Alle Artikel zu:

Personalkosten

Wettbewerb zwischen Fernbus-Unternehmen überlastet Busfahrer

Fernbus-Unternehmen suchen dringend nach geeigneten Fahrern. Die Branche wächst so schnell, dass Fahrer unter enormen Belastungen stehen und ihre Pausen nicht einhalten können. Auch die Dokumentationspflicht des Mindestlohns gilt in der Branche als Hindernis.

Karstadt senkt Personalkosten und streicht über 1.200 Stellen

Die Pläne für Jobabbau bei Karstadt werden konkreter. Die Zahl der Vollbeschäftigten wird um 1.271 reduziert. Dadurch sollen 64 Millionen Euro gespart werden. Berichte, dass neue Warenservice-Teams nach niedrigen Logistik-Tarifen bezahlt werden sollen, wies der Konzern zurück.

Zu wenig Gewinn: Deutsche Post will Personalkosten senken

Die kommenden Tarifverhandlungen bei der Post könnten für die Beschäftigten zu Einschnitten führen. Die Post will die operativen Kosten senken. Durch das TTIP verspricht sich Post-Chef Rosen ein steigendes Geschäft. Die Konkurrenz aus dem Online-Handel will die Post indes noch nicht ernst nehmen.

Flughafen Wien profitiert von Lufthansa-Streik

Am Flughafen Wien starteten und landeten im April 1,9 Millionen Passagiere. Das ist ein Plus von 7,8 Prozent. Ursache ist neben Ostern auch der Pilotenstreik bei der Lufthansa. Der Konzerngewinn stieg im ersten Quartal um mehr als ein Viertel auf 12,2 Millionen Euro.

Gastgewerbe kündigt Preiserhöhungen wegen Mindestlohn an

Die Gastronomie-Branche hofft für 2014 auf ein schwaches Wachstum. Der Branchen-Verband Dehoga befürchtet, dass die Betriebe für das kommende Jahr aufgrund des Mindestlohns die Preise anheben müssen. 224.000 Branchenbetriebe sind laut Dehoga tarifgebunden.

Volkswirte erwarten steigende Inflation durch hohe Lohn-Abschlüsse

Steigende Löhne sollen dafür sorgen, dass das Inflationsziel bald weit überschritten wird. Städte und Kommunen werden die hohen Personalkosten durch höhere Gebühren und Steuern kompensieren, sagen Volkswirte voraus. Wenn mehr Geld im Umlauf ist, werden Geschäfte zusätzlich an der Preisschraube drehen.

Kommunen machen Schulden trotz steigender Einnahmen

In den ersten drei Quartalen verzeichneten die deutschen Städte und Gemeinden ein Defizit von 1,4 Milliarden Euro. Zwar legten die Einnahmen um 4,5 Prozent zu. Doch noch stärker stiegen die Ausgaben für Sozialleistungen und Personal.

Ausländische Konkurrenz schnappt Deutscher Bahn Aufträge weg

Die Deutsche Bahn verliert immer mehr Ausschreibungen an ihre in- und ausländischen Konkurrenten. In der ersten Jahreshälfte verlor sie die Hälfte aller Aufträge. Nun kämpft sie darum, die Gunst des Staates wiederzuerlangen.

Österreich: Mittelstand wartet auf das Sommergeschäft

Kleine und mittlere Unternehmen brauchen eine Sommerbelebung. Die Auftragslage ist auf den Stand von 2008 zurückgefallen. Die Stimmung ist daher verhalten optimistisch. Erstmals seit 2010 berichtete die Mehrheit der Betriebe Umsatzrückgänge.