Alle Artikel zu:

Markt

Digitalisierung gefährdet fast jedes zweite Unternehmen

Die voranschreitende Digitalisierung wird einer Studie zufolge in den kommenden Jahren zu einer Verschiebung am Markt führen. Die etablierten bzw. schon seit Jahren existierenden Unternehmen laufen Gefahr, schneller abgehängt zu werden. Schon jetzt schwinden die Grenzen zwischen den Branchen.

Mittelstand sucht verstärkt nach neuen Niederlassungen in China

Deutsche Mittelständler eröffnen in China neue Niederlassungen. Das sinkende Wirtschaftswachstum schreckt sie nicht ab. Logistiker, Rechtsanwälte, Consulting-Häuser und Steuerberater drängen ebenfalls nach China. Dabei zieht es sie überwiegend in kleiner Städte außerhalb Shanghai, Peking oder Guangzhou.

Noch zu teuer: Bio-Kunststoff wartet auf Durchbruch am Markt

Bio-Kunststoffe sind noch zu teuer, um erdölbasierten Kunststoff zu ersetzen. Außerdem besitzen sie noch so gut wie keinen Mehrwert. Doch die Technik setzt sich am Markt durch: Eine Daimler-Motorhaube aus Biokunststoff ist bereits umweltfreundlicher in der Herstellung, hitzebeständiger und leichter als herkömmliche Motorabdeckungen.

Gute Wettbewerbspolitik steigert Produktivität von Unternehmen

Wenn Politik die richtigen Rahmenbedingungen schafft, kann sich die Produktivität der Wirtschaft um mehr als das Vierfache vergrößern. Die Wichtigsten Indikatoren hierfür sind die Unabhängigkeit der politischen Institutionen, Gewaltentrennung und eindeutige Gesetze. Auch Kontrollen und Sanktionen für Unternehmen und Mitarbeiter sollen zur Produktivitäts-Steigerung beitragen.

Markt für vernetzte Autos wächst jährlich um 30 Prozent

Chip-Hersteller profitieren von Vernetzung von Autos und Computer. In fünf Jahren werden nahezu alle Fahrzeuge mit einem Bord-Computer ausgestattet sein. Hersteller und Zulieferer werden verstärkt Ziel von Investoren sein.

Energie-Effizienz ist entscheidend bei Kauf und Miete

Drei von vier Bundesbürgern schauen bei Miete und Kauf einer neuen Immobilie auf dessen Energie-Eigenschaften. Seit Anfang Mai ist ein neuer Energie-Ausweis Pflicht. Die Energie-Skala reicht von A+ bis H. Damit soll die Angebotsqualität auf dem Wohnungsmarkt verbessert werden.

3D-Drucker schaffen Durchbruch im produzierenden Gewerbe

In Berlin hat der erste Copy-Shop eröffnet, der spezielle 3D-Drucke für Unternehmen anfertigen kann. Das Zusammenschmelzen von Kunststoff- oder Metallschichten erreicht den Mittelstand – und wird immer ergiebiger. 3D-Drucker feiern den industriellen Durchbruch. Bereits jetzt profitieren viele Branchen von der neuen Produktionstechnik. Made in China könnte bald ein Ende haben.

Innovationen verlangen nach Freiheit und Mut

Viel Freiraum, wenig Zwang, Mut zum Risiko und Eigenverantwortung. Das ist das Erfolgsrezept für ein innovatives Betriebsumfeld. Auch aus gescheiterten Projekten kann man seine Lehren ziehen. Unternehmer raten zu flexiblen Strukturen.

Versicherungen bekommen Konkurrenz von Amazon und Google

Internet-Giganten wie Google und Amazon verschärfen die Konkurrenz zu den traditionellen Versicherungsgesellschaften. Digitale Policen gewinnen an Bedeutung. Die Versicherungsbranche muss sich modernisieren, um mit den neuen Akteuren mithalten zu können.

EU-Staatschefs stoppen Abschaffung des Roamings

Die EU-Regierungen haben den Plan der EU-Kommission vom Tisch gewischt, die Roaming-Gebühren für Telefonate im Ausland abzuschaffen. Der Grund: Das Roaming spielt schon längst keine Rolle mehr. Man sollte Frau Kroes ein Handy schenken.

Merkel will wieder zurück zum Nationalstaat

Angela Merkel verabschiedet sich offenbar von der Illusion einer tieferen Integration der EU. Sie schlägt plötzlich vor, dass Kompetenzen von Brüssel an die Nationalstaaten zurückgegeben werden. Der Grund: Merkel fürchtet, dass Investoren den Staaten kein Geld mehr leihen könnten. Dann ist der Sozialstaat nicht mehr zu halten. Merkels wirtschaftliche Gedanken offenbaren, dass der Politik das Heft des Handelns längst aus der Hand genommen worden ist.

Hedge Fonds lehnen ab: Griechenland-Pleite rückt näher

Im Poker um den Schuldenschnitt für Griechenland stehen die Zeichen auf Scheitern. Mehrere Hedge Fonds weigern sich, an einem Haircut mitzuwirken. Auch bei den Verhandlern macht sich offenbar Resignation breit: Vor dem 20. März werde es wohl keinen Deal geben. Damit wäre Griechenland auch offiziell pleite.

“Es gibt viel weniger Globalisierung als wir denken”

Pankaj Ghemawat, Management-Guru und Professor für Globale Strategie an der IESE Business School in Barcelona, sieht die Welt weit weniger globalisiert als häufig dargestellt und belegt, dass sich in den vergangenen Jahren die Handelsmuster mehr regional als global entwickelt haben.