Alle Artikel zu:

Konsumenten

Rückschlag für US-Immobilienmarkt im September

Der US-Immobilienmarkt hat im September einen deutlichen Dämpfer erhalten.

Energie-Konzerne behalten sinkende Gaspreise für sich

Viele Energie-Versorger geben sinkende Gaspreise nicht an ihre Kunden weiter. Die Großhandelspreise gingen auf Jahressicht um 17 Prozent zurück, die Preise für Haushaltskunden jedoch nur um 2,7 Prozent, so ein Vergleichsportal. Demnach haben die Hälfte der Grundversorger die Preise gar nicht gesenkt oder sogar erhöht.

Konsum hält Wirtschaft auf Wachstumskurs

Deutschlands moderater Aufschwung setzt sich dank kauflustiger Verbraucher fort. Das Bruttoinlandsprodukt stieg im dritten Quartal 2015 im Vergleich zum Vorquartal um 0,3 Prozent. Damit hat die Konjunktur etwas an Fahrt verloren, obwohl die privaten Haushalte und der Staat mehr konsumierten.

Vertrauen in Lebensmittelwirtschaft schwindet

In den vergangenen Jahren wurde immer häufiger über Skandale in der Lebensmittelbranche berichtet. Zudem wächst das Bewusstsein zu regionalen und nachhaltigen Produkten. Entsprechend nimmt die Skepsis gegenüber der Lebensmittelbranche zu.

Schlichter sollen bei Streit zwischen Kunden und Unternehmen einspringen

Die Bundesregierung hat einen Gesetzesentwurf zur bundesweiten Einrichtung von Schlichtungsstellen beschlossen. Dieser sieht vor, dass Konsumenten zukünftig nicht mehr vor Gericht ziehen müssen, wenn die Reklamation ihres Einkaufs abgewiesen wird. Die Bundesregierung rechnet mit einer Mehrbelastung von jährlich 25 Millionen Euro für die Wirtschaft.

Bundesbank: Mindestlohn erhöht Verbraucherpreise

Der zum Jahresbeginn eingeführt Mindestlohn hat bereits für erste Preiserhöhungen gesorgt. Unternehmen gaben die Mehrkosten an den Konsumenten weiter. Im Taxi-Bereich etwa stiegen die Preise um bis zu zehn Prozent. Gleichzeitig ging die Zahl der Billigarbeiter zurück.

Wien: Lebensmittel bis zu 70 Prozent teurer als in München

Trotzdem sich Österreich wie Deutschland in der Eurozone befindet, sind die Preisunterschiede für Konsumenten teilweise enorm. Sowohl bei Lebensmitteln als auch bei Drogerieprodukten müssen die Wiener oft tiefer in die Tasche greifen als die Münchner Nachbarn.

Schwache Konjunktur: Firmen halten Investitionen zurück

Eine starke Binnennachfrage und gute Exportzahlen bewahren die deutsche Wirtschaft vor der Rezession. Im dritten Quartal gibt es nur ein Mini-Wachstum von 0,1 Prozent. Doch die Entwicklung ist nicht nachhaltig. Unternehmen rüsten sich für schlechte Zeiten und schieben Investitionen auf unbestimmte Zeit auf.

Franzosen kaufen weniger ein

Die Konsumenten in Frankreich schätzen ihre finanzielle Situation schlecht ein. Ihre Kauflaune trübt sich daher ein. Das Barometer für das Verbrauchervertrauen fiel so kräftig wie zuletzt vor 20 Jahren.

Black Friday: In den USA kam es zu Massen-Tumulten wegen Sonderangeboten

In zahlreichen US-Supermärkten ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen: Die Konsumenten stürzten sich unter Einsatz aller Mittel auf einige verbilligte Sonderangebote. In Virginia stach ein Mann einen anderen im Streit um einen Parkplatz nieder, in Las Vegas gab es Schüsse wegen eines neuen TV-Geräts.

Bank- und Kreditkarten werden deutlich teurer

Unternehmen leisten künftig weniger Bank-Abgaben, wenn Kunden mit Kreditkarten zahlen. Die Banken wollen die Verluste nicht auf sich sitzen lassen. Sie kündigen teils saftige Preiserhöhungen für Bank- und Kreditkarten an. In diesem Spiel zahlt immer der Konsument.

Bundesregierung fördert Lebensmittel-Forschung

Die Agrochemie-Industrie verspricht die Ernährung der Menschheit durch Ertragssteigerungen bei Getreide. Die Bundesregierung unterstützt die globalen Lebensmittel-Konzerne mit Forschungsgeldern. Der deutsche Steuerzahler zahlt also selbst dafür, dass er eines Tages nur noch essen darf, was einige wenige Konzerne ihm vorsetzen.

USA: Vertrauen der Konsumenten in die Wirtschaft sinkt

Entgegen aller Erwartungen ist die Stimmung der Konsumenten in den USA im Juli so stark gesunken wie seit Monaten nicht mehr. Lediglich 19 Prozent der US-Amerikaner rechnen im nächsten Jahr mit einer positiven Entwicklung ihrer Finanzen.

Italien: Konsumenten-Vertrauen so tief wie seit 15 Jahre nicht

Die italienischen Konsumenten sind pessimistisch wie lange nicht. Das könnte auch den deutschen Exporten zu schaffen machen. Erste Indikatoren zeigen auch in Deutschland wenig Glaube an den Aufschwung.

Konsumklima trotzt der Krise

Das erste Mal seit fünf Monaten ist die Konjunkturerwartung wieder gestiegen. Obwohl die Kauflust der Deutschen stark nachgelassen hat, ist sie immer noch groß. Ein Grund dafür könnten die niedrigen Zinesen sein.