Alle Artikel zu:

ICE

EU-Minister fordern Sicherheitskontrollen für Züge

Die Innen- und Verkehrsminister der EU wollen stärkere Sicherheitsmaßnahmen für den Bahnverkehr. Im Gespräch sind Zusätzliche Personen- und Gepäckkontrollen, Videoüberwachung und Polizeistreifen in Zügen. Anlass für die Forderungen war das versuchte Attentat in einem Hochgeschwindigkeitszug in Frankreich.

EU will die Form von LKW-Fahrerkabinen regulieren

Die EU treibt Pläne für schadstoffärmere Lastwagen voran. Dabei sollen künftig alle Fahrerkabinen von Lastwagen die gleiche aerodynamische Form haben. Die EU verspricht sich davon auch einen geringeren Spritverbrauch. Aufgrund von bürokratischen Hürden und Widerspruch aus einigen EU-Ländern könnte sich die Umsetzung der Richtlinie noch eine Weile hinziehen.

Ölpreis: US-Fracking Boom senkt Heizkosten im Winter

Der Ölpreis fällt dank des US-Fracking-Booms kontinuierlich– trotz aller Kriege und Krisen. Das Angebot steigt ständig weiter. Hinzu kommt, dass der saudi-Arabische Konzern Aramco bereits Nachlässe auf sein Öl gewährt. Analysten sprechen von einer tiefgreifenden Veränderung des Marktes.

Siemens will Tochterfirma in Konstanz verkaufen

Der Konzernumbau bei Siemens geht voran. Das Geschäft mit Post- und Sortieranlagen steht kurz vor dem Verkauf. Siemens VAI in Österreich geht an Mitsubishi. Siemens-Chef Joe Kaeser peilt mehr Umsatz an und leistet sich gleichzeitig einen Übernahme-Poker mit GE um den französischen Konkurrenten Alstom.

Rote Zahlen: Siemens streicht hunderte Jobs im Bahngeschäft

Im Bahngeschäft des Siemens-Konzerns sollen mehrere hundert Manager, Ingenieure und Kundenbetreuer entlassen werden. Verspätungen bei Großprojekten wie dem neuen ICE hatten zu roten Zahlen geführt.

Siemens: Weitere Einsparungen im Energiesektor

Die Energiesparte macht Siemens zu schaffen. Nach dem Millionen-Desaster bei der Solarthermie hat die Geschäftsführung nun beschlossen, weitere Stellen im Energiesektor abzubauen. Überwiegend in Deutschland werden Arbeitsplätze gestrichen.

Außerordentlicher Deal: US-Derivate-Börse ICE fusioniert mit NYSE

Die Derivate-Börse für Energie- und Rohstoff will 8,2 Milliarden Dollar investieren, um die Kontrolle über den weltweit größten Aktienmarkt zu übernehmen. Bereits in der zweiten Jahreshälfte 2013 sollen die Transaktionen abgeschlossen sein. Damit entseht der weltweit größte Börsenbetreiber.

Druck auf deutsche Deutsche Bahn steigt: Auch Engpass bei den Regionalzügen

Probleme bei der Zulasung von 22 neuen Bombardier-Regionalzüge setzen die Deutsche Bahn unter Druck. Zuvor hatte Siemens angekündigt, aufgrund von Sofwarefehlern nicht rechtzeitig die bestellten ICE-3-Züge ausliefern zu können. Ausgerechnet zur Winterzeit fehlen der Deutschen Bahn damit wichtige Züge.

Generalstreik in Belgien wird Reiseverkehr in Europa beeinträchtigen

Wegen des Generalstreiks in Belgien müssen Bahn- und Flugreisende mit erheblichen Verspätungen rechnen. Die Gewerkschaften wollen alle Transportwege in Belgien lahmlegen.

Große Nervosität bei den Börsen für Termingeschäfte

Die US-amerikanische Derivatebörsen CME und Intercontinental Exchange (ICE) verringern die Sicherheiten, die Neukunden bei einer Kontoeröffnung aufbringen müssen und senken so die Eintrittsbarriere für riskante Termingeschäfte. Der Grund: Angst vor einem Liquiditätsengpass nach der Pleite von MF Global. Kritiker sehen eine massive Blase.