Alle Artikel zu:

Ökonomen

Argentiniens neuer Präsident bildet Manager-Regierung

Argentiniens neugewählter Präsident Mauricio Macri hat zahlreiche Manager in sein Kabinett berufen. Der liberale Politiker ernannte nicht nur in den Ressorts mit Wirtschaftsbezug Kandidaten mit langjähriger Erfahrung im Privatsektor, sondern auch im Außen- und Innenministerium.

Ökonomen: Harte Sanktionen gegen Russland schaden deutscher Wirtschaft

Ökonomen und EU-Kommission gehen davon aus, dass die deutsche Wirtschaft erheblichen Schaden davon trägt, wenn die Sanktionen gegen Russland verschärft werden. Das Wachstum im laufenden Jahr könnte um rund einen Prozentpunkt geringer ausfallen. Der Handelskrieg sei vergleichbar mit der Rubelkrise von 1998.

Wirtschafts-Wissenschaftler rufen zu lockerer Geldpolitik auf

Mehrere Wirtschaftswissenschaftler starten eine Petition zur Unterstützung der lockeren Geldpolitik der EZB. Sie befürworten den Kauf von Staatsanleihen der Schuldenstaaten. Ein Blick in die Biographien der Initiatoren zeigt: Am Werk sind enge Vertraute von Mario Draghi und der EU-Kommission.

Personalmangel: Topökonomen wollen nicht für EU-Kommission arbeiten

Weil die EU zu niedrige Löhne zahlt, wollen keine Ökonomen eine Stelle in Brüssel annehmen. Der Personalmangel entwickelt sich zu einem ernsten Problem für die Handlungsfähigkeit der Kommission.