Alle Artikel zu:

Käse

EuGH-Urteil: Pflanzenkäse darf nicht Käse heißen

Nach einem Urteil fallen auch Bezeichnungen für Nahrungsmittel unter den Markenschutz. Für Verbraucher bestehe Verwechslungsgefahr, so der EuGH.

Marke Schweiz bleibt im Ausland erfolgreich

Die „Marke Schweiz“ hat im Ausland noch immer eine große Bedeutung bei der Produktwahl. Konsumenten sind bereit, für Schweizer Produkte tiefer in die Tasche zu greifen als für vergleichbare Güter aus anderen Ländern.

Handelsabkommen: EU will strengere Regeln für Autos aus Japan

In den Verhandlungen zur Handelspartnerschafft mit Japan setzt die EU beim Thema Autoexport auf protektionistische Maßnahmen. Die Voraussetzungen für den Erlass der Zollabgaben auf japanische Autos sollen angehoben werden.

Wegfall der Milchquote: Österreichs Bauern suchen Glück in China

Mit dem Wegfall der Milchquote droht den müssen die europäischen Landwirte ihre Produktion selber drosseln, um fallenden Preisen in der EU entgegenzuwirken. In Österreich will man sich darauf jedoch nicht verlassen. Eine stärkere Fokussierung auf Bio-Milch-Erzeugnisse und Absatzmärkte wie China sollen die Antwort auf den Preisdruck sein.

Schweiz will Einfuhr von EU-Lebensmitteln erschweren

Der Schweizer Nationalrat will Lebensmittel vom so genannten Cassis de Dijon-Prinzip ausnehmen. Dieses Prinzip ermöglichte es überhaupt erst, Lebensmittel aus EU-Ländern, die nicht den Schweizer Standards entsprachen, einzuführen. Der Schweizer Nationalrat sah die Konsumenten durch die eingeführten Lebensmittel getäuscht. Nun muss der Ständerat entscheiden.

Russland erwägt Aufhebung von Lebensmittel-Embargo

Russland könnte das Lebensmittel-Embargo gegen EU-Staaten bald aufgeben. Schweizer Exporteure würden dann einen entscheidenden Vorteil einbüßen. Die Käse-Exporte der Schweiz wachsen derzeit nur noch aufgrund des hohen Absatzes in Russland.

Genetischer Fingerabdruck bekämpft Schweizer Käsefälscher

Spezielle Bakterien können mit Markern versehen werden und dienen dazu, gefälschten Schweizer Käse vom Original zu unterscheiden. Die Schweizer Käseproduzenten wehren sich mit Stichproben in Supermärkten gegen die falschen Produkte. Doch was in der Schweiz Erfolg hat, muss auch in anderen Ländern umgesetzt werden, um einen nachhaltigen Effekt zu erzeugen.

Erzeugerpreise fallen um 0,8 Prozent zum Vorjahr

Sinkende Energiepreise führen dazu, dass sich die Erzeugerpreise insgesamt nach unten entwickeln. Vorleistungsgüter und Metalle sind ebenfalls billiger als vor einem Jahr. Einen Preisanstieg gibt es bei Investitions- und Verbrauchsgütern sowie bei Nahrungsmitteln.

Schweizer Käse-Exporteure profitieren von Russland-Sanktionen

Käseproduzenten aus der Schweiz werden Ländern wie Deutschland, Frankreich und Italien das Käsegeschäft an Russland wegschnappen. Die Unternehmen arbeiten bereits mit Hochdruck daran, die gesteigerte Nachfrage auch bedienen zu können. Der Export von Fleisch nach Russland nimmt ebenfalls zu.

Russland stoppt Einfuhr von Milch und Käse aus der Ukraine

Nach der Verschärfung der Sanktionen gegen Russland durch die EU lässt die Antwort Vladimir Putins nicht lange auf sich warten. Russland stoppt die Einfuhr von Milch und Käse aus der Ukraine. Der Handelskrieg eskaliert, kommende Woche könnten die EU weitere Sanktionen gegen Russland beschließen.

Hohe Nachfrage lässt Lebensmittel-Preise steigen

Lebensmittel verteuerten sich 2013 um 4,4 Prozent – so stark wie seit fünf Jahren nicht mehr. Für Kartoffeln zahlten die Deutschen 29 Prozent mehr als im Vorjahr. Die große weltweite Nachfrage wird die Lebensmittelpreise auch in den kommenden Jahren massiv in die Höhe treiben.

Abkommen mit Indien: Schweizer Industrie fürchtet um Patente

Pharma-, Chemie- und Uhrenindustrie müssen um ihr geistiges Eigentum fürchten. Die Regierung hat es versäumt, im Freihandelsabkommen mit Indien die Patente der heimischen Industrie zu schützen. Das Abkommen mit China könnte noch an der Debatte um die Einhaltung der Menschenrechte im Nationalrat scheitern.