Alle Artikel zu:

London

Deutschland hat in Asien bessere Karten als Großbritannien

Die britische Strategie, den Brexit durch Freihandelsabkommen abzufedern, dürfte schwer sein / Es gibt mächtige Konkurrenten

Euro-Clearing: Deutsche Börse baut Konkurrenz zu London auf

Deutsche Börse will Banken, die Euro-Zahlungsabwicklung in Frankfurt ansiedeln, Konzessionen machen / Einbindung in Gremien

Attentat erschüttert London

Im Zentrum der britischen Hauptstadt hat ein Anschlag mit vier Toten und mindestens 20 Verletzten für Entsetzen gesorgt.

London: Verletzte nach Schüssen am Parlament

Bei einem Angriff in der Nähe des Parlamentsgebäudes in London sind am Mittwoch mehrere Menschen verletzt worden.

Studie: Berlin ist nicht mehr Europas Start-up-Hauptstadt

Berlin hat einer Studie zufolge den Titel als Europas Start-up-Hauptstadt eingebüßt. Spitzenreiter ist nun London.

Wegen Brexit: HSBC will Geschäft nach Paris verlegen

Rückschlag für das deutsche Finanzzentrum Frankfurt: Europas größte Bank HSBC will nach einem EU-Abschied Großbritanniens einen Teil ihrer Aktivitäten nach Paris verlagern.

LG Electronics zieht von London nach Frankfurt

Der Elektronikhersteller LG verlagert seine Europazentrale von Großbritannien nach Deutschland – der „Brexit“ soll aber kein Grund sein.

Brexit: Berlin will britische Unternehmer abwerben

Berlin wirbt nach dem Brexit-Referendum intensiv um britische Unternehmen. Die deutsche Hauptstadt stellt sich als echte Alternative zu London dar. Schon jetzt sei man Start-up-Metropole Nummer eins in Europa.

Nach Rekordverlust: Viele Investmentbanker der Deutschen Bank vor Absprung

Die Deutsche Bank rechnet offenbar mit einer Kündigungswelle von Investmentbankern in London. Da die Boni für das Jahr 2015 aufgrund des Rekordverlusts drastisch gekürzt werden, wollten etliche Mitarbeiter das Geldhaus verlassen.

Energie-Recycling: Londoner U-Bahn investiert in optimierte Prozesse

Die U-Bahn in London gewinnt beim Bremsen künftig Strom. Eine neue Technologie fängt die so entstehende Wärme-Energie ein und wandelt sie in Strom um. Dieser versorgt die Bahnstationen mit Elektrizität und spart so Millionen ein.

Deutschland besitzt zweitgrößten Goldbestand der Welt

Die deutschen Goldbestände haben mittelweile einen Wert von 107 Milliarden Euro. Nur der Goldbestand der USA ist noch größer, so die Bundesbank. Doch trotz angekündigter Rückholaktion befindet sich noch immer mehr als die Hälfte des deutschen Goldes im Ausland.

Schiedsgericht: VW muss Suzuki-Beteiligung verkaufen

VW muss seine milliardenschwere Beteiligung an dem japanischen Suzuki-Konzern verkaufen. Suzuki hatte geklagt, weil VW sich weigerte, seinen Anteil in Höhe von 19,9 Prozent zurückzugeben. Ein Schiedsgericht in London räumte VW jedoch Schadenersatzansprüche ein.

Berliner Start-ups sind spitze bei Investitions-Fang

In diesem Jahr sind die Investitionen in deutsche Start-ups auf ein neues Rekordniveau gestiegen. Berlin ist dabei absolut führend, noch vor London. Allein in den ersten sechs Monaten flossen etwa 1,9 Milliarden Euro in deutsche Startups.

Großauftrag: Allianz soll Londoner Abwasser-System modernisieren

Der Münchener Versicherungskonzern Allianz finanziert und betreibt künftig das Abwasser-Entsorgung in London. Das Infrastruktur-Projekt hat ein Volumen von umgerechnet rund 5,9 Milliarden Euro. Die Modernisierung soll verhindern, dass jedes Jahr Millionen Tonnen Abwässer ungeklärt in die Themse fließen.

Großbritannien: Bürger demonstrieren gegen Sparpolitik der Regierung

In der britischen Hauptstadt London sind am Samstag zehntausende Bürger auf die Straße gegangen, um gegen die Sparpolitik der Regierung zu demonstrieren. Diese will nach vorangegangenen Kürzungen weitere umgerechnet 16,8 Milliarden Euro bei den Sozialleistungen streichen.

Österreich: Nationalbank holt Goldreserven zurück

Die Mehrheit der österreichischen Goldbestände befindet sich in Tresoren in Großbritannien. Das soll sich nun ändern. Die Nationalbank hat angekündigt, die Goldreserven wieder vermehrt direkt in Österreich lagern zu wollen.

Großbritannien schließt EU-Bürger von Referendum aus

Beim anstehenden Referendum über einen Verbleib Großbritanniens in der EU sollen lediglich Briten, Iren, Malteser und Zyprer teilnehmen. Die Regierung in London hat allen anderen EU-Bürgern mit Wohnsitz in Großbritannien die Teilnahme am Volksentscheid verboten.

Suche nach sicheren Anlagen: Markt für Luxusimmobilien im Aufwind

Die niedrigen Zinsen und die starken Schwankungen an den Finanzmärkten haben im vergangenen Jahr für einen regelrechten Boom unter den Verkäufen von Luxusimmobilien geführt. Immobilien für mehrere Millionen Euro wechselten den Besitzer. Die Millionäre suchen nach sicheren Anlagen.

Investoren sehen in europäischen Startups globale Perspektiven

In den ersten Monaten des Jahres 2015 erhielten Londoner Startups bereits rund 682 Millionen Dollar an Wagniskapital. Dies bedeutet eine Steigerung um 66 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Investoren sehen auch bei europäischen Startups ein erhebliches Potenzial für globales Wachstum.

Für sonnige Städte: Hochhäuser ohne Schatten

Ein Londoner Architektur-Büro hat Hochhäuser entworfen, die keine Schatten werfen. Verspiegelte Oberflächen leiten das Licht so weiter, dass die Schatten komplett verschwinden. So soll die Verdunkelung der Städte durch Wolkenkratzer gemindert werden.