Alle Artikel zu:

Porsche

Porsche zeigt, was deutsche Ingenieure können

Elektroauto „Taycan“ vor Serienreife / Neue Konkurrenz für Tesla

Volkswagen stellt Zulieferwerke neu auf

Bündelung hausinterner Zuliefer- und Komponentenwerke / Wettbewerbsfähigkeit gegenüber externen Zulieferern

Aktienpaket von Ex-VW-Lenker Piëch geht überwiegend an Bruder

Der Autopatriarch Ferdinand Piech hat den Großteil seiner indirekten Beteiligung am VW-Konzern an seinen jüngeren Bruder Hans Michel Piech verkauft. Bei den Gesprächen in der Eigentümerfamilie sei es darum gegangen, den Status Quo zu erhalten.

Firmenpatriarch Piech kappt Verbindungen zu Volkswagen

Ferdinand Piech löst sich von Volkswagen und überträgt den Großteil seiner Anteile an den VW-Großaktionär Porsche. Bis zum Abschluss bleibe er jedoch im Aufsichtsrat.

Porsche verlängert Vertrag mit Finanzchef Meschke

Der Finanzvorstand des Sportwagenbauers Porsche, Lutz Meschke, bleibt fünf weitere Jahre im Amt.

USA: VW-Absatz bricht ein

Die Flaute am US-Automarkt hält an. Die Autohersteller verkauften dort im September weniger Fahrzeuge als noch vor einem Jahr.

Porsche: Autoindustrie reißt sich um IT-Nachwuchs

Auch in der Autobranche sind vermehrt IT-Kenntnisse gefragt. Der Trend wandelt sich von reiner Mechanik in Richtung Digitalisierung. Gerade die E-Mobilität benötigt derartige Fachkräfte dringend.

Abgas-Drosselung: Deutsche Hersteller rufen hunderttausende Autos zurück

Die Autohersteller Audi, Porsche, Mercedes, Volkswagen und Opel werden nach Angaben aus der Bundesregierung insgesamt 630.000 Fahrzeuge zurückrufen. Grund sei eine erforderliche Änderung der Abschaltvorrichtungen für die Abgasreinigung. Es gebe Zweifel, ob diese Vorrichtungen tatsächlich notwendig sind, die bei niedrigen Temperaturen die Abgasreinigung drosseln.

Freispruch für ehemaligen Porsche-Chef Wiedeking

Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking und sein früherer Finanzvorstand Holger Härter sind vom Vorwurf der Marktmanipulation freigesprochen worden. Im Urteil des Stuttgarter Landgerichts am Freitag ging es um die juristische Aufarbeitung der Übernahmeschlacht zwischen Porsche und Volkswagen 2008.

Volkswagen schreibt wegen Abgasskandal Milliardenverlust

Im 3. Quartal hat Volkswagen aufgrund der Abgas-Affäre einen Verlust in Höhe von 3,5 Milliarden Euro eingefahren. Gleichzeitig erhöhte der Konzern die Rückstellungen. Auch die Porsche SE rechnet mit einem deutlichen Gewinnrückgang in diesem Jahr.

Porsche Holding kauft weitere VW-Aktien

Mitten in der Affäre um manipulierte Abgaswerte baut die Porsche Automobil Holding ihre Beteiligung an Volkswagen aus.

Insider: Porsche-Chef soll Nachfolger von Winterkorn werden

Porsche-Chef Matthias Müller soll offenbar neuer Konzernchef von Volkswagen werden.

VW: Oberklasse beschert Umsatzplus im ersten Quartal

Volkswagen-Chef Martin Winterkorn kann nach dem Machtkampf der vergangenen Tage mit sehr guten Umsatzzahlen punkten. Im ersten Quartal kletterten die Umsätze auf mehr als 52 Milliarden Euro. Vor allem die Marken Audi und Porsche trugen zu dem Umsatzplus bei.

VW muss zehn Milliarden Euro sparen

Volkswagen muss seine Kosten um zehn Milliarden Euro senken. Alle Marken des Autobauers sind von dem verschärften Sparkurs betroffen. So soll die Rendite der Marke Volkswagen bis 2018 auf mindestens sechs Prozentpunkte verdoppelt werden.

Autobauer stellen Schweizer Zulieferer unter Optimierungs-Druck

Deutsche Autohersteller wie VW, Daimler und Porsche müssen sparen und setzen ihre Zuliefererbetriebe zunehmend unter Druck. Unternehmen in der Schweiz droht nun ein Optimierungszwang. Prozesse müssen überarbeitet und Kosten gesenkt werden.

USA: Porsche fährt in Prozess-Serie Etappensieg ein

In der Serie von Schadensersatzprozessen im Zusammenhang mit der gescheiterten VW-Übernahme hat Porsche in den USA einen weiteren Etappensieg errungen. Ein New Yorker Berufungsgericht hielt am Freitag die Abweisung einer Klage von mehr als 30 Hedgefonds aufrecht. Die Porsche Holding könne in dem Fall nicht in den USA belangt werden.

Über 60 Prozent der Neuzulassungen sind Firmenwagen

Das Geschäft mit Firmenwagen schiebt den Pkw-Absatz im Juli an. Sieben Prozent mehr Neuwagen auf Deutschlands Straßen. 62 Prozent der Neuzulassungen entfallen auf gewerbliche Halter. Die Neuzulassung auf private Fahrzeughalter ging um 5 Prozent zurück.

VW verkauft weniger Fahrzeuge auf wachsendem US-Markt

Der Pkw-Absatz in den USA nimmt zu. Auch der krisengeplagte Autobauer General Motors konnte trotz zahlreicher Rückrufaktionen mehr Fahrzeuge verkaufen. Der Absatz von VW brach indes um 20 Prozent ein.

Porsche SE findet Übernahme von Zulieferern derzeit zu teuer

Die Porsche-Holding hat eine Reihe von Übernahmen geprüft, um ihr Vermögen von 2,6 Milliarden Euro anzulegen. Doch die Preise der Unternehmen sind den Stuttgartern derzeit zu hoch. „Es befindet sich viel Liquidität im Markt“, sagte Vorstandschef Winterkorn.

Streit um VW-Übernahme: Porsche erzielt Etappensieg vor Gericht

Der Automobil-Konzern Porsche hat erste Klagen von amerikanischen Hedgefonds vor Gericht abgewehrt. Die Investoren klagten auf Schadenersatz, weil sie sich von Porsche getäuscht fühlen. Die Dementis zur VW-Übernahme hätten den Hedgefonds finanzielle Schäden in Millionenhöhe verursacht.