17 Prozent der zuletzt rund 88 500 Mitarbeiter. Die lange Zeit erfolgsverwöhnte Bank, die stark in Afrika und Asien vertreten ist, war im dritten Quartal überraschend in die roten Zahlen gerutscht.

Chinas Industrie setzt Abwärtstrend fort

Der chinesische Einkaufsmanager-Index ist im April auf den niedrigsten Stand seit einem Jahr gefallen. Eine schwache Nachfrage und die Sorge um eine drohende Deflation belasten die Branche. In der Eurozone und speziell auch in Deutschland kämpft die Industrie mit erhöhten Einkaufspreisen.

Schweizer Privatbank soll bei Steuerhinterziehung geholfen haben

Die Schweizer Bank Coutts gerät ins Visier der deutschen Steuerfahnder. Sie ermitteln gegen die Tochter der Royal Bank of Scottland wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung. Bereits vor einer Woche wurde die HSBC in der Schweiz in einen Skandal um Geldwäsche und Steuerhinterziehung verwickelt.

Österreich sucht nach SwissLeaks-Sündern

Die österreichische Regierung bittet Frankreich um „SwissLeaks“-Daten. In den Schwarzgeld-Skandal der britischen Großbank HSBC könnten auch rund 400 Österreicher verwickelt sein. Die Bank soll Schweizer Kunden dabei geholfen haben, Steuern zu hinterziehen und Geld zu waschen.

Barclays zahlt Bußgeld wegen Goldpreis-Manipulation

Die britische Finanzaufsicht hat ein Bußgeld in Höhe von 32 Millionen Euro gegen Barclays verhängt. Die britische Großbank soll von 2004 bis 2013 an der Manipulation des Goldpreises mitgewirkt haben.

Chinesische Industrie schrumpft seit vier Monaten

Der Einkaufsmanagerindex in China bleibt den vierten Monat in Folge unter 50 Punkten. Die Auslandsaufträge schrumpfen. Eine Trendwende ist nicht in Sicht. Chinas Wirtschaft gilt als Taktgeber für die globale Konjunktur.

Deutsche Bank macht Verluste mit Verkäufen und Anleihengeschäften

Verluste aus „Verkäufen abseits des Kerngeschäfts“ der Deutschen Bank zwingen die Geschäftsführung zur Prüfung einer Gewinn-Warnung. Außerdem hat sich die Bank noch in Anleihegeschäften verzockt. Die Aktien der Bank brachen nach der Meldung um 3 Prozent ein.

Banken setzen auf Expansion des Mittelstands

Die Banken wollen mittelständischen Unternehmen Kredite vermitteln, damit diese ins Ausland expandieren. Durch ihr weit verbreitetes Filialnetz hat die HSBC einen Wettbewerbsvorteil. Der Mittelstand soll die Märkte in Asien und Südamerika stärker erschließen. Aber noch immer bleibt der Großteil der deutschen Exporte in Europa.

Trotz Krise: Europas Banken wollen Dividende ab 2014 erhöhen

Seit der Finanzkrise sind die Dividenden bei den Banken Europas zurückgegangen. Doch ab 2014 sollen die Ausschüttungen wieder kräftig anziehen. Für die kommenden Jahre werden Rekord-Dividenden erwartet. Das Gelddrucken Draghis zeigt Wirkung.

XDG für Griechenland: Bloomberg verwendet bereits Drachme-Kürzel

Die britische Bank HSBC hat an ihren Automaten in Athen getestet, ob diese auch andere Währungen als den Euro ausgeben könnten. Dies sei eine Vorbereitung auf einen möglichen Austritt Griechenlands aus dem Euro, sagte ein Sprecher der Bank. Der Finanzinformationsdienst Bloomberg liefert seinen Kunden schon das neue Kürzel für die alte Währung.

Britische Großbank HSBC: ESM-Geld soll zur Bankenrettung verwendet werden

Der Chef der britischen Großbank HSBC ist der Meinung, dass die Mittel aus dem Europäischen Rettungsschirm ESM am besten in einer Bankenrettung angelegt seien. Er träumt von einem permanenten Bailout-Fonds für die Banken.

Kreditversicherungen: UniCredit und Deutsche Bank als Verlierer

Verlierer bei den Kreditausfallversicherungen sind die UniCredit, die Deutsche Bank und die BNP Paribas. Die größte Schlappe muss die österreichischen KA hinnehmen. Die Gewinner sind die britischen Banken.

Weltweit Entlassungen im Finanzsektor

Standard & Poor's kündigt die Herabstufung europäischer Banken an. Doch die Banken sind weltweit schon einen Schritt weiter: Das Bodenpersonal wird reduziert. Im gesamten Sektor für Finanzdienstleistungen werden in diesem Jahr mehr als 220.000 Angestellte entlassen. Beobachter sprechen von einer strukturellen Veränderung.

Wie Goldman Sachs am EFSF mitverdient

Die Profiteure der Krise: Jedes Mal, wenn der europäische Rettungsschirm Garantien emittiert um Staaten wie Griechenland oder Portugal zu helfen, verdienen Banken wie Goldman Sachs als „Betreuerbanken“ mit. Was diese Banken für ihre Tätigkeit als Gegenleistung erhalten, will der EFSF nicht sagen.

Bankenkrise: Erste Bailouts in Frankreich erwartet

Entgegen den seit Wochen vorgetragenen Beteuerungen der französischen Finanzwirtschaft können die Banken des Landes offenbar nicht mehr ohne staatliche Hilfe. Der französische Notenbankpräsident sagte, dass ein im Jahr 2008 eingeführter Mechanismus dazu verwendet werden könnte, die Banken zu retten

Nach HSBC: Systemcrash auch bei der Royal Bank of Scotland

Nach der HSBC gab es am Samstag auch bei der Royal Bank of Scotland einen totalen Systemausfall. Ausgerechnet am „Bank Transfer Day“, einem Protesttag, an dem Kunden angekündigt hatten, ihre Konton zu verlegen.

Nach HSBC: Systemcrash auch bei der Royal Bank of Scotland

Nach der HSBC gab es am Samstag auch bei der Royal Bank of Scotland einen totalen Systemausfall. Ausgerechnet am „Bank Transfer Day“, einem Protesttag, an dem Kunden angekündigt hatten, ihre Konton zu verlegen.

Wie ein Banken-Crash: Totaler Systemausfall bei HSBC

Millionen Kunden der britischen Großbank HSBC konnten am Freitag zwei Stunden lang kein Geld abheben – alle Systeme waren abgestürzt. Eine Bankangestellte twitterte: „Als nächstes gehen die Lichter aus!“