Alle Artikel zu:

Intel

Sicherheitslücke bei Computerchip-Design trifft Milliarden Geräte

Computer, Tablets und Smartphones betroffen / Schwachstellen waren Intel bereits seit dem Sommer bekannt

Autonomes Fahren: Kooperation Fiat Chrysler mit BMW und Intel

Absichtserklärung für die Entwicklung gemeinsamer Plattform für autonome Fahrzeuge unterzeichnet.

Intel will Autotechnologie-Zulieferer Mobileye übernehmen

Milliardengeschäft auf dem Zukunftsmarkt selbstfahrender Autos.

Intel kauft sich beim deutschen Kartendienst Here ein

Der US-Chiphersteller Intel hat sich bei dem deutschen Navigationskartendienst Here beteiligt. Das Unternehmen will die Basis für das Autonome Fahren bilden.

US-Chiphersteller Intel kauft Start-up für künstliche Intelligenz

Der US-Chiphersteller Intel verstärkt seine Geschäftstätigkeit im Bereich der künstlichen Intelligenz. Der Konzern teilte am Dienstag mit, er übernehme das kalifornische Start-up Nervana. Die Firma ist darauf spezialisiert, Computer ähnlich "denken" und lernen zu lassen wie das menschliche Gehirn.

BMW arbeitet mit Intel an selbstfahrenden Autos

Neben dem Ausbau der Elektroreihe will sich BMW nun verstärkt auch um selbstfahrende Autos kümmern. Dafür holt sich BMW nun Hilfe von einem Chiphersteller und einem Softwareunternehmen.

Intel streicht 12 000 Stellen

Der weltgrößte Chiphersteller Intel hat einen massiven Jobabbau angekündigt. Bis Mitte 2017 will das Unternehmen weltweit 12 000 Stellen streichen. Das entspreche etwa elf Prozent der gesamten Mitarbeiterzahl. Im zweiten Quartal rechnet der Konzern mit einem Sonderaufwand von etwa 1,2 Milliarden Dollar.

Intel: Schwaches PC-Geschäft senkt Gewinn

Der Gewinn des weltgrößten Halbleiter-Konzerns Intel ist im abgelaufenen Quartal um mehr als sechs Prozent zurück gegangen. Die Erlöse gingen auf 14,5 Milliarden Dollar zurück. Grund sei das schlecht laufende Geschäft mit Privat-PCs.

USA: Chip-Produzent AMD erwägt Aufspaltung

Nach Informationen von Insidern erwägt der Vorstand des US-Chipherstellers AMD eine Aufspaltung des Unternehmens. Es sei noch keine endgültige Entscheidung gefallen. Eine Beraterfirma soll zunächst Szenarien zu dem Vorhaben entwerfen.

Milliarden-Deal in der Chipbranche: Intel kauft Altera

Marktführer Intel will den Rivalen Altera kaufen. In sechs bis neun Monaten soll das Geschäft abgeschlossen sein. Damit erweitert Intel sein Spektrum. In der Branche ist es mittlerweile die dritte große Übernahme in diesem Jahr.

Apple und Google zahlen 415 Millionen wegen Abwerbe-Streit

Die US-Technologiefirmen Apple, Google, Adobe und Intel müssen in einem Rechtsstreit 415 Millionen Dollar zahlen. Tausende Angestellte hatten geklagt: Die Geschäftsführungen hatten sich untereinander abgesprochen, gegenseitig keine Arbeitskräfte abzuwerben.

Intel stellt Computer in Knopfgröße vor

Intel hat einen Mini-Computer entwickelt der in einen Knopf passt. Der Prototyp Curie steckt voller Sensoren und soll vor allem in dem boomenden Bereich der Wearables Anwendung finden. Da bei technologischen Accessoires das Design eine größere Rolle spielt, wird die Hardware immer unsichtbarer.

IBM macht Milliardenverlust mit Verkauf von Halbleitersparte

Globalfoundries übernimmt das Halbleitergeschäft von IBM und erhält dafür noch 1,5 Milliarden Euro in den kommenden drei Jahren. IBM muss im dritten Quartal einen Gewinneinbruch von 16 Prozent verkraften. In den vergangenen zehn Jahren verkaufte IBM Firmenteile mit einem Gesamtumsatz von 16 Milliarden Dollar.

Intel kann Gewinn und Umsatz am PC-Markt steigern

Die Nachfrage nach Desktop-Computern hat sich stabilisiert und Intel einen überraschend hohen Gewinn beschert. Das Geschäft mit Chips für tragbare Geräte kommt indes nicht in Schwung. Analysten halten den Aufschwung am PC-Markt nicht für nachhaltig.

Intel steigert Gewinn: Belebung des PC-Marktes aber nicht nachhaltig

Der weltgrößte Chiphersteller Intel hebt Umsatzprognose leicht an. Hoffnungen auf eine Wende am PC-Markt sind aber nicht begründet. Die leichte Belebung kommt zustande, weil Unternehmen von XP auf Windows 8 umrüsten.

Markt für vernetzte Autos wächst jährlich um 30 Prozent

Chip-Hersteller profitieren von Vernetzung von Autos und Computer. In fünf Jahren werden nahezu alle Fahrzeuge mit einem Bord-Computer ausgestattet sein. Hersteller und Zulieferer werden verstärkt Ziel von Investoren sein.

Unternehmen kaufen wieder mehr Desktop-Computer

Intel hebt die Umsatzprognose für das laufende Jahr an. Firmen kaufen wieder verstärkt Desktop-Rechner. Das Aus für Windows XP treibt PC-Verkäufe an. Mit neuen Betriebssystemen entscheiden sich viele Firmen auch für den Kauf von neuer Hardware.

Apple und Google entgehen Rechtsstreit über Lohndumping

Um einer milliardenschweren Geldstrafe zu entgehen, haben Apple, Google, Intel und Adobe einen Betrag von 324 Millionen Dollar gezahlt, um einen Rechtsstreit über Lohndumping abzuwenden. Die Unternehmen haben sich untereinander abgesprochen, sich gegenseitig keine Spezialisten abzuwerben. Dadurch hätten sie Lohnsteigerungen absichtlich verhindert, lautet der Vorwurf.

Europäische Elektro-Industrie sucht Anschluss an Weltspitze

Die europäische Elektro-Industrie startet eine Milliarden-Initiative zur Stärkung der Branche. Durch die Zusammenarbeit europäischer Hersteller soll der Anschluss an die Weltspitze wiederhergestellt werden. Die Elektro-Branche leidet zunehmend unter der Konkurrenz aus Asien und den USA.

Ray Ban verantwortlich für Design von Google Glass

Luxottica, der italienische Hersteller von Sonnenbrillen von der Marke Ray Ban und Oakley, wird das Design von Googles Datenbrille „Glass“ entwerfen. Googles Smart Watch soll von einem Modedesigner entworfen werden.