Alle Artikel zu:

Interbankenmarkt

AfD-Chef Lucke verteidigt Senkung des Leitzinses

Bernd Lucke nimmt die EZB gegen Kritik in Schutz. Vor dem Hintergrund einer drohenden Deflation sei die Senkung des Leitzinses auf 0,15 Prozent richtig, so der Chef der Alternative für Deutschland. Kritik äußerte Lucke jedoch an dem Strafzins für Banken. Dieser drohe die Kreditvergabe zu belasten.

Banken parken ihr Geld trotz Niedrig-Zinsen bei der EZB

Bei den europäischen Banken scheint mittlerweile die pure Angst zu herrschen: Obwohl die Institute nach der Leitzinssenkung fast kein Geld mehr bekommen, legen die Banken ihr Geld immer noch bei der EZB an. Faktisch existiert der Interbankenmarkt nicht mehr.

Nervosität: Banken horten Milliarden bei Zentralbanken

Angesichts der Zuspitzung der Schuldenkrise horten Europas größte Banken Bargeld bei den Zentralbanken. Sie fürchten einen Bank-Run und eine Kreditklemme. Dadurch jedoch verschlimmert sich die Situation am Interbankenmarkt und in der Privatwirtschaft.

Zinsmanipulation: Behörden ermitteln gegen Deutsche Bank

Die EU und die USA glauben, die Deutsche Bank könnte Zinssätze manipuliert haben, um sich günstiger Geld von anderen Banken beschaffen zu können. Einige der Mitarbeiter aus diesem Bereich wurden bereits gefeuert.

Banken horten Cash: Übernachteinlagen wieder mit Rekord

Der zweite EZB-Tender hat die europäischen Banken mit so viel Geld ausgestattet, dass diese auf die Schnelle gar nicht wissen, wohin damit. Vor allem aber horten die Banken das Geld offenbar für ihre eigene Refinanzierung - ein deutlicher Beweis, wie viel Nervosität nach wie vor herrscht.

Portugal: EZB löscht Brand am Anleihemarkt

Portugals Zinsen sanken bei der heutigen Auktion von kurzfristigen Anleihen. Die Käufe der EZB in den vergangenen Tagen zeigen Wirkung. Und mit dem Tender der EZB sind kurzfristige Papiere für Banken besonders attraktiv.

Europas Banken schulden der EZB 830 Milliarden Euro

Die Ankündigung von Angela Merkel und Nicolas Sarkozy, die Banken-Regulierung aufzuweichen, hat einen handfesten Grund: Die Banken stehen bei der EZB gewaltig in der Kreide. Die aktuellen Zahlen der EZB zeigen, dass die Forderungen der EZB gegenüber den europäischen Banken aktuell 830 Milliarden Euro betragen.

Übernacht-Einlagen der EZB: Wieder ein Rekord

Der europäische Interbankenmarkt liegt weiter im Tiefschlaf. Mit 528,2 Milliarden Euro steigen die Einlagen bei der EZB auf einen Rekordwert.

Unsicherheit bei den Banken steigt: EZB wieder mit Rekordeinlagen

Die Nervosität unter den Banken hält an. Immer deutlicher erhöhen sich die Einlagen bei der EZB. Im Interbankenmarkt traut scheinbar keiner dem anderen mehr über den Weg.