Alle Artikel zu:

Kraft-Wärme-Kopplung

Solarindustrie kündigt Klage gegen „Sonnensteuer“ an

Der Bundesverband Solarwirtschaft will die Einführung der EEG-Umlage auf selbsterzeugten Strom nicht hinnehmen. Sollte es bei dem Gesetzes-Entwurf bleiben, werde der Verband Klage vor dem Bundesverfassungsgericht einlegen.

Regierung will Eigenstrom mit 40 Prozent der EEG-Umlage belasten

Die Chemie- und Stahlindustrie kritisiert die drohende Mehrbelastung bei der Ökostrom-Reform. Die höheren Abgaben seien wettbewerbsschädigend. Selbsterzeugter Strom soll bis 2017 mit 40 Prozent der EEG-Umlage belastet werden. Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung träfe die Regelung am härtesten.

EEG-Reform: Altkraftwerke bleiben von Ökostrom-Umlage befreit

Neue Anlagen von Strom-Großverbrauchern müssen nur einen reduzierten Betrag zur Ökostromförderung zahlen. Altkraftwerke bleiben von der EEG-Umlage befreit. Wirtschaftsminister Gabriel will die Eigenversorgung möglich machen und die Entlastung der Industriebetriebe aufrechterhalten.

Gabriels EEG-Reform gefährdet Industrie der Kraft-Wärme-Kopplung

Die geplante Reform des EEG-Gesetzes setzt die ohnehin schwache Industrie noch mehr unter Druck. Insbesondere der Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung ist in Gefahr. Der Energieminister will Industriebetriebe mit der EEG-Umlage belasten. Den Vorteil tragen traditionelle Stromerzeuger mit hohen CO2-Emissionen. Weitere Verfahren der EU gegen Deutschland sind möglich.