Alle Artikel zu:

Milch

EuGH-Urteil: Pflanzenkäse darf nicht Käse heißen

Nach einem Urteil fallen auch Bezeichnungen für Nahrungsmittel unter den Markenschutz. Für Verbraucher bestehe Verwechslungsgefahr, so der EuGH.

Lidl: Rückruf für bakterienbelastete Vollmilch

Wegen einer gefährlichen Bakterien-Verunreinigung ruft der Discounter Lidl Milch der Eigenmarke Milbona zurück.

Verpackung aus Milch

US-Forschern ist es gelungen, eine Plastikfolie aus Milch herzustellen. Sie schützt Lebensmittel vor und kann sogar mitgegessen werden. Die genutzten Milchproteine schützen deutlich besser als Folien auf Ölbasis.

Österreichs Landwirte kämpfen mit sinkenden Einkommen

Die Situation der österreichischen Landwirte hat sich im vergangenen Jahr noch einmal drastisch verschärft. Die Einkommen sind stark gesunken, vor allem bei den Bergbauern. Lediglich der bessere Export von landwirtschaftlichen Produkten stützt die Branche derzeit.

150 Millionen Euro für deutsche Milchbauern

Deutschlands Milchbauern können ab Dienstag finanzielle Unterstützung aus dem zweiten EU-Hilfspaket beantragen. Für jeden Liter Milch, den sie im Vergleich zu einem bestimmten Zeitraum weniger produzieren, bekommen sie 14 Cent Beihilfe, wie Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) in Berlin mitteilte.

Russland-Sanktionen werden zum Problem für Bayern

Die Sanktionen gegen Russland bringen Bayern als das wirtschaftlich stärkste deutsche Bundesland unter besonderen Druck. Der Grund: Die Milchbauern sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Nun sollen die Steuerzahler der EU und aus Deutschland einspringen.

Minister sagt Milchbauern mindestens 100 Millionen Euro zu

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt will die unter einem Preiseinbruch leidenden Milchbauern umgehend unterstützen. Er gehe von Investitionen im dreistelligen Millionenbereich seitens des Bundes aus.

Milchpreis stürzt ab: Regierung verspricht Millionen-Hilfen

Die deutschen Milchbauern sollen wegen eines Einbruchs bei den Milchpreisen sofortige Unterstützungszahlungen erhalten. Es seien Direkthilfen von bis zu 100 Millionen Euro im Gespräch, so das Landwirtschaftsministerium. Der Milchpreis liege erstmals unter 20 Cent pro Liter, dadurch seien quasi alle Betriebe derzeit "hochgradig defizitär".

Gefallene Preise: Deutsche Milchbauern in Finanznot

Der Wegfall der Milchquote bereitet den deutschen Milchbauern immer noch massive Probleme. Zu gering sind die Milchpreise angesichts der europäischen Überproduktion. Ein Hilfsprogramm der Bundesregierung für Milch- und Fleischerzeuger in Finanznöten ist entsprechend auf starke Nachfrage gestoßen. Bislang würden 7800 Anträge auf Beihilfe bearbeitet.

Österreichs Lebensmittelbranche setzt auf China

Trotz der wirtschaftlichen Abkühlung sieht die österreichische Landwirtschaft für sich in China einen Wachstumsmarkt. Das steigende Einkommen der chinesischen Bevölkerung und der wachsende Mittelstand würden dazu ebenso beitragen wie die Lebensmittelskandale der vergangenen Jahre.

Agrarminister fordern EU-Hilfen gegen Preisverfall

Die in den vergangenen Monaten extrem stark gesunkenen Preise machen den europäischen Landwirten zu schaffen. Nun wollen die nationalen Agrarminister Unterstützung aus den EU-Töpfen.

Bauern leiden unter Dürre und sinkenden Preisen

Während die Preise für Lebensmittel kontinuierlich sinken, steigen die Produktionskosten. Der Mindestlohn ist spürbar. Vor allem, weil die anhaltende Dürre die Ernte verringert und so die Einnahmen weiter sinken.

Wegfall der Milchquote: Österreichs Bauern suchen Glück in China

Mit dem Wegfall der Milchquote droht den müssen die europäischen Landwirte ihre Produktion selber drosseln, um fallenden Preisen in der EU entgegenzuwirken. In Österreich will man sich darauf jedoch nicht verlassen. Eine stärkere Fokussierung auf Bio-Milch-Erzeugnisse und Absatzmärkte wie China sollen die Antwort auf den Preisdruck sein.

Kleine Milchbauern können im Preiskampf nicht mithalten

Ende März fällt die gesetzliche Begrenzung der Milchquote weg. Die steigende Produktion wird die Erzeugerpreise in den Keller treiben. Klein Milchbauern können dann mit den „Turbomelkern“ nicht mehr mithalten. Die Politik sucht nach Möglichkeiten, das Aussterben der kleinen Milchbetriebe zu verhindern.

Inflations-Gefahr bei Lebensmitteln: Moskau will Preis-Kontrollen einführen

Russland will die Preise für Lebensmittel staatlich kontrollieren: Um einen raschen Anstieg der Inflation zu verhindern, greift die russische Regulierung in den Markt ein. Die Überlegungen zeigen, dass der Kreml großen Unmut bei der Bevölkerung wegen der Kosten der Auseinandersetzung mit dem Westen fürchtet.

Russland will Preis-Kontrollen bei Lebensmitteln einführen

Russland möchte einen Preis-Anstieg bei Lebensmitteln unterbinden. Deshalb hat sich Landwirtschaftsminister Nikolai Fjodorow mit heimischen Branchenvertretern getroffen, um Gespräche über Preis-Kontrollen zu führen. Zuvor hatte Russland ein Importverbot für Obst, Gemüse, Fleisch und Milchprodukte aus dem Westen verhängt.

Schwellenländer bescheren Nestlé mehr Absatz

Nestlé kann seine Produkte schneller absetzen als die Konkurrenten Unilever oder Danone. In den Schwellenländern läuft es gut. Auch in Russland und der Ukraine konnte Nestlé zulegen. Doch aufgrund von Wechselkursverlusten ging der Umsatz um knapp fünf Prozent zurück. Dennoch will der Nahrungsmittelhersteller Aktien im Wert von acht Milliarden Franken zurückkaufen.

Russland stoppt Einfuhr von Milch und Käse aus der Ukraine

Nach der Verschärfung der Sanktionen gegen Russland durch die EU lässt die Antwort Vladimir Putins nicht lange auf sich warten. Russland stoppt die Einfuhr von Milch und Käse aus der Ukraine. Der Handelskrieg eskaliert, kommende Woche könnten die EU weitere Sanktionen gegen Russland beschließen.

Hohe Nachfrage lässt Lebensmittel-Preise steigen

Lebensmittel verteuerten sich 2013 um 4,4 Prozent – so stark wie seit fünf Jahren nicht mehr. Für Kartoffeln zahlten die Deutschen 29 Prozent mehr als im Vorjahr. Die große weltweite Nachfrage wird die Lebensmittelpreise auch in den kommenden Jahren massiv in die Höhe treiben.

Milchquote überschritten: Deutschland muss Millionen-Strafe zahlen

Zum 1. April 2015 soll die Milchquotenregelung in der EU abgeschafft werden. Dies ist jedoch kein Grund, nicht auch weiterhin Strafen zu verhängen, wenn Mitgliedsländer diese Quote überschreiten. Deutschland, Österreich, Dänemark, Polen und Zypern haben 2012/ 2013 ihre Milchquoten für...