Alle Artikel zu:

Protektionismus

EU stellt sich gegen Protektionismus

Die EU stemmt sich gegen protektionistische Maßnahmen, die den Welthandel bedrohen.

Studie: Handelskrieg mit EU träfe USA hart

Eine Abschottung in der Handelspolitik gegenüber der EU wäre für die USA einer Studie zufolge sehr risikoreich.

Wirtschaftlicher Nationalismus birgt Risiko für Weltkonjunktur

Protektionistische Töne und unterschiedliche Geldpolitik könnten nach Ansicht der OECD die moderate Erholung der globalen Konjunktur belasten.

Trumps Super-Protektionismus

Donald Trump will keine multilateralen Handelsabkommen, sondern einen bilateral orientierten Protektionismus.

Protektionismus bremst Welthandel

Länder schotten einer Studie zufolge zunehmend ihre Märkte ab und bremsen damit den globalen Warenaustausch.

Wirtschaftsministerium: „Wir wollen keinen Protektionismus“

Die Bundesregierung berät derzeit über eine Eingrenzung ausländischer Aufkäufe von deutschen Unternehmen. Mit Protektionismus habe das nichts zu tun.

Maschinenbauer warnen vor Protektionismus

Die Einkaufstour chinesischer Konzerne in Deutschland sorgt für Unruhe. Das Wirtschaftsministerium will nun einschreiten. Die Industrie stellt sich quer.

Wirtschaftskrise: Weltweiter Protektionismus nimmt zu

Seit dem Beginn der Wirtschafts- und Finanzkrise sind weltweit 1.000 protektionistische Maßnahmen ergriffen worden. Allein 200 davon in den vergangenen eineinhalb Jahren. Die meisten davon sind auf China zurückzuführen.

EU verhängt Strafzölle auf Aluminiumfolie aus Russland

Die EU verhängt einen Strafzoll auf Aluminiumfolie aus Russland. Eine Untersuchung habe ergeben, dass das Produkt zu billig verkauft worden sei. Die Anti-Dumping-Abgabe beträgt nun 12,2 Prozent.

Weltweiter Protektionismus kostet Export Milliarden

Handelsbarrieren behindern massiv den weltweiten Güteraustausch. Allein seit 2014 sind mehr als 800 neue weltweit hinzugekommen. Vor allem Russland und Indien haben in den vergangenen Monaten zahlreiche Sanktionen verhängt.

US-Dominanz des Internets löst internationalen Protektionismus aus

China und die EU versuchen, die Dominanz der US-Unternehmen im Internet zu begrenzen. Da das Internet und die Möglichkeiten der IT grenzenlos sind, fürchten Staaten auf der ganzen Welt nicht nur den Verlust von Marktanteilen, sondern auch eine Beeinträchtigung der nationalen Sicherheit durch Industrie- und Wirtschaftsspionage.

Gabriel: Chinas Investoren sind in Deutschland willkommen

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel will die Skepsis gegenüber chinesischen Firmen-Übernahmen in Deutschland ausräumen. Solche Übernahmen seien auch im deutschen Interesse. Eine gewagte These.

Think Tank: EU-Parlament will nicht sparen

Das EU-Parlament hat die Budget-Erhöhung für die Kommission in Brüssel abgenickt, obwohl diese nur deshalb mehr Geld braucht, weil sie mit dem Geld nicht umgehen kann. Pieter Cleppe von Open Europe will das Europäische Parlament zwar nicht mit der DDR-Volkskammer vergleichen, wundert sich jedoch über die gespenstische Gleichschaltung der Parteien.

USA verbieten Fluglinien CO2-Abgabe an EU

Die USA wollen ihren Fluglinien verbieten, eine CO2-Abgabe an die EU zu entrichten. Auch andere Länder planen wegen des Alleinganges im Klimaschutz Sanktionen gegen die EU.

EU droht China, USA: Öffentliche Ausschreibungen nur noch für Europäer?

Viele chinesische, russische oder brasilianische Unternehmen bewerben sich bei öffentlichen Aufträgen in Europa. Europäische Unternehmen haben aber im Gegenzug meist gar keine Möglichkeit an öffentlichen Ausschreibungen in China oder Russland teilzunehmen. Die EU will diesen Protektionismus nun mit einem Gesetz bekämpfen.

Handelsstreit zwischen China und USA weitet sich aus

Indische Hersteller von Solarzellen beklagen Wettbewerbsverzerrungen durch ausländische Firmen, die massiv von ihren Staaten unterstützt werden. Sie fordern Zölle für Solartechnik von 15 Prozent.

Deutschlands Export wächst langsamer

Die Schuldenkrise in Europa bremst deutsche Exporte. Unternehmen befürchten außerdem eine verschärfung des Protektionismus und der Rohstoffversorgung.

US-Senat auf Protektionismus-Kurs

Viele Politiker in den USA stört es schon lange, dass China seine Währung künstlich niedrig hält. Nun macht der US-Senat mit einem Gesetzentwurf Wind, der Peking als Warnschuss dienen soll. In Zeiten einer drohenden weltweiten Rezession ist ein möglicher Handelskrieg mit China jedoch das letzte, was die Weltwirtschaft braucht.