Alle Artikel zu:

Kreditgeber

Unstimmigkeiten: Troika will Griechen stärker kontrollieren

Die Kontrolleure von EZB, IWF und EU sehen Griechenland auf keinem guten Weg. Die griechische Regierung behauptet dagegen, die Troika wolle den Haushalts-Überschuss kleinreden, damit das zusätzliche Geld nicht für Sozialleistungen verwendet werden kann. Wem soll man hier noch glauben?

Griechenland: Regierungsbildung weiter in der Sackgasse

Der Linke Kandidat Tsipras liefert markige Sprüche - und scheitert. Nun wagt sich Evangelos Venizelos aus der Deckung. Neuwahlen sind immer noch eine sehr realistische Option.

Neue Auflagen: EU will Griechenland aus dem Euro drängen

Die EU hat 38 neue, unerfüllbare Auflagen an Griechenland geschickt. Diese müssen bis kommenden Mittwoch erledigt sein. Die Aktion deutet darauf hin, dass die EU Griechenland zum Euro-Austritt zwingen will.

Neue EU-Forderung: Griechenland muss 2,6 Milliarden Euro kurzfristig sparen

Das Vertrauen der Gläubiger ist verspielt. Ohne kurzfristige Einsparungen in Höhe von 2,6 Milliarden Euro fließt kein weiteres Geld nach Griechenland. Aus diesem Grund wurde das Eurogruppen-Treffen für Mittwoch abgesagt.

Deutschland: Griechenland soll Wahlen verschieben

Um die festgefahrene Situation bei den verschiedenen Verhandlungen zu den Forderungen der Troika und dem Schuldenschnitt zu lösen, hat die deutsche Regierung jetzt offenbar vorgeschlagen, die Wahlen zu verschieben. Das könnte die Verwicklung von Wahlkampf und Verhandlungen aufdröseln.

Griechenland-Haircut: Verhandlungen bis Februar

Die Gespräche über den geplanten Schuldenschnitt von 50 Prozent für Griechenland werden sich vermutlich noch eine Weile hinziehen. Unstimmigkeiten über Garantien neuer Bonds und die zukünftigen Zinsen erschweren die Einigung.

Nobelpreisträger Sen: „Europas Sparpläne führen in die Katastrophe“

Nobelpreisträger Amartya Sen hält den brachialen Sparkurs der Europäer für eine Katastrophe. Die derzeitigen Maßnahmen würden die wirtschaftliche Erholung im Keim ersticken und führten eher ins Verderben, als die Probleme der Krise zu lösen.