Alle Artikel zu:

Rabatt

Rabatt-Aktionen drücken Rendite bei VW

Hohe Kosten für Werbeaktionen infolge des Abgas-Skandals haben die ohnehin renditeschwache VW-Kernmarke Ertragskraft gekostet. VW hatte mit Rabatten und Verkaufsaktionen versucht, den Absatz nach dem Skandal zu stützen.

Österreichs Industrie kritisiert Zwangsrabatt für Pharmabranche

Um die Krankenkasse zu entlassen, soll die Pharmabranche zu Rabatten genötigt werden. Das könnte die Branche Millionen zusätzlich kosten. Der angeschlagene Standort Österreich würde sich damit selbst gefährden. Die Pharmaindustrie würde sich bei solch einem Gesetz mehrmals überlegen, ob sie in Österreich investiert.

Bund verdoppelt Mindestbeteiligung der Industrie an der Energiewende

Die Regierung erhöht den Mindestbeitrag für stromintensive Industriebetriebe an der EEG-Umlage von 0,05 auf 0,1 Cent pro Kilowattstunde. Zudem verschärft sie die Kriterien für einen Erhalt der Industriestrom-Rabatte. Die Entlastung der Industrie soll 5 Milliarden Euro pro Jahr nicht überschreiten.

Regierung will Ökostrom-Beitrag für Unternehmen anheben

Deutsche Unternehmen müssen sich darauf einstellen, dass die Ökostrom-Umlage für sie steigen wird. Gabriel will die Rabatte für Industriebetriebe zwar verteidigen, muss sie dafür aber wahrscheinlich für andere Unternehmen streichen. Gespräche mit EU-Wettbewerbskommissar Almunia sind am Mittwoch nicht zu einem Abschluss gekommen.

EU: Entscheidung über Befreiung der Ökostrom-Umlage braucht Zeit

Im Streit über die Befreiung deutscher Unternehmen von der Ökostrom-Umlage lässt die Entscheidung der EU-Kommission auf sich warten lassen. Deutschen Firmen drohen hohe Nachzahlungen, wenn sie für einen Rabatt künftig nicht mehr infrage kommen.

Schlechter Absatz: Deutsche Hersteller locken mit erheblichen Rabatten

Der Automobilmarkt reagiert auf die hohen Absatzeinbußen: Deutsche Oberklasse-Fahrzeuge werden deutlich billiger. Mercedes bietet seinen Kunden eine Preisnachlass von 3.000 Euro beim Kauf eines Neuwagens. Ähnliche Angebote gibt es bei Renault und Ford. VW konzentriert sich auf den Gebrauchtwagenmarkt.