Alle Artikel zu:

Ölpreis

Öl made in Österreich: OMV entdeckt heimische Lagerstätten

Durch immer bessere Technik kann der Rohstoffkonzern OMV auch heimische Erdöl- und Erdgasquellen nutzen. Die einzige Voraussetzung ist ein stabiler Ölpreis.

Ölpreis fördert Wachstum der Chemiebranche

Der steigende Ölpreis sorgt für etwas mehr Zuversicht in der deutschen Chemieindustrie.

Venezuela: Auch Nicht-OPEC-Länder zu Kappung von Ölförderung bereit

Auch die erdölfördernden Länder außerhalb der OPEC haben laut Venezuela einer geringeren Ölfördermenge zugestimmt. So soll der Ölpreis stabilisiert werden.

Sparkurs: Südkoreas Schiffsbauriese Daewoo muss Ausgaben kürzen

Die Schiffindustrie befindet sich noch immer in einer Krise. Auch Schiffsbauer Daewoo muss sparen.

Niedriger Ölpreis zwingt OMV zu weiterem Sparen

Der österreichische Konzern muss wegen des anhaltenden Ölpreisverfalls Investitionen zurückfahren.

Neuer Preisverfall: Öl-Konzerne fahren Investitionen deutlich zurück

Der britische Ölkonzern BP fährt seine Investitionen im laufenden Jahr zurück. Grund dafür ist ein Gewinneinbruch im zweiten Quartal. Die Schrumpfkur könnte mittelfristig anhalten, weil die Ölpreise seit einigen Wochen wieder sinken.

Niedriger Ölpreis: Super-Tanken fahren Häfen nicht an

Vor Singapur und Malaysia stauen sich über 40 voll beladene Supertanker – ein Zeichen dafür, dass der Preisdruck bestehen bleibt. Mit der Lagerung auf See machen die Händler Verluste. Und doch suchen sie nach neuen Speichermöglichkeiten.

Die Opec hat versagt

Das von Saudi-Arabien verursachte Scheitern der Verhandlungen über eine Drosselung der Ölfördermenge wird sich vermutlich äußerst negativ auf die Aktienmärkte auswirken. Die Entwicklung dürfte alle treffen - Europa, die USA, China und Russland. Die Zentralbanken haben keine Möglichkeit des Gegensteuerns.

Billiger Ölpreis macht Suezkanal unattraktiver

Der traditionelle Suezkanal wird derzeit von deutlich weniger Schiffen genutzt als üblich. Die seit 150 Jahren bestehende Handelsroute ist derzeit teurer als eine Umschiffung ums Kap der Guten Hoffnung.

Turbulenzen beim Öl-Preis gefährden US-Wirtschaft

Der sinkende Ölpreis ist ein Indikator, dass die Hegemonialmacht der USA am Schwinden ist. Das Problem: Die Neuordnung der Kräfteverhältnisse erhöht die Kriegsgefahr. Die Auswirkungen auf die Weltwirtschaft werden gravierend sein.

Deutsche fahren trotz billiger Spritpreise nicht häufiger Auto

Der Blick auf die Zapfsäulen dürfte derzeit viele Autofahrer freuen. Ein Grund, um öfter den Wagen zu nutzen, sind die Billigpreise aber nicht. Und auch auf das Kaufverhalten haben sie kaum Einfluss.

Ölpreis beschert BP Gewinneinbruch

Der Ölpreisverfall und deutlich niedrigere Gaspreise haben beim britischen Rohstoffriesen BP den Gewinn um mehr als die Hälfte einbrechen lassen. Für 2015 meldete BP einen Ertrag von 5,9 Milliarden US-Dollar. 2014 waren es noch 12,1 Milliarden Dollar gewesen. Das entspricht einem Rückgang um 51 Prozent.

Ölpreisverfall belastet Unternehmen branchenübergreifend

Die anhaltenden Tiefstpreise bei Erdöl bringen Unternehmen aus einer Vielzahl von Branchen gleichermaßen in Bedrängnis. Nach den Förderern geraten auch Dienstleister und Zulieferer in Schwierigkeiten. Längst müssen nicht mehr nur die Produzenten Ausgaben zurückfahren und Stellen streichen.

Russland: Rubel nähert sich neuem Tiefstand

Der Ölpreisverfall drückt die russische Währung weiter Richtung Tiefstand. Für Russland ist der Verkauf von Öl und Gas die wichtigste Einnahmequelle. Die Wirtschaftsprognosen für das Land wurden gesenkt.

Ölpreis sinkt auf tiefsten Wert seit 2003

Das Ende der internationalen Sanktionen gegen den Iran hat die Ölpreise auf den tiefsten Stand seit rund 13 Jahren gedrückt. In Asien sprechen die Analysten ganz offen von einer weltweiten Rezession.

Ölpreisverfall gefährdet Staatsfonds von Russland und Norwegen

Der Ölpreisverfall führt dazu, dass die Einnahmen der Staatsfonds von Saudi-Arabien, Russland und Norwegen zurückgehen. Doch diese Staaten finanzieren über ihre Fonds unter anderem die Sozialausgaben für ihre Bürger.

Goldman Sachs: Ölpreis kann unter 20-Dollar-Marke fallen

Der Kampf der Förderländer um Marktanteile treibt den Ölpreis von einem Tief zum nächsten. Die Opec-Staaten fluten den Weltmarkt mit Öl, um Konkurrenten mit höheren Förderkosten aus dem Markt zu drängen. Goldman Sachs warnt, dass der Ölpreis der Sorte WTI auf unter 20 Dollar fallen könnte.

Linde kürzt wegen schwächelnder Industrie Gewinnprognose

Die gesunkenen Ölpreise und die Preiskürzungen bei der US-Tochter haben Linde stark getroffen. Der Konzern gab eine Gewinnwarnung heraus. Die angepeilten Ergebnisse für 2017 werden nicht erreicht werden.

Wegen Ölpreis: BASF senkt Jahresprognose

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF hat wegen der abgekühlten Weltkonjunktur und des Ölpreisverfalls seine Jahresziele gekappt. Das Unternehmen erwarte nun für 2015 einen leichten Rückgang beim Umsatz.

Russland will Ölförderung bei weiterem Preisverfall drosseln

Russland erwägt erstmals, seiner Ölproduktion zu drosseln. Sollte der Öl-Preis unter die Marke von 40 Dollar je Fass fallen, werde die Förderung wahrscheinlich gedrosselt, so der russiche Vize-Energieminister Alexej Texler. Aktuell liegt der Ölpreis unter der Marke von 49 Dollar.