Alle Artikel zu:

PC

Türkischer Textilkonzern Mavi will an die Börse

Der türkische Textilkonzern Mavi strebt an die Börse. Es wäre dies der größte Börsengang in der Türkei seit vielen Jahren.

Marktforscher: Schrumpfen des Computermarkts abgebremst

Die jahrelange Talfahrt des PC-Marktes hat sich im vergangenen Weihnachtsgeschäft nach Berechnungen von Marktforschern abgebremst. Unter anderem bei Unternehmens-Computern und Gaming-PCs gebe es Wachstumsmöglichkeiten.

Lenovo: Desktop PCs verlieren gegen mobile Geräte

Der Branchenführer Lenovo hat Umsatzeinbußen zu vermelden. Mobile Endgeräte sind beliebter unter den Kunden.

Marktforscher: PC-Markt schrumpft etwas langsamer

Der Absatz von Notebooks und Tablets ist in den vergangenen beiden Jahren jeweils um ein Zehntel gefallen. Jetzt hat sich das Tempo verlangsamt. Möglicherweise kann das Auslaufen der kostenlosen Windows-Upgrades den Markt etwas stützen.

Toshiba und Fujitsu prüfen Fusion ihrer PC-Sparten

Die Technologie-Konzerne Toshiba und Fujitsu wollen ihrer PC-Sparten zusammenlegen. Beide Konzerne wollen Insidern zufolge ihr schwächelndes PC-Geschäft abspalten. Auch der Sony-Ableger Vaio sei in die Fusionsüberlegungen eingebunden, berichten japanische Medien.

Sicherheitslücken bei US-Software: De Maizière prüft Schadenersatz

Wegen massiver Sicherheitslücken will Bundesinnenminister de Maiziére Schadensersatzansprüchen gegen US-Software-Hersteller wie Microsoft und Co prüfen. Die Anzahl kritischer Schwachstellen in Standard-IT-Produkten haben sich demnach massiv erhöht, die Hersteller reagierten jedoch immer langsamer oder gar nicht. PC-Hersteller raten wegen „Tonnen von Fehlern“ von der Nutzung neuer Software wie Windows 10 ab.

Intel: Schwaches PC-Geschäft senkt Gewinn

Der Gewinn des weltgrößten Halbleiter-Konzerns Intel ist im abgelaufenen Quartal um mehr als sechs Prozent zurück gegangen. Die Erlöse gingen auf 14,5 Milliarden Dollar zurück. Grund sei das schlecht laufende Geschäft mit Privat-PCs.

Einzelhandel entgehen sieben Milliarden Euro

Der Verkauf im Internet und über mobile Endgeräte ist auch in diesem Jahr wieder auf Wachstumskurs. Viele Einzelhändler verfügen jedoch nicht über eine entsprechende mobile Seite ihrer Internetseite. Das treibt die Kunden zu anderen Plattformen und schmälert den potentiellen Umsatz dieser Einzelhändler.

Milliarden-Deal in der Chipbranche: Intel kauft Altera

Marktführer Intel will den Rivalen Altera kaufen. In sechs bis neun Monaten soll das Geschäft abgeschlossen sein. Damit erweitert Intel sein Spektrum. In der Branche ist es mittlerweile die dritte große Übernahme in diesem Jahr.

Google bestraft Unternehmen ohne mobile Internetseite

Unternehmen müssen ihre Internetseiten für mobile Geräte optimieren. Sonst droht ihnen eine Herabstufung in den Suchergebnissen von Google. Der Suchmaschinenbetreiber überholt sein Ranking. Die Seiten der EU und Microsoft könnten bald nicht mehr auf der ersten Seite der Suchergebnisse stehen.

Intel kann Gewinn und Umsatz am PC-Markt steigern

Die Nachfrage nach Desktop-Computern hat sich stabilisiert und Intel einen überraschend hohen Gewinn beschert. Das Geschäft mit Chips für tragbare Geräte kommt indes nicht in Schwung. Analysten halten den Aufschwung am PC-Markt nicht für nachhaltig.

Microsoft verordnet Nokia radikalen Sparkurs

Microsoft will die Nokia-Kosten um eine Milliarde Dollar senken. Dennoch wird die Sparte noch bis mindestens 2016 Verluste schreiben. Nach dem größten Umbau, den Microsoft je gesehen hat, will der Konzern fit für den Markt mit Smartphones und Tablets fit werden.

Intel steigert Gewinn: Belebung des PC-Marktes aber nicht nachhaltig

Der weltgrößte Chiphersteller Intel hebt Umsatzprognose leicht an. Hoffnungen auf eine Wende am PC-Markt sind aber nicht begründet. Die leichte Belebung kommt zustande, weil Unternehmen von XP auf Windows 8 umrüsten.

BGH verurteilt Drucker- und PC-Hersteller zu Nachzahlungen an Urheber

Nach einem Urteil des BGH müssen Drucker- und PC-Hersteller Nachzahlungen in Millionenhöhe an die Urheber von Texten und Bildern zahlen. Demnach sind alle zwischen 2001 und 2007 verkauften Drucker und Computer betroffen. Pro Gerät könnten bis zu 30 Euro fällig werden.

Onlinehandel setzt auf Smartphones und Tablets

Traditionelle Versandunternehmen versuchen, an der schnell wachsenden Konkurrenz dran zu bleiben. Das Unternehmen Otto will 300 Millionen in neue Technik investieren.

Deutschland: Umsatz mit Unterhaltungs-Elektronik bricht ein

Der Konsum in Deutschland ist schwach. Die Hersteller von Elektrogeräten machen deutlich weniger Umsatz. Vor allem das Geschäft mit PCs und Tablets lahmt.

PC-Markt bricht weltweit um zehn Prozent ein

Der Markt für Laptops und klassische Desktop-Rechner schrumpfte 2013 um zehn Prozent. Die PC-Hersteller gehen durch ihr schlechtestes Jahr überhaupt. Die Verkäufe fielen auf das Niveau von 2009.

Elektroschrott treibt Preise von Smartphones in die Höhe

Die Müllberge mit Elektroschrott wachsen immer schneller. Mit alten Smartphones und Tablets landen zu Weihnachten wieder wertvolle Metalle wie Gold und Silber auf dem Schrottplatz. Das wird die Preise für Elektroartikel in die Höhe treiben. StEP, eine Initiative aus Deutschland, bemüht sich auf der ganzen Welt um den Aufbau von besseren Recycling-Programmen.

Neue Software unterstützt Verbraucher beim Stromsparen

Rekordpreise bei Strom und Gas belasten die Verbraucher. Eine neue Software soll intelligenten Umgang mit erneuerbaren Energien ermöglichen – und Geld sparen.