Alle Artikel zu:

Metro

Handelsriese Metro untermauert Aufspaltungspläne

Der Handelsriese Metro sieht sich auf der Zielgeraden zu seiner Aufspaltung. Metro-Chef Olaf Koch will den Düsseldorfer Konzern in einen Elektronikhändler um Media-Saturn und einen Lebensmittelbereich aufteilen.

Online bis nach China: Deutsche Händler erobern das Reich der Mitte

Der chinesische Markt lockt mit Milliarden Kunden. Doch statt dort eigene Läden zu eröffnen, setzen immer mehr deutsche Händler und Markenhersteller auf den Vertrieb über Online-Marktplätze.

Kleine deutsche Lebensmittelhändler schließen Einkaufsbündnis

Eine ganze Reihe deutscher Lebensmittelhändler bündelt die Kräfte, um der Einkaufsmacht der großen Vier - Edeka, Rewe, Aldi und der Schwarz-Gruppe mit Lidl - besser Paroli bieten zu können.

Metro kommt im Weihnachtsgeschäft nicht voran

Der Handelsriese Metro tritt im wichtigen Weihnachtsgeschäft auf der Stelle. Der Umsatz lag im Weihnachtsquartal bei 17 Milliarden Euro. An seiner Prognose für das Geschäftsjahr 2016/17 hält Konzernchef Koch aber fest.

Aufspaltung: Metro und Media-Saturn gehen eigene Wege

Der Handelsriese Metro spaltet sich auf. Die Lebensmittelsparte behält dabei den Namen Metro. Der Elektronikbereich bekommt einen neuen Namen: Ceconomy.

Vermittler soll Streit um Elektro-Konzern Media-Saturn lösen

Der Machtkampf im Elektronik-Konzern Media-Saturn erreicht eine neue Ebene. Nun soll ein Vermittler zwischen den Parteien schlichten.

Handelsriese Metro will sich aufteilen

Der Handelskonzern Metro prüft eine Aufspaltung in zwei Teile. Das Geschäft mit Lebensmitteln wird vom Elektronikgeschäft abgetrennt. Insider halten auch einen Verkauf der kriselnden Supermarktkette Real für möglich.

Real-Mitarbeiter streiken für Tarifvertrag

Die Mitarbeiter von rund 70 Real-Märkten legten bundesweit am Freitag die Arbeit nieder. Die Beschäftigten fordern eine Rückkehr der Supermarktkette in die Tarifbindung. Die Arbeitgeber wollten durch einen Verzicht der Beschäftigten Einsparungen in einer Höhe von rund 400 Millionen Euro durchsetzen.

Metro: Familienholding Haniel räumt den Aufsichtsratsvorsitz

Stabswechsel an der Spitze des Metro-Aufsichtsrats. Metro - Großaktionär Haniel gibt Chefposten ab.

Metro schafft Allianz mit Alibaba in China

Der Handelsriese Metro und der chinesische Amazon-Konkurrent Alibaba schmieden ein Bündnis. Den chinesischen Verbrauchern soll so der Zugriff auf Produkte aus Deutschland erleichtert werden.

Metro Group: Aufsichtsrats-Chef Haniel tritt zurück

Das Handelsunternehmen Metro wird nicht mehr von einer Familienholding geführt. Franz Markus Haniel hat den Aufsichtsratsposten bei dem Düsseldorfer Konzern an einen nicht-verwandten Nachfolger abgegeben. Die Holding wolle sich so unabhängiger vom Handel machen.

Kanadier kaufen Kaufhof für 2,8 Milliarden Euro

Das Warten auf den neuen Eigentümer der größten deutschen Warenhauskette Galeria Kaufhof hat ein Ende. Der kanadische Handelskonzern Hudson’s Bay kauft die Tochter des Metro-Konzerns. Eine Fusion zwischen Kaufhof und Karstadt ist damit vom Tisch.

Insider: Rennen um Kaufhof geht bald in heiße Phase

Das Rennen um die Metro -Tochter Kaufhof geht Insidern zufolge im Juni wohl in die entscheidende Phase. Offenbar gibt es neben einem österreichischen nun auch einen kanadischen Kaufinteressenten. Noch scheint allerdings offen, wer den Zuschlag erhalten könnte.

Kaum Rückzüge: Deutsche Unternehmen in der Ukraine harren aus

Nach Schätzungen des Osteuropavereins der deutschen Wirtschaft sind derzeit rund 2000 Unternehmen mit deutscher Beteiligung in der Ukraine tätig. Und diese könnten auch gut ein Jahr nach dem Ausbruch des bewaffneten Konflikts weitestgehend unbehelligt arbeiten - zumindest im Westen des Landes. Im umkämpften Osten geht es nicht mehr um Produktion. Hier gilt es, den Vandalismus in Grenzen zu halten.

Schwacher Rubel verdirbt Metro den Jahresbeginn

Der Gewinn des deutschen Großhändlers Metro ist im ersten Quartal 2015 um zehn Prozent eingebrochen. Der schwache Rubel schadet dem Umsatz im sonst stark wachsenden Markt in Russland. 60 Millionen Euro sind Metro dadurch entgangen.

Rubel-Krise könnte Metro 200 Millionen Euro kosten

Die Rubel-Krise könnte den Metro-Konzern 200 Millionen Euro kosten. Denn momentan bekommt der Konzern für einen Euro rund 80 Rubel. Doch im operativen Geschäft meldet der Konzern keine Veränderungen.

Metro bestätigt „lose Gespräche“ mit Karstadt-Eigner Benko

Der Handelskonzern Metro hat erstmals Gespräche mit dem Karstadt-Eigner Rene Benko über Kaufhof bestätigt. Seit der Karstadt-Übernahme durch Benko sind Spekulationen um eine Zusammenführung mit den Warenhäusern der Metro-Tochter Kaufhof wieder aufgelebt.

Metro verkauft Real-Märkte an türkischen Unternehmer

Real Türkei wechselt den Besitzer. Großhändler Metro verkauf seine Türkeispart an den Handelsunternehmer Begendik. Bereits 2012 wurde das Osteuropa-Geschäft verkauft. Metro will sich auf den Heimatmarkt konzentrieren und hat auch Investitionen in Millionenhöhe auf Eis gelegt.

Metro stoppt wegen Ökostrom-Reform Investition in Kraftwerke

Die von der EU erzwungene Ökostrom-Reform zeigt bereits Auswirkungen auf die deutsche Industrie. Das Großhandelsunternehmen Metro stoppt seine Investitionen für den Bau von sechs geplanten Blockheizkraftwerken. Der Grund: Die Neuverhandlungen um die Ökostrom-Förderung in Deutschland mache eine solche Investition unplanbar.

USA warnen deutsche Firmenchefs vor Russland-Reise

Die US-Botschaft hält eine Teilnahme deutscher Firmen an der Wirtschaftskonferenz in St. Petersburg für problematisch. Es hat offenbar bei mehreren Unternehmen Anrufe gegeben, bei denen es um mögliche Folgen für das US-Geschäft ging. Wegen der Ukraine-Krise bleiben die USA der Konferenz fern.