Alle Artikel zu:

Kündigungsschutz

Industrie 4.0 stärkt die deutsche Wirtschaft

Industrie 4.0 wird einen enormen Zuwachs an Arbeitsplätzen schaffen und dies wäre schon jetzt zu spüren, wenn Politiker den rechten Weg einschlügen.

Italiens Gewerkschaften kündigen Streik gegen Arbeitsmarktreform an

Der italienische Regierungschef Matteo Renzi hat mit der geplanten Arbeitsmarktreform den Zorn der Gewerkschaften auf sich gezogen. Die beiden größten Gewerkschaften rufen im Dezember zu einem landesweiten Generalstreik auf. Renzi will in Italien die Regelung zum Kündigungsschutz lockern.

Frankreich will Kündigungsschutz lockern

Frankreichs Präsident Hollande geht mit neuen Reformen auf Konfrontationskurs mit den Gewerkschaften. Die Regierung will den Kündigungsschutz lockern und Unternehmen so zu mehr Neueinstellungen bewegen. Zudem soll die Zahl der verkaufsoffenen Sonntage steigen. Kleine Unternehmen hätten das Nachsehen. Es regt sich bereits Widerstand gegen die Pläne.

Ein verheerender Befund: Die nackten Zahlen über Frankreich

Die wirtschaftlichen Daten Frankreichs sind verheerend. Es ist gut möglich, dass selbst die abenteuerlichen Rettungsmaßnahmen zu spät kommen. Der französische Staat sei bankrott, sagt Hollandes Weggefährte Michel Sapin. Die Regierung hat nicht die leiseste Ahnung, wie der Crash verhindert werden könne.

Zu wenig Gewinn: Deutsche Post will Personalkosten senken

Die kommenden Tarifverhandlungen bei der Post könnten für die Beschäftigten zu Einschnitten führen. Die Post will die operativen Kosten senken. Durch das TTIP verspricht sich Post-Chef Rosen ein steigendes Geschäft. Die Konkurrenz aus dem Online-Handel will die Post indes noch nicht ernst nehmen.

„Denkt positiv“: Hollande verspricht Steuerentlastung für Mittelschicht

In der nächsten Episode von Hollandes Steuer- und Wirtschaftspolitik verspricht der Präsident Steuerentlastungen für mittlere Einkommen in Frankreich. Doch der Staat muss sparen. Die Vergünstigungen passen mit den Etatkürzungen nicht zusammen. Hollande fordert er die Franzosen dazu auf, sich nicht ständig zu beschweren und positiver zu denken. Er selbst droht bei der geplanten Arbeitsmarktreform am Widerstand der Gewerkschaften zu scheitern.

Arbeitsmarkt-Belebung geht an Langzeitarbeitslosen vorbei

Langzeitarbeitslose sind in den ersten 6 Monaten vom Mindestlohn ausgeschlossen. Das setzt sie der Hire-and-Fire-Strategie aus. Die Belebung am Arbeitsmarkt geht an ihnen vorbei. Die Zahl der Arbeitslosen fällt im Juni um 49.000 auf 2,83 Millionen. Das entspricht einer Quote von 6,5 Prozent und ist der niedrigste Stand seit der Wiedervereinigung.

Schwaben wollen weniger Bürokratie für den Mittelstand

Steuern, Lohnzusatzkosten und fehlende Planungssicherheit machen Unternehmern das Geschäftsleben schwer - die größten Probleme für Mittelständler.