Alle Artikel zu:

Porto

Post darf Porto 2016 anheben

Die Bundesnetzagentur will der Deutschen Post eine deutliche Preiserhöhung im Briefbereich zugestehen. Über alle anstehenden Produkte ermittelte die Behörde für den angegebenen Zeitraum einen Produktivitätsrückstand von 5,8 Prozent. Zu dem Preiserhöhungsspielraum in gleicher Höhe kommt noch ein Aufschlag als Inflationsausgleich.

Post-Chef verteidigt geplante Porto-Anhebung

Der Post-Chef Frank Appel verteidigt die erneute Anhebung des Portos für Standardbriefe und signalisiert weitere Erhöhungen. Das Porto soll im kommenden Jahr von 62 auf 70 Cent steigen. Das wäre die dritte Anhebung in Folge.

Porto zu niedrig: Regierung will Post höhere Preise ermöglichen

Die Bundesregierung will der Deutschen Post künftig deutlich höhere Gewinnmargen ermöglichen. Als Maßstab sollen die Preise europäischer Konkurrenten dienen. Um die Porto-Erhöhung auf den Weg zu bringen, muss die Post nun einen entsprechenden Antrag an die Bundesnetzagentur stellen.

Deutsche Post erhöht Porto für Standard-Briefe

Die Deutsche Post plant, das Porto für den Standardbrief von derzeit 58 Cent zum 1. Januar 2014 auf 60 Cent zu erhöhen. Die Bundesnetzagentur muss dem Antrag aber noch zustimmen. Der Konzern hebt dann das Briefporto binnen zwei Jahren um fünf Cent an. Zu Jahresbeginn 2013 wurden bereits drei Cent mehr pro Standardbrief fällig.

Deutsche Post will Preise an Inflation anpassen

Die Deutsche Post misstraut der offiziellen Inflations-Rate und will ihre Preise künftig stärker erhöhen. Offenbar hat bei der Post jemand nachgerechnet und erkannt, dass etwas nicht stimmen kann.