Alle Artikel zu:

Peking

Klimakonferenz: China verbrennt mehr Kohle als bisher angenommen

China verbrennt mehr Kohle als bisher offiziell angegeben wurde und trägt somit maßgeblich zur Klimaerwärmung bei. Doch am Mittwoch konnte der französische Präsident François Hollande seinen chinesischen Amtskollegen Xi Jinping davon überzeugen, sich dem Kampf gegen die Treibhausabgase anzuschließen. Andernfalls würde die anstehende Klimakonferenz n Paris scheitern.

Autohersteller Borgward: Ohne China geht es nicht

Jahrzehnte nach dem Ende der Automarke Borgward erweckt der Enkel des einstigen Gründers das Unternehmen wieder zum Leben. Der ehemalige Daimler-Pressesprecher Karlheinz L. Knöss und der chinesische Lastwagenhersteller Foton helfen dabei. Trotz des derzeitigen Abschwungs setzt Borgward alle Karten auf China. Wenn es da nicht klappt, könne man nicht erfolgreich sein.

Chinas Broker wollen Börse mit Milliardensummen stabilisieren

Um den fallenden Aktienkursen in China etwas entgegen zu setzen, wollen nun die 21 größten Broker massiv Aktien einkaufen. Auf die Dividende verzichten sie zunächst auch.

Mittelstand sucht verstärkt nach neuen Niederlassungen in China

Deutsche Mittelständler eröffnen in China neue Niederlassungen. Das sinkende Wirtschaftswachstum schreckt sie nicht ab. Logistiker, Rechtsanwälte, Consulting-Häuser und Steuerberater drängen ebenfalls nach China. Dabei zieht es sie überwiegend in kleiner Städte außerhalb Shanghai, Peking oder Guangzhou.

Deutsche Bank prüft Verkauf von Anteil an Hua Xia Bank

Nach einem Medienbericht denkt die Deutsche Bank über den Verkauf ihrer 20-prozentigen Beteiligung an der chinesischen Hua Xia Bank nach. Der Anteil soll umgerechnet 1,6 Milliarden Euro wert sein.

China schaffte 2015 Millionen neuer Arbeits-Plätze

China hat nach eigenen Angaben im Verlauf des aktuellen Jahres insgesamt 13 Millionen neue Stellen geschaffen. Die Arbeitslosenquote in den Städten soll 2014 unter 4,6 Prozent liegen

Konjunktur-Abkühlung: Gebremste Aussichten für Chinas Auto-Industrie

Die chinesische Auto-Industrie wird in diesem Jahr einen deutlichen Rückgang verzeichnen. Der Generalsekretär des chinesischen Branchenverbandes CAAM, Dong Yang, rechnet bis zum Ende des Jahres mit einem Wachstum von sieben Prozent nach 13,9 Prozent im vergangenen Jahr.

Wegen Smog: China zieht Millionen Autos aus dem Verkehr

China will mehr als fünf Millionen Altautos einziehen, welche die Abgasnormen nicht erfüllen. Zudem soll die Zahl der Pkw auf Pekings Straßen in diesem Jahr auf 5,6 Millionen begrenzt werden. Nach einem massiven Anstieg des Wohlstands in den letzten Jahrzehnten widmet sich die Staatsführung verstärkt dem Umweltschutz.

China braucht Knowhow deutscher Energietechnik-Unternehmen

China ist sehr an einer engeren Zusammenarbeit bei Energieeffizienz-Technologien interessiert. Wirtschaftsminister Gabriel handelt derzeit in Peking neue Handelsbeziehungen mit chinesischen Wirtschaftsvertretern aus. Deutsche Unternehmen müssen bei öffentlichen Ausschreibungen in China fair behandelt werden. Zudem müsse das Patente effektiv geschützt werden.

Österreichs Mittelstand profitiert vom China-Boom

China will Milliarden in die Verbesserung der Luftqualität und in Infrastrukturprojekte investieren. Zusätzlich ist die Nachfrage nach Luxusgütern und Dienstleistungen ungebrochen hoch. Ein Umstand, den der österreichische Mittelstand ausnutzen kann.