Alle Artikel zu:

Pipeline

OMV-Chef drängt auf Entscheidung zu Nord Stream 2

Der Ölkonzern OMV drängt auf Fortschritte beim Pipeline-Projekt Nord Stream 2, da einige Länder sabotieren wollen.

Schweizer Allseas Group erhält Großauftrag bei Turkish Stream

Gazprom hat dem Schweizer Unternehmen Allseas im Rahmen des Pipeline-Projekts Turkish Stream einen Großauftrag gegeben.

Größte Ölpipeline der USA nach tödlicher Explosion gesperrt

Nach einer tödlichen Explosion bei Bauarbeiten ist die größte Ölpipeline in den USA gesperrt worden.

Dutzende Festnahmen nach Zusammenstößen bei Protesten gegen US-Ölpipeline

Bei Protesten gegen eine umstrittene Pipeline durch ein Stammesgebiet der Sioux-Indianer im US-Bundesstaat North Dakota ist es zu heftigen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen.

Bangen um Nord Stream 2

Weil es in der EU aktuell keine Mehrheit für neue Sanktionen gibt, gerät ein anderes Projekt ins Visier derjenigen, die eine Bestrafung Russlands fordern: Die Stimmen gegen das für Deutschland wichtige Projekt Nord Stream 2 werden lauter.

Türkei und Russland besiegeln Gaspipeline

Das entsprechende Abkommen wurde am Montag in Istanbul in Anwesenheit von Präsident Recep Tayyip Erdogan und seinem Kollegen Wladimir Putin unterzeichnet.

Freie Bahn fürs Bier: Pipeline soll Unesco-Stadt Brügge entlasten

4000 Liter pro Stunde: So viel Bier wird bald durch eine drei Kilometer lange Leitung in der belgischen Stadt Brügge schießen. Die Brauerei De Halve Maan löst so ein logistisches Problem. Und tut vielleicht illegalen Bierzapfern einen Gefallen?

Bau einer Pipeline: Griechenland muss im Euro bleiben

Die Euro-Staaten werden Griechenland 10,3 Milliarden Euro überweisen, damit das Land seine Schulden bei der EZB bedienen kann. Die Einigung hat vor allem energiepolitische Gründe: In Griechenland hat der Bau einer neuen Pipeline begonnen. Washington will die Stabilität des Landes nicht gefährdet sehen, weil die Pipeline für die europäische Energieversorgung von großer Bedeutung ist.

US-Steuerzahler müssen Milliarden für Pipeline-Absage zahlen

Noch vor dem Klimagipfel hat Obama den geplanten Pipeline-Bau abgelehnt. Seit mehr als sieben Jahren wurde über den Bau von Keystone XL gestritten. Nun will das betroffene Unternehmen Schadensersatz.

Großauftrag: Voestalpine liefert Pipeline-Blech nach Abu Dhabi

Voestalpine hat einen Großauftrag für ein Pipeline-Projekt in Abu Dhabi erhalten. Der österreichische Stahlkonzern soll 95.000 Tonnen an Röhrenblechen für das Erdgasprojekt IGD-E liefern. Den Auftragswert verriet das Unternehmen nicht.

Russland gibt South Stream Pipeline wegen EU-„Hindernissen“ auf

Der russische Gaskonzern Gazprom gibt den Bau der geplanten South Stream Pipeline auf. Die EU hatte bemängelt, dass Gazprom als Lieferant die Pipelines kontrolliert. Dieses „Hindernis“ ist Putin zu viel. Der Handelskrieg zwischen Russland und der EU hat mit dem Aus der South Stream Pipeline eine neue Dimension erreicht.

Ungarn will EU-Verfahren gegen South-Stream-Bau umgehen

Ungarn hat ein neues Gesetz beschlossen,das den Bau der South-Stream-Pipeline gemeinsam mit Gazprom ermöglicht. Die EU kritisiert, dass der russische Gaskonzern sowohl das Gas liefert als auch die Pipeline betreiben soll. Brüssel wirft Ungarn Intransparenz bei der Gesetzgebung vor.

Sanktionen gegen Gazprom verhindern Finanzierung von South-Stream

Die Banken halten die Finanzierung der South-Stream-Pipeline aufgrund der Sanktionen zurück. Der Zeitplan für die Fertigstellung der Gas-Pipeline von Russland nach Europa gerät damit in Gefahr, wenn die Sanktionen nicht bald zurückgenommen werden. Zudem hat Russlands Präsident Putin mit einer Verringerung der Gaslieferungen nach Europa gedroht, wenn die Ukraine die bestehenden Pipelines anzapfen sollte.

Polen stoppt Gas-Lieferungen in die Ukraine und schwärzt Moskau an

Polen hat, wie andere EU-Staaten, russisches Gas für die Ukraine abgezweigt. Die Russen sind verärgert, sprechen von Betrug und erhöhen den Druck auf Polen. Es ist kein Wunder, dass sich die Russen verschaukelt vorkommen. Der Westen, so hat der Pianist Justus Frantz treffend analysiert, unternimmt einiges, um Wladimir Putin zu reizen.

Welthandelsorganisation soll Streit über Pipeline entscheiden

Russland bringt den Streit mit der EU über die South-Stream-Pipeline vor WTO. Über die Pipeline soll ab 2017 russisches Gas von der bulgarischen Schwarzmeerküste durch Serbien und Ungarn bis nach Österreich strömen. Die Ukraine wird bei dieser Lieferung umgangen und erwartet bereits am Montag eine Kürzung der russischen Gas-Lieferungen.

„Krisenmodus“: Preisverfall in Europa senkt Umsatz der Stahl-Konzerne

Europäische Stahlkonzerne befinden sich noch immer in der Krise. Die schwächelnde Energiesparte von Voestalpine drückt die Gewinne des Stahlkonzerns. Die Belieferung der Öl- und Gasindustrie ist rückläufig. Die Großaufträge sind knapp. Das Überangebot an Stahl in Europa lässt den Umsatz der Stahlkonzerne sinken. ThyssenKrupp und Salzgitter bauen Stellen ab. In China wird die Nachfrage hingegen weiter steigen.

Hyperloop: Neues Transportmittel soll Personenreisen revolutionieren

Der Unternehmer Elon Musk will Reisende in Zukunft in einer Art Pipeline durch die Gegend schicken. Per Luftdruck-Antrieb soll dabei sogar die Schallmauer durchbrochen werden. Wissenschaftler streiten darüber, ob die Technologie eine Revolution oder reine Utopie ist.

Russland will sich Gasversorgung in Griechenland sichern

Gazprom will bei der Privatisierung der Gasunternehmen in Griechenland mitbieten. Sollten die Anteile am griechischen Pipelinebetreiber tatsächlich an Gazprom gehen, würde Russland weiter an Einfluss auf die Energiepolitik der EU gewinnen.