Alle Artikel zu:

Protest

United Airlines: Passagier gewaltsam aus Flugzeug gezerrt

Die US-Fluggesellschaft United Airlines hat einen Passagier gewaltsam aus der Kabine entfernen lassen, weil das Flugzeug überbucht war. Aufnahmen dieser Aktion haben weltweit Empörung hervorgerufen.

Protest bei EU-Komission: Telekom gefährdet Glasfaser-Ausbau

Im Streit um den Vectoring-Ausbau in Deutschland schlagen gut zwei Dutzend Verbände Alarm. Sie fordern die EU-Kommission zum Handeln auf, da der von der Telekom geplante Ausbau der Kupferkabel den dringend erforderlichen Glasfaserausbau verzögere und verteuere. Langfristig gefährde dies die Digitalisierung in Deutschland und schaffe zudem ein technologisches Monopol für die Telekom.

Millionen-Demo: Brasilianer erheben sich gegen Präsidentin

Mehr als drei Millionen Brasilianer protestierten am Sonntag gegen Präsidentin Dilma Rousseff. Ihr wird unter anderem vorgeworfen, ihren Wahlkampf illegal finanziert zu haben. Ein Amtsenthebungsfahren gegen Rousseff wurde vorläufig gestoppt.

Arbeitsplätze gefährdet: US-Unternehmen fürchten Freihandel mit Asien

Während europäische Unternehmen vor TTIP warnen, sorgen sich US-Firmen vielmehr wegen eines Freihandelsabkommens mit Asien: Dieses gefährde amerikanische Arbeitsplätze. Ford hat daher sogar angekündigt, sich komplett aus Japan zurückzuziehen.

Gegen Starbucks und Co: Britisches Dorf begeht aus Protest Steuerflucht

Aus Protest gegen die ungerechte Steuerpraxis haben Einzelhändler in einem kleiner Ort in Wales gemeinsam eine Holding auf den Isle of Men gegründet. Der Trick wird etwa von Starbucks und Facebook genutzt, um ganz legal Steuern zu umgehen. „Entweder zahlen alle Steuern oder keiner von uns“, so der Slogan der Einzelhändler, die eine Bürger-Bewegung gegen Steuerschlupflöcher lostreten wollen.

Griechenland: Polizei setzt Tränengas gegen Bauern-Proteste ein

Tausende Landwirte haben in Athen gegen ein geplantes Sparpaket demonstriert. Ein neues Gesetz sieht die Streichung aller Steuerprivilegien für die Branche vor. Sollten die Maßnahmen umgesetzt werden, breche die gesamte Landwirtschaft zusammen, warnen die Bauern.

Ausschreitungen beim Generalstreik in Griechenland

Die Gewerkschaften legen mit einem Generalstreik das öffentliche Leben in Griechenland weitgehend lahm. Der öffentliche Nahverkehr, der Zugverkehr sowie Fährverbindungen zu den griechischen Inseln kamen zum Erliegen. Es ist der erste derartige Streik während der Amtszeit von Premier Tsipras.

Boykott-Aufruf gegen deutsche Produkte: Unternehmer bleiben gelassen

Netz-Aktivisten wollen wegen de harten Haltung der deutschen Regierung gegenüber Griechenland deutsche Produkte boykottieren. Die Wirtschaft sieht die Aktion jedoch gelassen „Wir nehmen das ernst, aber es gibt keinen Grund zur Panik“, so der Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Solche Aufrufe seien bisher noch immer wirkungslos verpufft.

Großbritannien: Bürger demonstrieren gegen Sparpolitik der Regierung

In der britischen Hauptstadt London sind am Samstag zehntausende Bürger auf die Straße gegangen, um gegen die Sparpolitik der Regierung zu demonstrieren. Diese will nach vorangegangenen Kürzungen weitere umgerechnet 16,8 Milliarden Euro bei den Sozialleistungen streichen.

Telekom will Technik-Standorte schließen

Um den technischen Service zu verbessern, will die Telekom die Technik-Standorte umorganisieren und reduzieren. 10.000 Beschäftigte sind davon betroffen. Bisher sind es 153 Standorte, nach der Verschlankung könnten es nur noch 23 sein.

Streiks bei Amazon können Weihnachtsgeschäft schaden

Die Mitarbeiter von Amazon legen die Arbeit nieder. Die Gewerkschaft Verdi plant weitere Streiks vor Weihnachten an mehreren deutschen Standorten. Dadurch soll Amazon in den Tarifverhandlungen zum Einlenken bewegt werden. Das Unternehmen sagt, dass der Versandhandel durch die Proteste nicht beeinflusst wird.

Trozt Nullrunde: EU-Beamte bekommen mehr Geld

EU-Beamte erhalten bis zu 240 Euro mehr im Monat. Trotz im Mai beschlossener Nullrunde. Der Trick: Rentenbeträge werden rückwirkend bis Juli drastisch gesenkt. Dadurch steigt das Nettoeinkommen. Die neue Regelung kostet den Steuerzahler Millionen.

Gentechnik-Konzerne profitieren von Freihandelsabkommen

Das neue Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada öffnet die Hintertür für amerikanische Unternehmen. Sie können künftig gegen Benachteiligungen klagen - und haben damit freien Zutritt zum europäischen Markt. Die Verhandlungen fanden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Das EU-Parlament wird auf die Rolle der Abnicker reduziert. Monsanto triumphiert.

Generalstreik legt Griechenland lahm

Griechenlands Gewerkschaften machen erneut gegen die geplanten Einsparungen im öffentlichen Dienst Mobil. Während am Dienstag im Parlament über den Stellenabbau bei Polizisten und Lehrern verhandelt wird, organisieren die Gewerkschaften einen General-Streik.

Niedersachsen bekommt Ski-Gebiet im schneearmen Harz

Im Harz soll mit Millionen aus Steuergeldern ein Ski-Gebiet entstehen. Das Problem: Dort schneit es kaum. Künstlicher Schnee ist teuer – der wirtschaftliche Flop ist vorprogrammiert. Der Fall ist ein Lehrbeispiel, wie Politiker das Geld der Bürger falsch investieren.

US-Bundesstaat Georgia will friedliche Proteste verbieten

In Atlanta demonstrierten am Wochenende hunderte Menschen gegen einen Gesetzesentwurf, der friedliche Proteste kriminalisieren würde: Es sollen Geldstrafen zwischen 1.000 und 10.000 Dollar eingeführt werden.

Frankreich: Buchhändler streiken gegen Mehrwertsteuererhöhung

Nicolas Sarkozy will die Mehrwertsteuer für Bücher auf 7 Prozent erhöhen. Französischen Buchhändlern drohen damit weitere Gewinneinstürze. Viele planen einen passiven „Etiketten-Streik“– bei dem sie einfach keine neuen Auspreisungen vornehmen.

Hamburger Künstler bewerfen deutsche Botschaft in Athen mit Eiern

Eine Hamburger Künstlergruppe hat aus Protest gegen die Haltung der deutschen Regierung zu Griechenlandvor der deutschen Botschaft in Athen demonstriert. Das Gebäude wurde mit Eiern beworfen. Mindestens eine Person wurde verhaftet.

Spanien: Gewerkschaften kündigen Generalstreik an

Die neuen Arbeitsreformen der spanischen Regierung sehen drastische Kürzungen der Abfindungen sowie Lockerungen in der Lohnpolitik vor. Für die Gewerkschaften bedeutet das klar eine Zerstörung der Arbeitsplätze. Nun haben sie zu einem Generalstreik am 19. Februar ausgerufen.

Griechenland-Proteste: 70 Millionen Euro Schäden

Nach ersten Einschätzungen der Industrie- und Handelskammer Athens belaufen sich die Schäden der eskalierten Proteste am Sonntag auf rund 70 Millionen Euro. Die Regierung sichert Unternehmern Hilfe zu.