Alle Artikel zu:

Polizei

Gegen Polizei-Gewalt: Blutige Ausschreitungen bei Protesten in den USA

Mehrere Heckenschützen haben während einer Protestaktion gegen Polizeigewalt in der US-Metropole Dallas fünf Beamte erschossen. Sechs weitere seien verletzt worden. Am Donnerstagabend hatten sich in mehreren Großstädten in den USA zahlreiche Demonstranten weitgehend friedlich versammelt, um gegen Polizeigewalt zu protestieren. Auslöser waren zwei Vorfälle in Minnesota und Louisiana, wo in dieser Woche zwei Schwarze von Polizisten erschossen worden waren.

Kanzleramt: Polizei gibt Entwarnung

Nachdem Spezialkräfte das verdächtige Paket untersucht haben, hat die Polizei Entwarnung gegeben. Die Absperrung des Kanzleramtes wurde inzwischen wieder aufgehoben.

Dänische Bevölkerung entscheidet sich gegen mehr EU

Bei einem Referendum haben die Dänen am Donnerstag gegen die Abschaffung ihrer Sonderregeln in der europäischen Rechtspolitik gestimmt. Nach Auszählung fast aller Stimmen votierten rund 53 Prozent der Wähler dafür, im Bereich Justiz und Inneres auch in Zukunft außen vor zu bleiben.

Schäuble erwägt Bundeswehreinsatz im Inneren bei Anschlägen

Die Anschläge von Paris und die Terrorwarnungen in anderen europäischen Städten haben bereits zu höherer Wachsamkeit bei Polizei und Geheimdiensten geführt. Doch es stellt sich die Frage, inwiefern die deutsche Polizei im Falle eines Anschlags wie in Paris gewappnet ist. Schäuble zeigt sich in diesem Fall offen für einen Bundeswehreinsatz im Inneren.

Anschlagsgefahr: Fußballspiel in Hannover abgesagt

Das Länderspiel Deutschland gegen die Niederlande ist wegen eines drohenden Sprengstoffattentats von Islamisten abgesagt worden. Es habe entsprechende Hinweise auf einen Anschlag gegeben, der von islamistischen Gefährdern geplant gewesen sei, erfuhr die dpa am Dienstagabend aus Sicherheitskreisen.

Deutschland: Razzia gegen Privatnutzer von Spionage-Software

Am Dienstag fanden in sechs Bundesländern Razzien wegen des Verdachts des Ausspähens von Daten statt. Es wurden 13 Tatverdächtige festgenommen, die als Privatpersonen die Spionage-Software „DroidJack“ gekauft und eingesetzt haben sollen.

Schadensbegrenzung: VW-Chef begleitet Merkel auf China-Reise

Angela Merkel und der VW-Chef Matthias Müller reisen gemeinsam nach China. Angeblich will er aufgrund der Abgas-Affäre das Gespräch mit Merkel suchen und gleichzeitig die Behörden in China besänftigen.

Polizeigewerkschaft: Kämpfe von Asyl-Gruppen könnten sich auf die Straße verlagern

Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, hält es für denkbar, dass sich die Kämpfe der Flüchtlinge untereinander auf die Straße verlagern. Dann könnten Rechtsradikale die Situation für sich nutzen. Das was die Öffentlichkeit bisher über die Ereignisse erfahren hat ist nur einen Bruchteil der tatsächlichen Vorgänge. Die Behörden wollen die Bürger nicht unnötig in Schrecken versetzen wollen, so Wendt.

Öffentlicher Dienst: Neue Streiks ab Dienstag

Die Länderbediensteten aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen starten am Dienstag eine neue Warnstreikwelle. Mittwoch kommen weitere Bundesländer hinzu. Lehrer, Polizisten und Unipersonal wollen ihre Lohnforderungen bei den Arbeitgebern durchsetzen.

Ortungs-App: US-Polizei fürchtet Überwachung durch Bürger

US-Polizisten drängen Google zur Abschaltung einer Funktion in einer beliebten Verkehrs-App. Die Anwendung erlaubt Nutzern, Polizei in der Nähe zu „melden“ um etwa vor Polizeikontrollen zu warnen. Die Polizisten fürchten jedoch, die Bekanntgabe ihres Aufenthaltsort könnte „Polizistenmörder“ anziehen.

Willkür-Staat: US-Polizei stoppt Autofahrer und nimmt ihnen das Bargeld ab

In den USA häufen sich die Fälle, in denen Polizisten willkürlich Geld von Autofahrern beschlagnahmen. Unter Vorwänden stoppen sie deren Fahrzeuge und durchsuchen sie nach Bargeld. Dann werfen die Beamten den Bürgern Drogengeschäfte vor und beschlagnahmen ihr Geld. Die Bürger sind der polizeilichen Willkür machtlos ausgeliefert.

Korruption in der Ukraine: Jazenjuk deckt die mächtigen Oligarchen

Da ihre Arbeit in der Regierung „nutzlos“ gewesen sei, schmeißt die Korruptionsbeauftragte Tetjana Schronowil ihren Job hin. Premier Jazenjuk will aus Sorge vor schlechter Presse nicht gegen die Oligarchen im Land vorgehen, so ihr Vorwurf. Dadurch gehen der Ukraine jährlich 30 Milliarden US-Dollar durch Unterschlagung und Steuerhinterziehung verloren. Gleichzeitig werden EU-Steuergelder für den Schuldendienst verwendet.

Bundeswehr: Diebe entwenden tausende Schuss Munition

Aus einer Bundeswehr-Kaserne in Seedorf wurden 28.000 Schuss Munition gestohlen. Die Diebe brachen zehn Bunker auf und entkamen mit zahlreichen Munition-Kisten. Die Soldaten bemerkten den Einbruch erst am nächsten Morgen.

Schweiz: Christdemokraten wollen Überwachung verschärfen

Die Schweizer Christdemokraten CVP fordern die Einrichtung einer Cyber-War-Einheit. Damit sollen kriminelle Grenzgänger in den unwegsamen Gebirgszügen der Alpen abgefangen werden, bevor sie die Berge erreicht haben.

Niederlande: Steuerschuldner dürfen nicht ins Flugzeug

Niederländer werden am Amsterdamer Flughafen bei der Passkontrolle auf Steuerschulden überprüft. Wer unbeglichene Steuerschulden hat, muss an Ort und Stelle zahlen. Sonst wird ihm die Ausreise nicht gestattet. Zudem drohen ihm sofort sieben Tage Haft.

Mai-Demonstrationen: Hunderttausende auf den Straßen

Über 400.000 Bürger nahmen an Kundgebungen der Gewerkschaften teil. Hier blieb es bisher friedlich. In Berlin allerdings musste die Polizei bei einer NPD-Kundgebung Wasserwerfer einsetzen.

Justiz außer Kontrolle: Ein Scherz führt zur Hausdurchsuchung

Eine deutsche Unternehmerin wurde in aller Früh von vier Polizeibeamten aus dem Bett geholt, weil sie auf ihrem Blog satirisch darüber berichtet hatte, einen Ehrendoktor-Titel geschenkt bekommen zu haben. Zeitgleich wurde ihr Büro von weiteren vier Beamten durchsucht. Hoffentlich steckt hinter der Durchsuchung außer Dummheit keine Methode.

Banken in Zypern geöffnet: Kein Bank-Run, aber Gedränge

In Zypern dürfen die Bürger unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wieder Geld abheben. Die Lage ist ruhig.

Polizei will Demonstrationen mit Drohnen überwachen

Die Polizei im Saarland will die Bürger künftig mit Mini-Dohnen aus der Luft überwachen. In Nordrhein-Westfalen kamen derartige Überwachungssysteme bereits zum Einsatz.

Metadaten-Analyse: Ende des Datenschutzes im Internet

Der erste Investor von Facebook nutzt sein Know-How im Datensammeln auch zum Ausspionieren der Bürger: Seine Firma Palantir hat eine Methode entwickelt, mit der über sogenannte Meta-Daten jede Datenschutzregelung ausgehebelt werden kann.