Alle Artikel zu:

Mindestkurs

Franken-Aufwertung kostet Schweizer Notenbank Milliarden

Die Aufwertung des Franken gegenüber dem Euro und der sinkende Goldpreis haben der Schweizerischen Nationalbank 2015 ein Minus von 23 Milliarden Franken eingebrockt. Eine Dividende will die Notenbank ihren Eigentümern dennoch auszahlen.

Franken so tief wie seit Januar nicht mehr

Am Mittwochmorgen war der Franken gegenüber dem Euro so billig wie zuletzt vor der Aufhebung des Mindestkurses. Ökonomen rechnen damit, dass die Schweizer Währung aufgrund der schwächeren Konjunktur sogar noch stärker abfallen könnte.

Starker Franken: Schweizer Unternehmen wollen Geschäfte ins Ausland verlagern

Zahlreiche schweizerische Unternehmen planen die Verlagerung ihrer Geschäfte ins Ausland. Die Aufhebung des Euro-Mindestkurses hat zu einer Kosten-Explosion innerhalb der Exportwirtschaft geführt. Nach einer Umfrage ist jede dritte Firma betroffen. SNB-Chef Thomas Jordan sieht eine Überwertung des Franken und plant daher eine Devisenmarkt-Intervention.

Schweiz: Starker Franken gefährdet Zehntausende Stellen

In der Schweiz werden Zehntausende Arbeitsplätze wegfallen. Nach der Aufhebung des Mindestkurses zum Euro stoppten Unternehmen die Rekrutierung. Die Arbeitszeit wird verlängert. Arbeitsplätze werden ins europäische Ausland verlagert.

Schweiz: Notenbank verfolgt inoffiziellen Euro-Mindestkurs

Einem Medienbericht zufolge will die Schweizer Nationalbank einen inoffiziellen Euro-Mindestkurs einführen. Zuvor hatte die Notenbank ihren Euro-Mindestkurs aufgehoben und damit dem Franken zu einem Höhenflug verholfen.

Schweizer Notenbank gibt Euro-Mindestkurs auf

Der mehr als drei Jahre gültige Mindestkurs des Schweizer Franken zum Euro ist Geschichte. Der Schweizer Nationalbank zufolge habe sich die Überbewertung des Franken zum Euro reduziert. Doch der Kurs des Franken schnellte nach der Entscheidung deutlich nach oben.

Interview-Marathon der SNB kippt Stimmung bei Gold-Initiative

Die Stimmung der Schweizer hat sich geändert, ein großer lehnt die Goldinitiative nun ab. Begründet ist dies auch durch eine intensive Öffentlichkeitsarbeit der SNB, die die Auswirkungen der Initiative in einem Interviewmarathon derzeit kommuniziert.

SNB: Deflations-Risiko für die Schweiz hat zugenommen

Die Schweizer Nationalbank will den Franken weiter drücken. Zur Durchsetzung des Mindestkurses zum Euro will sie notfalls unbegrenzt Devisen ankaufen. Die Deflations-Gefahr für die Schweiz sei gestiegen. Die Konjunktur habe sich verschlechtert.

Mindestgrenze zeigt Wirkung: SNB stärkt Export der Schweiz

Die Schweizerische Nationalbank hält am Mindestkurs zum Euro fest. Einer wissenschaftlichen Studie zufolge hat diese Strategie tatsächlich Wirkung gezeigt. Hätte die SNB sich rausgehalten, wäre der Wert des Franken weiter gestiegen. So bewahrte die SNB in den vergangenen zweieinhalb Jahren die Exportunternehmen des Landes vor Verlusten.

SNB warnt vor Krise, Schweizer Exporte unter Druck

Die Schweizerische Nationalbank erkennt schwerwiegende Risiken für die Schweizer Wirtschaft. Sie hält daher am Mindestkurs von 1,20 Franken pro Euro fest, um die Exportwirtschaft des Landes zu stärken. Doch gegen die Folgen der schwachen Weltwirtschaft kann die SNB letztlich wenig ausrichten.